schlagen link branchenbuch, schloss, schlossereien, schloß, schlösser, schlüsseldienste, schmuck, schmucklinks, schmuddelecke, schnee- & eisbeseitigung, schnelle, schneller, schnellsuche, schoppingmeilen, schreiber, schreibwaren,
  

VIP Branchen Events

Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland
Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland

 

Hier schlägt das   von Berlin…

 

 

 

Berlin kann man besingen, auf Leinwand verewigen, im Bild festhalten, und selbstredend auch erleben. In beinahe jedem Reiseführer findet man die berühmten 7 Dinge, die man unbedingt sehen/erleben muss. Angesichts der Vielfalt, die Berlin bietet, eher noch untertrieben… Im Laufe von 12 Monaten wechseln sich sowohl kleinere, als auch größere Veranstaltungen in einem harmonischen Rhythmus ab. Ob Konzerte, Ausstellungen, Messen, Jahrmärkte, Straßenfeste, Berlinale, oder Berlin Fashion Week… Kunst & Kultur auf hohem Niveau; leicht könnte man die Übersicht verlieren. Tagaktuell präsentieren wir unter EVENTS einige der Highlights aktueller und kommender Veranstaltungen. Um der Vielfalt willen, werden große und kleine Ereignisse gleichermaßen berücksichtigt. Das Gute daran... hier muss niemand lange suchen. Und hier kommen die Highlights unter den Veranstaltungen…

 

Mit einem Klick... alles im Blick: BERLIN!

 

 

 

Blue Man Group im Stage BLUEMAX Theater am Potsdamer Platz

 

Nur wenige Wochen nach der großen Premiere der Neuauflage der Blue Man Group Show, feiert die erfolgreichste Show der Hauptstadt ihren 10. Jahrestag. Auch nach 10 Jahren sind die Shows in Berlin stets ausverkauft und brechen immer neue Zuschauerrekorde. Keiner anderen En-Suite-Show in Berlin ist es bisher gelungen, über so viele Jahre so viele Menschen mitzureißen. Seit 2009 ist die überwiegend non-verbale Produktion auch für fremdsprachige Gäste verständlich, denn sie wird in deutscher und englischer Sprache präsentiert. Die Show, die die unverwechselbare Leidenschaft und Energie der Hauptstadt widerspiegelt, fasziniert Berliner und Touristen bis heute. Ein Geheimnis des Erfolgs der Blue Man Group liegt darin, dass ihre Figuren auf die Welt um sie herum reagieren – so wie die Welt sich verändert, so verändert sich auch die Show der BLUE MAN GROUP.

 

Infos zu den Akteuren, Preise, Sonderspielplan und Ermäßigungen erhalten Sie unter www.stage-entertainment.de

VIVID Grand Show im Friedrichstadt Palast vom 27.09.2018 - 05.07.2019

 

Das Leben der Androidin R’eye ist geprägt von Fremdsteuerung und klaren Mustern. Doch dann, eine leise Intuition und plötzlich tanzt sie aus der Reihe. Mit den staunenden Augen eines Kindes sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen. Wie durch ein Prisma fächert ihre Wahrnehmung sich auf in die Farben des Lebens und Schritt für Schritt entdeckt R’eye ihre verborgene Identität. Wer kannst Du sein, what’s your true ID? Begleiten Sie Reye bei ihrer hypersinnlichen Suche und baden Sie Ihre Augen in Bildern faszinierender Ordnung und gleißender Vielfalt. VIVID ist eine Liebeserklärung an das Leben. Mit über 100 wundervollen Künstler*innen auf der größten Theaterbühne der Welt. Zwölf Millionen Euro Produktionsbudget schaffen fantastische Kostüm- und Bühnenbilder in beispiellosen Dimensionen. Körperliche Perfektion, künstlerisch-artistische Höchstleistungen, oft zum Weinen schön. Willkommen in Berlins #1 für strahlendes Entertainment. Willkommen in Ihrem Palast. Revueshows sind keine Musicals. Der innere Zusammenhang basiert vornehmlich auf einer bildlichen, nicht textlichen Erzählweise. Daher perfekt für Gäste auch ohne Deutschkenntnisse geeignet. Tickets ab 19,80 € unter https://www.palast.berlin/

 

Bild: Female and Male Ground Bird Kopfschmuckdesign & Design Director: Philip Treacy Kostümdesign & Illustrationen: Stefano Canulli

Stars in Concert im Estrel Berlin vom 27.02. - 02.06.2019

 

Wer es in diese Show geschafft hat, gehört zu den ganz Großen im Musikbusiness. Denn nur absolute Topstars wie Elvis Presley, Whitney Houston, Louis Armstrong, Cher, Robbie Williams, Amy Winehouse, Michael Jackson oder Madonna stehen bei „Stars in Concert“ auf der Bühne. Seit 1997 präsentiert Produzent Bernhard Kurz in einer einzigartigen Live-Show die weltbesten Doppelgänger im Estrel Festival Center, dem Showroom des Estrel Berlin, Europas größtem Hotel-, Congress- & Entertainment-Center. Mehr als fünf Millionen Menschen haben bereits „Stars in Concert“ in Berlin oder bei weltweiten Gastauftritten gesehen und konnten sich von der Perfektion überzeugen. Die absolute Ähnlichkeit zu den Originalen ist nur ein Teil der Voraussetzung für die Künstler, um bei „Stars in Concert“ in die Rolle des großen Vorbilds zu schlüpfen. Gesang und Performance müssen vollkommen mit dem Original übereinstimmen. Nur die perfekten Doubles werden für diese außergewöhnliche Bühnen-Produktion engagiert. Mehr als 60 Künstler stehen bei Bernhard Kurz unter Vertrag, denn das Programm von „Stars in Concert“ wechselt regelmäßig. Betreten diese die Bühne, taucht das Publikum in eine Welt des Showbusiness und erlebt ein Konzert, das es in Wirklichkeit nie hätte geben können! Begleitet werden die Künstler von einer hervorragenden Live-Band. Ein absoluter Hingucker sind auch die bezaubernden Tänzerinnen, die die Auftritte der Künstler mit hochklassigen Performances begleiten und für eine Bühnenshow der Extraklasse sorgen.. Tickets ab 24,- € unter https://www.stars-in-concert.de

Katharine Mehrling & Band *Vive la vie in der Bar Jeder Vernunft vom 21. - 26.05.2019

 

Sie liebt es in der Bar jeder Vernunft aufzutreten, in intimer Atmosphäre, persönlich und pur, en direct. Ein Hauch von Eleganz, joie de vivre und Jazz weht durch das Spiegelzelt, wenn diese besondere Künstlerin mit der Ausnahmestimme auf der Bühne zu erleben ist. Mit diesem Abend "vive la vie" feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Katharine Mehrling, der Star der Berliner Bühnen, verneigt sich vorgroßartigen bekannten und verkannten Künstlerinnen, die sie inspirieren und immer wieder bereichert haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“. Das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust, Leidenschaft und geballter Weiblichkeit. Tickets ab 24,80 € erm. 12,50 € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de


främmt* Theater Strahl Berlin Die Weiße Rose vom 21. - 24.05.2019

 

 

Främmt: Eine Geschichte über Vorurteile, das Fremde, und das Recht auf ein gutes Leben...Malla und Queenie sind beste Freundinnen und erfreuen sich der täglichen Abenteuer ihres Lebens. Queenies Bruder Petrik ist in Malla verliebt, und da könnte sich was anbahnen ... Hotte, der älteste in der Geschwisterschar, ist begeistert von seinem Job in einem Elektronikmarkt und von seinem Chef Achmed, der ihm die Regeln des Lebens beibringt. Alle scheinen mit dem, wie es ist, irgendwie klar zu kommen. Aber dann taucht ein Neuer, ein Unbekannter, ein Fremder in der gewohnten Ordnung auf. Von jetzt auf gleich ist nichts mehr so, wie es wahrscheinlich eh nie gewesen ist.

 

 

Tickets 16,- erm. 10,- € unter www.theater-strahl.de

Miss Eaves live im Maze am 23.05.2019 um 20 Uhr

 

Verlegt vom Badehaus!

Body-Positivity ist nur eins der vielen Wörter, das in den letzten Monaten im Zuge der Feminismus-Welle in aller Munde war. Übersetzt bedeutet es, positiv zu seinem Körper zu stehen, ihn mit all seinen Facetten zu akzeptieren und zu lieben, ganz egal ob man einige Pfunde zu viel auf den Rippen hat oder eben keine ‚schönen‘ Oberschenkel - genau um die geht es nämlich in Miss Eaves Hit „Thunder Thighs“, der bereits 2017 für positive Resonanz sorgte und gleich neben Powerfrau Beyoncé in der Reihe der gelungenen feministischen Songs landete. Im selben Jahr veröffentlichte sie auch ihr Debütalbum „Feminasty“, mit dem sie dieses Jahr zu uns nach Deutschland kommt. Mitbringen wird sie auch noch ihre neuste EP „Me AF“. Miss Eaves heißt eigentlich Shanthony Exum und lebt in Brooklyn, New York. Ihr spezieller Mix aus Rap, Elektro und Pop feiert Frauen, die zu sich, ihrer Sexualität und ihrem Körper stehen und das auch gerne zeigen. Und alle, die das nicht akzeptieren, können die charismatische Musikerin mal kreuzweise. Bekannte Magazine wie die New York Times, Elle oder Glamour haben sich bereits als Miss Eeaves Fans geoutet und sie mit feministischen Popikonen wie Beyoncé verglichen. Bereits im Jahr 2014 erschien die Rapperin auf der Bildfläche, damals mit der EP „Black Valley“, welche sie mit Hilfe des Produzenten und langjährigen Freundes Keishh aufnahm. Tickets ab 16,80 € unter http://maze.berlin / https://wizpro.com

Marcel Kösling *GEHT AUFS GANZE!* live im Kookaburra vom 23. – 25.05.2019 um 20 Uhr

 

Wenn Marcel Kösling auf seine ersten 30 Jahre zurückblickt, ist er ganz zufrieden. Eigentlich. 60 (wahre) Facebook-Freunde – nun, das könnte etwas mehr sein. 90 Kilo – das wiederum könnte etwas weniger sein. Aber immerhin hat er eine Frau, die ihn liebt. Damit sie ihm trotz 30 – 60 – 90 nicht wegläuft, hat er sie noch schnell geheiratet und alle Erlebnisse drum herum in sein Kabarettprogramm „Kösling geht aufs Ganze!“ gegossen. Wieder einmal vereint die „Allzweckwaffe des jungen Kabaretts“ mühelos Kabarett, Zauberei, Comedy und Musik zu einem mitreißenden Mix, der jeden Zuschauer begeistert. Es sind die alltäglichen Themen – Geschichten, die das Leben schreibt – die den roten Faden bilden. Doch was hat ein 30-Jähriger schon zu berichten? Kurz gesagt: Sehr viel! Dabei redet Marcel Kösling nicht um den heißen Brei herum, sondern erzählt auf den Punkt vom feuchtfröhlichenKronkorkenfegen am 30. Geburtstag, seinem Junggesellenabschied, der aus dem Ruder lief, und von einem sehr besonderen Tag: der eigenen Hochzeit. Marcel Kösling macht bekanntlich „Keine halben Sachen!“ (2. Soloprogramm) und bekam die Frage der Fragen nun vor dem Traualtar gestellt. Wie er geantwortet hat? Nun, der Titel seines neuen Programms lässt da wenig Raum für Spekulationen. Tickets ab 14,-/11,- € unter https://www.comedyclub.de

Die neuen Lieder des Bodo W. Ein Ausprobierkonzert im Zebrano Theater am 23.05.2019 um 19.30 Uhr

 

Das Publikum schätzt Bodo Wartke als Chansonnier und virtuosen Pianisten ebenso wie als wandlungsfähigen Schauspieler und charmanten Conférencier. Gewitzt in Wort und Ton scheut der Klavierkabarettist auch vor kontroversen Themen nicht zurück. 19-jährig gab Bodo Wartke am 16. November 1996 sein erstes abendfüllendes Konzert und schaut auf eine mehr als 20 Jahre währende Künstlerkarriere zurück. Die ganze Bandbreite seines Könnens dokumentieren fünf Klavierkabarettprogramme  Ich denke, also sing’ ich (1998), Achillesverse (2003), Noah war ein Archetyp (2006), Klaviersdelikte (2012) und Was, wenn doch? (2015); das Programm Swingende Notwendigkeit mit The Capital Dance Orchestra und das Solo- Theaterstück König Ödipus (2009), dem im April 2018 Antigone, gemeinsam mit Melanie Haupt, folgte. Bodo Wartke erhielt im Jahr 2004 im Mainzer Unterhaus den renommierten Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte „Chanson“. Dieser steht in einer Reihe namhafter Preise und Auszeichnungen, die der Künstler bisher erhielt, darunter die „St. Ingberter Pfanne“ samt Publikumspreis, der „Stuttgarter Besen“ sowie der 1. Preis beim "Bundeswettbewerb Gesang". Tickets 16,-/11,- € unter http://www.zebrano-theater.de

 

 

Macbeth in der Staatsoper unter den Linden am 23.05.2019 um 19.30 Uhr

 

Nach gewonnener Schlacht wird dem Feldherrn Macbeth prophezeit, dass er einmal König von Schottland sein werde. Beeinflusst von den Einflüsterungen seiner Frau geht er buchstäblich über Leichen, damit die Vorhersage sich erfüllt. Von Schuldgefühlen gepeinigt, verfallen die Macbeths jedoch schon bald in Wahnvorstellungen und werden zu Opfern der eigenen Herrschsucht. Um der bewunderten Shakespeare’schen Vorlage so treu wie möglich bleiben zu können, sprengte Giuseppe Verdi mit seinem »Macbeth« die Opernkonventionen der Zeit und schuf eines seiner dunkelsten und abgründigsten Werke. Monumentale Chorszenen, aus denen das Aufbegehren und die Desillusion der Beherrschten, Unterdrückten und Verfolgten hervorklingen, demonstrieren gesellschaftliche Folgen von Tyrannei und Willkürherrschaft. Sie kontrastieren mit äußerst expressiv ausgestalteten Arien und Duetten, in denen Verdi die seelischen Abgründe der machtbesessenen Protagonisten klanglich durchleuchtet. Um die vielschichtigen Motivationen und Affekte seiner Figuren möglichst differenziert zum Ausdruck bringen zu können, verlangte Verdi seinen Darstellern nie Dagewesenes ab: Zugunsten einer größeren dramatischen Wirkung sind die Vokalparts – statt mit virtuosem Glanz zu brillieren – darauf ausgelegt, sprachliche und darstellerische Aspekte zu betonen und gnadenlos dem konkreten psychischen Zustand der Figur unterworfen – ein deutlicher Schritt weg vom Belcanto-Ideal, und hin zu unverwechselbarer musikdramatischer Wahrhaftigkeit. Tickets ab 200,- € unter https://www.staatsoper-berlin.de

ELEMENT OF CRIME >Schafe, Monster und Mäuse< live im Tempodrom vom 23. – 25.05.2019 um 20 Uhr

 

Seit 33 Jahre spielen sie ihre Songs. Und bringen ihre Platten heraus, genauso wie sie sich das vorstellen, eine nach der anderen. Es gibt wenig Vergleichbares, keine andere deutschsprachige Band, die diese eigenartige Mischung aus Folkrock und Blues, Artrock und Kinderlied, Krachorgie und Schmalzmelodie in die Welt brächte, ohne auch – wie es scheint – nur einen Moment darüber nachzudenken, ob das gerade in den Zeitgeist passt oder nicht, ob das für neue oder alte Medien taugt, ob das einer versteht, ob sie das überhaupt selber verstehen, ob das nun traurig oder lustig, hässlich oder schön, Tiefsinn oder Spinnerei ist. Auf den ersten Blick sieht alles nach Verweigerung aus: Sie weigern sich, immer das Gleiche zu machen und sie weigern sich, sich neu zu erfinden. Sie weigern sich, sich der Streaming- und Youtube-Landschaft anzupassen. Sie geben ihre Musik nicht für Werbung her. Sie spielen lieber dreimal im Tempodrom als einmal in der Max-Schmeling-Halle. Sie lassen sich nicht festnageln und so weiter und so fort, man könnte es noch lange fortführen, aber das kann das Geheimnis ihres Erfolges nicht sein, das sind alles nur Dinge, die nicht getan werden, aber geliebt wird man nur für das, was man tut, nicht für das, was man lässt. Und so entsteht ein anderes Bild dieser Band: Einer Band, die einen so unverwechselbaren Stil in Sachen Song, Sound und Haltung hat, dass man nur zwei Möglichkeiten hat: Man kann das mögen oder eben auch nicht. Nie sind ELEMENT OF CRIME nur „irgendwie interessant“ oder „auch ganz okay“.Tickets ab 44,50 € unter https://www.tempodrom.de / https://kj.de 


Tangobar live im Haus der Sinne Berlin am 24.05.2019 um 21.30 Uhr

 

 

Tango Notturno... fast schon filmreich: ein Paar, Mann und Frau, ihre Körper verschmelzen ineinander. Sie bewegen sich harmonisch, sinnlich und äußerst elegant... aber dann! Erotik pur: eine Drehung - ein raffiniertes Ineinander der Beine – er führt, sie lässt sich völlig gehen – ein intimer Dialog... der mehr als Worte sagt. Tango argentino und non-argentino im Haus der Sinne, bekannt durch seine vielfältigen Veranstaltungen lädt am 24.Mai zu Tango live mit DJ Thomas Henschel 6,- € p.P. Wer möchte, kann davor am Tango-Practica mit Ilka teilnehmen.

 

 

Tangobar... Tango Argentino & Non Argentino unter www.hausdersinneberlin.de

 

Men I Trust live im Lido am 24.05.2019 um 20 Uhr

 

Das 2014 in Montreal gegründete Trio versteht es auf äußerst kluge Weise, sonnige Melodien und Sounds mit tanzbaren Beats zu versehen – ohne sich dabei jemals der Gefahr der Belanglosigkeit auszusetzen. Überdies spiegeln Men I Trust geradezu sinnbildlich den Modus Operandi der meisten Indie Bands dieser Tage wider – zumindest derer, bei denen der Zusatz ›Indie‹ noch tatsächlich mit Leben gefüllt ist und nicht nur als kredibler Zusatz zur Beschreibung des eigenen Sounds dienen soll. Die Kernbesetzung, bestehend aus Sängerin und Gitarristin Emma, dem Gitarristen und Bassisten Jessy sowie Keyboarder und Video-Verantwortlichem Dragos kümmert sich neben dem Schreiben und Aufnehmen ihrer gemeinsamen Musik gleichermaßen um den Vertrieb, die PR sowie der Erstellung Videos – und ist damit tatsächlich weitestgehend unabhängig von vielen Apparaten der Musikindustrie. Den Beweis, wie weit man mit diesem Modell kommen kann, liefern Men I Trust ebenfalls gleich mit: Nahezu alle wichtigen internationalen Musikplattformen wie Hypemachine, Vice, Stereogum, EarMilk, Gorilla Vs Bear, Brooklyn Vegan und endlos vielen mehr haben Men I Trust bisher gefeatured, was dazu führte, dass ihre Singles ›Lauren‹,›You Deserve This‹ und ›Tailwhip‹ inzwischen über 12 Millionen Streams auf Spotify und Soundcloud aufweisen und auch die dazugehörigen Videos viele Plays auf YouTube generieren. Dieser Erfolg bleibt bei Men I Trust kein Online Phänomen, sondern übersetzt sich mühelos auch in die reale Welt: Ihr im Frühjahr 2017 selbstveröffentlichtes Vinyl Album war umgehend vergriffen und durch Festivalauftritte in ihrer Heimat wie beispielsweise M for Montreal, Pop Montreal sowie Shows in Shanghai, Shenzen und Bejing erreichte die Band größere Aufmerksamkeit über ihre Landesgrenzen hinaus. Tickets 18,30 € unter https://www.lido-berlin.de / https://kj.de

Charlotte OC live im Badehaus am 24.05.2019 um 20 Uhr

 

Die Persönlichkeit der 24-jährigen Charlotte OC ist geprägt von Gegensätzen, einem bewussten Spiel mit Hell und Dunkel – und genau dieser Kontrast macht ihre Musik besonders. Reduzierter Gospel-Soul mit großem Hitpotential. Nach dem Debütalbum ›Careless People‹ ging es für die Songwriterin steil bergauf. Im Januar erschien die erste Single ihres Nachfolgewerks „Satellite“, welche bis dato über 225.000 Streams verzeichnete und in UK durch BBC2 massiv gefeatured wurde. Die neue EP ›Falling For You‹ erscheint am 10. Mai und wird bei einem exklusiven Showcase am 24. Mai dem deutschen Publikum vorgestellt. Charlotte Mary O’Connor wuchs in Blackburn als dritte Tochter einer malawisch-indischen Mutter und eines irischen Vaters in einem musikalischen Haushalt auf. Der Familien-Soundtrack bestand vornehmlich aus klassischen Songwritern wie James Taylor, John Martyn und Joni Mitchell, hielt aber genauso Platz für den Großstadt-Sound der Talking Heads bereit. Schon früh spürte Charlotte die emotionale Kraft, die Musik innewohnt – und so wurde die Welt der Klänge ihr Refugium, aus dem heraus ihr schon als Kind klar wurde, dass sie Sängerin werden möchte. Durch Alicia Keys, die für sie früh zur Identifikationsfigur wurde, entdeckte sie für sich die rohe Intensität des Soul – und so verwundert es nicht, dass Charlotte OCs Gesang gleichermaßen an Candi Stanton erinnert wie an Stevie Nicks. Genres interessieren sie nicht, solange das Gefühl dahinter echt ist. Dieses Talent blieb in Zeiten von Myspace nicht lange verborgen und mit 18 Jahren erhielt Charlotte ihren ersten Major- Plattenvertrag, der jedoch ins Nichts führte. Im Nachhinein ein Glücksfall, denn Charlotte gewann so die nötige Zeit, um reifen zu können. Tickets 20,50 € unter https://www.badehaus-berlin.com / https://kj.de

Männerschlussverkauf Die Erfolgskomödie im Galli Theater am 24. & 25.05.2019 um 20 Uhr

 

 

Gisela Mang, eine Frau in den mittleren Jahren, ist auf der verzweifelten Suche nach ihrem Traummann. In Ihrer Not sucht sie die Psychologin Frau Möbenbach auf, die da so ihre ganz speziellen Methoden hat. In witzigen Dialogen und grotesken Bildern platzt - wie im wahren Leben - ein Traumbild nach dem anderen, bis Gisela sich schlussendlich fragt, wozu sie eigentlich einen Mann braucht. Frau Möbenbach hat die Antwort parat... 80 Minuten über Illusionen... ein Theaterstück zum Schmunzeln von Johannes Galli.

 

 

Tickets: 24,- € erm. 18,- €  unter www.galli-berlin.de

Der Revisor im Kleinen Theater am 24. & 26.05.2019 um 20 Uhr

 

1836 in Sankt Petersburg uraufgeführt, ist Gogols `Revisor` die erste russische Gesellschaftkomödie. Die in Form einer Verwechslungskomödie gekleidete Satire über Korruption und Ämtermissbrauch avancierte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zunehmend erfolgreich zum Klassiker. Gogol zeigt eine verfilzte, auf Hierarchien ausgerichtete Gesellschaft zwischen Unterwürfigkeit und Größenwahn, Bestechung und Korruption. Eine vielleicht nicht ideale, an sich aber stabile Gesellschaft wird durch einen Fremden in den Ausnahmezustand versetzt, der eine Dynamik entfacht, die das System zerstört und Dinge ans Tageslicht bringt, die zuvor sorgsam verborgen waren. Wie dünn die Grenze dabei zwischen Tragödie und Komödie ist, zeigt sich auch hier: Wenn Chaos und Konfusion ausbrechen, lässt das Glücksrad die einen fallen und die anderen – zumindest für einen Moment – steigen. John von Düffel hat Gogols Komödie radikal verschlankt und in die Jetztzeit übertragen. Tickets ab 15,- € unter https://www.kleines-theater.de

 

 

Der Name der Rose im Berliner Kriminal Theater am 24. & 25.05.2019 um 19.30 Uhr

 

 

Der englische Franziskaner William von Baskerville reist mit seinem Novizen Adson von Melk in delikater politischer Mission in eine oberitalienische Benediktinerabtei. Dort sterben unter mysteriösen Umständen innerhalb weniger Tage fünf Klosterbrüder. Der Abt bittet den für seinen Scharfsinn bekannten William von Baskerville, die Todesfälle aufzuklären. Bei ihrer Aufklärungsarbeit decken William und Adson die dunklen Seiten des Klosterlebens auf: Intrigen, Heuchelei und Erpressung sind an der Tagesordnung, auf Menschenleben wird keine Rücksicht genommen. Die furiose Kriminalgeschichte verbindet die Ästhetik des Mittelalters mit dem Realismus der Neuzeit und schafft bedrohliche Spannung.

 

 

Tickets ab 19,- € unter www.kriminaltheater.de

Daniel Norgren live im Festsaal Kreuzberg am 24.05.2019 um 20 Uhr

 

Daniel Norgren im Mai mit neuem Album auf Tour

Die Kreativität und der Ideenreichtum von Daniel Norgren sind scheinbar unerschöpflich. Im April 2019 erscheint nun bereits sein siebtes Album, und „Wooh Dang“ (VÖ 19.4.19 | Superpuma Records) ist Norgren’s erster weltweiter Release. Der Blues war schon immer seine Berufung, über die Jahre allerdings löste sich Daniel Norgren mehr und mehr von den rein amerikanischen Traditionen und erschuf seine ganz eigene Form beseelter und leidenschaftlicher Musik. Daniel singt über Menschen, die er liebt und vermisst, und über Landschaften und Orte, die ihm viel bedeuten. Seine Konzerte sind Ausdruck seiner musikalischen Kraft, in der Verbindung der ungemein erdigen Ursprünglichkeit seiner Live-Band und der emotionalen Dringlichkeit in seinem Gesang. So sagte laut.de vor ein paar Jahren: „Wenn er spielt, dann löst sich der Knoten und man muss sich festhalten, denn was dort aus dem Mittzwanziger herauskommt ist Blues, der so authentisch ist, dass einem das Herz blutet.“ Tickets 20,- € zzgl. Geb. unter https://festsaal-kreuzberg.de / http://www.schoneberg.de

Zille sein Milljöh im Theater im Nikolaiviertel am 25. & 31.05.2019 um 19.30 Uhr

 

 

Heinrich Zille hat dem Volk aufs Maul geschaut, er hat es nicht in Watte gepackt und er hat es mit Palette und Pinsel für die nachfolgenden Generationen verewigt. Wenn Se mehr von Orje und den Laubenpiepern wissen möchten... dann führt kein Weg am Theater im Nikolaiviertel vorbei. Charmant und äußerst humorvoll erleben wir das Leben von Anno Dunnemals: hier ein Chanson, da ein Gassenhauer oder ne flotte Polka... der olle Heinrich hätte seine helle Freude daran. Berliner Originale und Typen die zum „Schmunzeln“ verführen. Eine Wucht live zu erleben wie das Ensemble die Jute alte Zeit wieder aufleben lässt. Ooch wat für de jungchen Spunte! Die Spielsaison ist voll im Gange und der Vorhang hebt sich pünktlich um 19.30 Karten können Sie über die Ticket-Hotline 030-241 46 35 ordern!

 

 

Weitere Infos zum Spielplan gibt es unter www.theater-im-nikolaiviertel.de

 

Petruschka / L’Enfant et les Sortilèges in der Komischen Oper am 25. & 29.05.2019 um 19.30 Uhr

 

Nach dem Sensationserfolg ihrer Zauberflöte kehrt die Theatertruppe »1927« mit Suzanne Andrade, Esme Appleton und Paul Barritt mit zwei Werken zurück, die wie gemacht scheinen für die grenzenlose Fantasie der britischen Bilderzauberer und ihre einzigartige Kombination von Animation und live agierenden Darstellern. Sie verbinden zwei Werke, die ihren Ursprung im Paris des frühen 20. Jahrhunderts haben: Petruschka von Igor Strawinsky über drei zum Leben erweckte Jahrmarkt-Puppen, die sich nach Unabhängigkeit von ihrem sadistischen Meister sehnen, und den skurril-fantastischen Einakter L’Enfant et les Sortilèges von Maurice Ravel – die Geschichte eines zerstörungswütigen Rabauken, in dessen Zimmer die von ihm misshandelten Gegenstände wie Uhr, Teekanne oder Tapete lebendig werden und sich rächen. Beide Werke beschäftigen sich auf unterschiedliche Weise mit den Themen Zurechtweisung und Manipulation, Erwachsenwerden und Emanzipierung von Zwängen und mit dem unstillbaren Drang nach Freiheit. Tickets ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de


Planetarium am Insulander am 25.05.2019 um 14 Uhr: Peterchens Mondfahrt... für Kinder ab 3 Jahre

 

 

Auf der Suche nach besonderen Überraschungen für kleinere Kinder, kommt man unwillkürlich auf - Peterchens Mondfahrt - eine der entzückendsten Kindergeschichten, einem ganz großen Klassiker unter den Kinder- und Jugendbüchern. Wer kennt sie nicht, das Peterchen und die Anneliese, den Sumsemann, die Nachtfee, und den Mondmann. Im Planetarium treffen sich alle um gemeinsam mit dem Sandmännchen, und all den anderen Akteuren, auf eine Expedition ins Weltall zu starten. Und am Ende die ganz große Überraschung: am Himmel gibt es tatsächlich einen „Großen Bären“. Peterchens Mondfahrt für Kinder ab 3 Jahre * Dauer der Veranstaltung ca. 1 Stunde, Eintritt: regulär 8 €, ermäßigt 6 €, Familienkarte 21 €.

 

 

Mit Sumsemann und Peterchen unter www.planetarium-berlin.de

Pop.arty in der freiheit fünfzehn am 25.05.2019 um 22 Uhr

 

Let´s dance in style, let´s dance for a while… passender kann man es einfach nicht besingen. Was tun, wenn es so richtig in den Beinen kribbelt, wenn man sich der Musik einfach einmal wieder hingeben möchte… aber nicht weiß wo? Die freiheit fünfzehn ist der ideale Rahmen für all diejenigen, die sich gerne im Takt wiegen. Gespielt werden beliebte Disco-Klassiker, sowie die brandneuesten Hits der Genre Pop & Rock. Bis in die frühen Morgenstunden heißt es „Let´s dance“.Hier trifft sich das tanzwütige Publikum, Menschen die Spaß an Musik und Unterhaltung haben. Zum Chillen geht es in die Duke Bar, wo man in aller Ruhe einen Cocktail genießen, und evtl. auch ein neues Herzblatt finden kann. In der freiheit fünfzehn gibt es einen Einlass- und Partycodex, ganz im Sinne der Gäste: ungern werden Gäste abgewiesen, jedoch sollte ein gewisses Party-Niveau gepflegt werden. Gut zu wissen: stark alkoholisierte Personen haben keinen Zutritt. Ansonsten: Mindestalter: 21 Jahre.

 

Das Eintrittsgeld beträgt 10,- € zzgl. Gebühren unter www.poparty-berlin.de/ www.freiheit15.com

Anna Margolina Band live in der Kulturkirche - Nikodemus am 25.05.2019 um 20 Uhr

 

Wo Jazz draufsteht, ist nicht nur Jazz drinnen: die Berliner Band um die Sängerin Anna Margolina arrangiert, interpretiert und improvisiert Songs verschiedenster Genres und Kulturen - und lässt sie überraschend neu erklingen. Die Musiker kamen 2010 aus allen Himmelsrichtungen im kreativen Berlin zusammen, seitdem stimmen sie auf zahlreichen Bühnen einen gemeinsamen Ton an. Jazz ist bei Anna Margolina breit gefasst - unterhaltsam, bewegend und voll aus dem Leben. Die Band bietet unterschiedliche Programme an, die sie in variabler Besetzung auf Konzertbühnen, bei Events und Privatveranstaltungen zum Besten gibt. Im JAZZ & SWING Programm hören Sie Amerikanische Jazz-Standards der 1930er und 1940er Jahre, tanzbaren Swing und Eigenkompositionen der Band. JAZZ & YIDDISH wird durch Folk-Songs ergänzt: in Russischer, Französischer und Jiddischer Sprache. Elektronische Einflüsse hat das tanzbare JAZZ & NEOSOUL Programm. Infos unter https://www.kulturkirche-nikodemus.berlin


Funk Delicious live im Quasimodo am 25.05.2019 um 22.30 Uhr

 

Vorhang auf für Funk Delicious, die heißeste Party-Funk-Band Berlins!

Das elfköpfige Ensemble besteht ausschließlich aus erfahrenen Profimusikern, die in der ganzen Welt studiert haben und in Berlin zusammenkommen, um den Funk sympathisch, spontan und virtuos unter die Leute zu bringen. Bei der Gründung von Funk Delicious im Jahr 2002 ging es zunächst darum, die Musik der großen Funkbands der Siebziger wie Earth, Wind and Fire, Kool & The Gang und Tower of Power aufleben zu lassen. Auch heute noch befinden sich viele Titel dieser Klassiker im Programm. Daneben ist die Band aber immer auf der Suche nach neuem, auch überraschendem Material, welches sich auf ihren bandtypischen Funky-Style trimmen lässt. So kommt es, dass in den Händen von Funk Delicious u.a. Hits von The Beatles, James Brown, The Commodores, Prince, Jamiroquai, Michael Jackson, Bruno Mars, Amy Winehouse, Beyonce und Jan Delay zu knackigsten Funk-Perlen werden.

 

Tickets ab 15,- € zzgl. Geb. unter www.quasimodo.de

Jade Pearl Baker: Badeperle@BKA im BKA Theater am 25.05.2019 um 23,30 Uhr

 

Jade Pearl Baker ist der Shooting Star unter den Jazzsängerinnen. Mit großer Stimme, rauchigem Timbre, dezentem Hüftschwung und ihrem stilvollen Auftritt verzaubert die junge Dragqueen ihr Publikum. Neben den Konzerten mit Band im großen Saal zelebriert Jade Pearl Baker regelmäßig ihren Nachtclub auf der intimen Bühne im BKA-Foyer. Das BKA-Foyer wird zum Badetempel. Jade Pearl Baker nimmt ein öffentliches Bad mit ausgefallenen Badezusätzen, viel Musik und plötzlich auftauchenden Überraschungsgästen – eine Live~Talk~LateNight~Konzert~Kombi. Und weil das Bad im übergroßen Martiniglas von Dita Von Teese besetzt ist, wird es bei Jade Pearl Baker eher klassisch zugehen, und sie badet schlicht in einer Wanne. Tickets 18,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

Das ist Berlin! - Lieder und Anekdoten im Theater im Palais am 25.05.2019 um 19.30 Uhr

 

Icke, dette, kieke mal, Oogen, Fleesch und Beene!“ „Nein, mein Kind, so heißt das nicht: Augen, Fleisch und Beine!“ Zum Glück waren die Kinder ungehorsam und haben weiter berlinert. Ohne den Dialekt wäre die Berliner Schnauze undenkbar. Nicht nur auf den Hinterhöfen hörte man solche Laute. Künstler von Weltruhm brachten die Dinge in diesem mal humorvollen, mal schnoddrigen Ton auf den Punkt. Textdichter und Komponisten erfassten mit Liedern den Rhythmus und das Flair der Stadt und ihrer Bewohner! Mit Anekdoten, knappen wie witzigen  Redensarten, in Chansons und Gassenhauern  melden sich im THEATER IM PALAIS echte  Berliner zu Wort, berühmte und vergessene. Sie zeugen von der treffsicheren Spottlust und dem ruppigen Charme aller, die mit Spreewasser getauft sind. Es plaudern, rezitieren und singen Gabriele Streichhahn und Carl Martin Spengler, am Klavier begleitet von Ute Falkenau. Tickets ab 20,90 € unter http://www.theater-im-palais.de

 

tants in gartn eydn – Klezmertänze im Labsaal am 26.05.2019 um 19 Uhr

 

tants in gartn eydn, die erste Klezmerband in Deutschland, die regelmäßig zum jiddischen Tanzen aufspielt, gibt es seit nunmehr zehn Jahren und bleibt eines der innovativsten Klezmerprojekte Berlins. Die Idee lag eigentlich so nah und ließ doch so lange auf sich warten: Klezmermusik ist Musik zum Feiern und Tanzen! Das Konzept: Ein Tanzmeister führt in die Tänze ein, die Band liefert die Musik, der Sänger erobert Herzen. Keiner muß sich vor komplizierten Tanzschritten fürchten, denn jeder tanzt, wie er gerade tanzt, ob stilsicher oder nicht. Alt und Jung, Tänzer und Nichttänzer tanzen zusammen! Der musikalische Reichtum dieser Band ist die Vielseitigkeit ihrer Musiker -so gibt es die erste singende Säge der Klezmermusik zu bewundern! Tants in Gartn Eydn spielt traditionelle Klezmermusik: lebendig und unverwechselbar.

 

Tickets 9,-- /  7,-- / 5,-- € unter www.labsaal.de

Akkordeonale in der Passionskirche am 26.05.2019 um 20 Uhr

 

Welcher Wind bläst kräftiger als El Niño?

Der Wind aus 5 Akkordeon-Bälgen – und zwar auf der Akkordeonale!

Von Moldawien über Polen nach Deutschland, quer durch Belgien und in Höhe der Niederlande baut sich ein Luftzug auf, der verwirbelt, brilliert, belebt und begeistert, beschwingt und betört. Zum 11. Mal entfesselt Servais Haanen, Drahtzieher und Kreateur des Festivals, den akkordeonalen Wind, der sich über Landes- und Kontinentalgrenzen hinwegsetzt, sich an kultureller Vielfalt bereichert und dem Publikum mit prallem musikalischem Reichtum um die Ohren weht! Zu hören gibt es Akkordeon vom Feinsten mit komplexen bessarabischen Klängen, klassischer Romantik, Musette-Perlen, Bal-Folk, Jazz und zeitgenössischer Musik,bereichert durch die besondere Färbung von Flügelhorn und Cello. Und – keine Akkordeonale ohne Servais Haanens kabarettreifer Moderation! Herzstück des Konzerts ist die Begegnung und Interaktion zwischen den Künstlern im pulsierenden Wechsel von Soli und Ensemblestücken. So verschieden die kulturellen Hintergründe und Persönlichkeiten, so unterschiedlich sind auch die Herangehensweisen und Stile der Musikerinnen und Musiker: die eine ist hoch studiert mit klassischer Ausbildung, der andere hat sein Instrument von frühester Kindheit an ganz selbstverständlich innerhalb seiner Kultur erlernt. Mit der gemeinsamen Sprache Musik schaffen sie eine Verständigung, die sich nicht um Grenzen und Trennendes schert, dafür einen lebendigen Austausch kreiert. Improvisationstalent, Spontaneität und Spaß am gemeinsamen Konzert verbinden die vielfältigen Klangmöglichkeiten zu etwas Neuem, bis jetzt noch nicht Gehörten. Ein Fest der Klänge! Virtuos und temperamentvoll! Adrenalin und Seelenbalsam! Ein Ereignis der besonderen Art! Tickets 39,- € erm. 25,- € unter https://www.akanthus.de

Sabine Schwarzlose: An Evening with ... Marlene D. - oder: Gottseidank Berlinerin im BKA Theater am 26.05.2019 um 20 Uhr

 

Mit diesem Gastspiel feiert Sabine Schwarzlose ein persönliches Jubiläum: 25 Jahre als Marlene auf der Bühne. Schwarzlose lässt den Mythos Marlene Dietrich aufleben, der die Menschen bis heute wie kaum ein anderer in seinen Bann zieht. Sie bringt die Legende zurück auf die Bühne und versetzt das Publikum in die Zeit und das Leben des Weltstars. 1991 wurde die Schauspielerin und Sängerin gefragt, Marlene bei der gefeierten Edith Piaf-Revue des KAMA-Theaters zu interpretieren, die später mit dem Friedrich-Luft-Preis der Berliner Morgenpost ausgezeichnet wurde. Zum Glück, wie Schwarzlose jetzt sagt, war sie damals kein Fan der Diva, sonst hätte sie sich niemals an diese Rolle gewagt – die große Herausforderung, diesem Star gerecht zu werden, wurde ihr erst später klar. Waren es damals zunächst nur vier Songs, kamen schnell die ersten Gala-Auftritte hinzu, woraus sich der »weiße Teil«, der berühmte Auftritt mit dem Schwanen feder mantel, entwickelte.Später wurde sie gebeten, einen kompletten Abend zu gestalten und der »schwarze Teil« im Frack mit dem deutschen Repertoire entstand. Mit »An Evening with...« war sie in ganz Deutschland auf Tour. Und selbst nach 25 Jahren mit Marlene entdeckt Sabine Schwarzlose immer noch jeden Abend neue Aspekte und Nuancen in den so zeitlosen wie gehaltvollen Chansons, die ihr inzwischen ans Herz gewachsen sind. Tickets unter http://www.bka-theater.de

Tyler Ramsey live im Silent Green am 26.05.2019 um 20 Uhr

 

Am ehesten kennt man Tyler Ramsey wohl als Gitarrist, Sänger sowie Songwriter der Band Of Horses. Eingestiegen 2007, arbeitete er gleich am Durchbruchsalbum „Cease To Begin“ mit und zeichnete bis zur Trennung vom ja eh nur losen Bandprojekt rund um Ben Bridwell maßgeblich den Klang der Jungs aus Seattle. Aber es gab ein Solo-Musikerleben vor und neben den Horses, und es gibt eines danach. Das alte besteht aus drei wundervollen Alben. Da war zunächst das selbstbetitelte Debüt aus dem Jahr 2005, auf dem Ramsey seinen musikalischen Weg noch gesucht hat und eher mit traditionellem, wenn auch virtuosem Gitarrenspiel glänzt. Man spürt noch deutlich, dass seine Vorbilder die Country-Blues Gitarristen wie Mance Lipscomb oder Mississippi John Hurt und die Fingerpicking-Legenden John Fahey und Leo Kottke sind. 2008 folgte das neue Wege weisende „A Long Dream About Swimming Across The Sea“, auf dem er zu experimentieren begann, und dann kam 2011 „The Valley Wind“, auf dem man den Einfluss der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Bridwell genauso heraushört wie die sichere Qualität eines großen Songwriters, der die Grundlagen des Folk zwar genau studiert, aber hinter sich gelassen hat. Jetzt hat der Multiinstrumentalist, der neben der Gitarre auch den Bass, das Klavier, Keyboards und etliche Percussions-Instrumente beherrscht, sein neues Album aufgenommen, das dieses Frühjahr erscheinen soll. Auf dem führt er alles zusammen, was ihn musikalisch bewegt. Die neuen Songs, aufgenommen in Kentucky mit einer langen Liste von alten und neuen Freunden, die ihn bei den Aufnahmen und der Produktion unterstützt haben, sind saftig und satt und voller Vokalharmonien, üppigen Arrangements und Instrumentierungen und aufregenden Gitarrenparts. Im Mai kommt Tyler Ramsey für ein exklusives Konzert nach Berlin, um seine neuen Songs live zu präsentieren. Tickets 21,40 € unter https://www.silent-green.net / https://www.fkpscorpio.com

Christine Bovill’s Paris in der Bar Jeder Vernunft am 27.05.2019 um 20 Uhr

 

Die preisgekrönte Sängerin Christine Bovill wurde bereits für ihre Piaf-Interpretationen gefeiert. Mit ihrem neuen Programm Christine Bovill’s Paris stellt sich die gebürtige Glasgowerin zum ersten Mal in Deutschland vor. Sie entführt ihr Publikum in das goldene Zeitalter des französischen Chansons, in die romantisierte Halbwelt der zynischen Helden und angeschlagenen Außenseiter. Die Lieder und Geschichten von Edith Piaf, Jacques Brel, Barbara, Juliette Gréco und Charles Aznavour interpretiert Bovill mit hingebungsvollem Enthusiasmus und einer wundervoll jazzig rauchigen Stimme. Bereits als Kind schwärmte Bovill für den “Spatz von Paris” und sang ihre Lieder, ohne die französische Sprache zu kennen. Sie emanzipierte sich vom Einfluss ihrer Familie in Glasgow, wo eher Folk-Musik angesagt war und entwickelte ihren Hang zu Jazz und Cabaret. Sie gewann das Glasgow Festival of Songwriting und gab bald „Derby Street“ heraus, ihr erstes Album - bei BBC Radio Scotland’s sofort das Album der Woche, Live- Auftritte im englischen Fernsehen folgten. Sie arbeitete mit dem schottischen Theaterautor Ian Heggie und dem schottischen Sänger James Grant zusammen. Mit ihrem Piaf-Programm schließlich bekam sie eine große Resonanz, ausgezeichnete Kritiken und ausverkaufte Häuser. Sie war mit „Piaf“ international unterwegs, bis hin nach Südkorea, begleitet von einem Symphonieorchester. Ein Ritterschlag für Christine Bovill war der Auftritt beim Fringe Festival in Edinburgh mit Charles Dumont, Edith Piafs altem Freund und Komponisten. Ihr zweites Album wurde arrangiert und produziert von der Glasgower Gruppe The Strange Blue Dreams, eine aufregende Mischung von Vintage Pop, Chanson und Americana. Tickets ab 22,- € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de/  

Theatersport Berlin: Das Match im BKA Theater am 27.05.2019 um 20 Uhr

 

 

In den 60er Jahren erfand Keith Johnstone in Großbritannien das Improvisationstheater und da die dortige Zensur damals verlangte, alle Theaterstücke vor der Aufführung überprüfen zu lassen, schöpfte er gleich ein Konzept namens Theatersport mit, das dann problemlos als Sportveranstaltung angemeldet werden konnte. Hierbei improvisieren zwei Schauspieler-Teams auf Publikumszuruf Szenen und Songs z.B. aus einem Shakespeare-Drama, einem Krimi, aus Oper oder Musical. Nach jeder Szene stellen sich die Mannschaften dem gnadenlosen Votum der Zuschauer. Nichts ist abgesprochen, denn das Publikum entscheidet welchen Lauf die Geschichte nimmt.

 

 

Tickets 20,- €/erm. 16,- € (freie Platzwahl) unter www.bka-theater.de

Filthy Friends live im Musik & Frieden am 27.05.2019 um 20 Uhr

 

Mit Rockbands und ihren Mitgliedern ist es ein bisschen wie mit der modernen Gesellschaft: Wohin nur mit den Alten? Denn stellen wir uns einmal kurz vor, wir wären ein Vollblut-Musiker, der vor langer Zeit das Glück hatte, bereits mit einer frühen, vielleicht sogar seiner ersten Band gleich viel Aufmerksamkeit zu erfahren, eine eigene Handschrift zu entwickeln und dabei womöglich sogar den Nerv einer ganzen Generation zu treffen. Um in der Folge mit ebendieser einen Band gleich mehrere Jahrzehnte durchzustehen, dabei viel Erfolg zu haben und vielleicht sogar zu einem Star oder gar lebenden Legende aufzusteigen. So schön und aufregend und grenzenlos das alles war, es bleibt die Frage: Was kommt danach? Kommt da überhaupt noch was? Oder hat man, wenn es diese Band dann irgendwann nicht mehr gibt, als Künstler schlicht alles gesagt und getan, was man zu bieten hatte? Antworten auf solche Fragen lassen sich etwa in den unzählbaren Comebacks und Reunions von Rockgrößen aus vergangenen Jahrzehnten finden, wenn die betroffenen Musiker realisieren: Es geht halt nicht ohne. Andere wiederum ziehen sich nach ein paar Dutzend Welttourneen im Scheinwerferlicht ganz in sich zurück und suchen nach ihrem Johnny Cash-Gen, mit dem sie spartanisch instrumentierte, altersweise Spätwerke zu formulieren hoffen. Wieder andere hängen ihr Instrument ganz an den Nagel und werden Roman-Autor, Weltreisender oder, so ein prominenter Fall, international prämierter Kürbiszüchter. Auch die Mitglieder der, so schien es lange, womöglich niemals auserzählten und aufgebenden Collegerock-Indie-Institution R.E.M. taten sich schwer mit den Gedanken an ein Danach und ließen sich viel Zeit mit dem erklärten Ende. Tickets 21,40 € unter https://musikundfrieden.de / https://www.fkpscorpio.com


Weakened Friends live im Musik & Frieden am 28.05.2019 um 20.30 Uhr

 

Wenn man von Boston rund 100 Meilen an der Küste entlang nach Norden fährt, kommt man nach Portland, Maine der Heimat von Weakened Friends. Der Ort, in dem die erste Kaugummi-Fabrik Amerikas erbaut wurde und der berühmt ist für seine Hummer-Rolls, ist das perfekte Hauptquartier für das Trio. Sonia Sturino (Gitarre und Gesang), Annie Hoffman (Bass) und Cam Jones (Drums) spielen einen wundervoll unabhängigen Alternative Rock, wie man ihn am ehesten an der Peripherie Amerikas findet, fernab der manchmal so gleichförmigen Szenen. Zwei unabhängig produzierte EPs, „Gloomy Tunes“ und „Crushed“, brachten die erste Aufmerksamkeit und Slots im Vorprogramm von Künstlern wie CHVRCHES, Silversun Pickups, Beach Slang und Juliana Hatfield. J Mascis von Dinosaur Jr. ist Fan und hat kurzerhand den Gitarrenpart auf ihrer 2017er Single „Hate Mail“ übernommen. Diesen Oktober erschien mit „Common Blah“ ihre Debütplatte voll mit dieser sehnigen, wunderlichen und wilden Fusion aus Pop-Hooks und verwuschelten Riffs. Die Songwriterin Sturino bezeichnet die Musik als überaus physisch: „Ich muss die Vibrationen fühlen, der Sound muss aus meinem Körper kommen. Ich brauche das, um die Melodien singen zu können. Vielleicht denken die Leute, dass ich nur eine verrückte Stimme habe, aber tatsächlich erzeuge ich diese Töne mit meinem Körper.“ Dafür drehen Weakened Friends auf der Platte ordentlich auf – emotional und am Lautstärkeregler – und die Körperlichkeit spürt man natürlich am extremsten auf der Bühne. Das wird man auch bei ihrer exklusiven Live-Show im Mai in Berlin erleben können. Tickets 12,- € zzgl. Geb. unter https://musikundfrieden.de / https://www.fkpscorpio.com  

Lunchkonzert mit Kyoung Min Park Viola & Michèle Gurdal Klavier in der Berliner Philharmonie am 28.05.2019 um 13 Uhr

 

Mittlerweile genießen die Lunchkonzerte in der Berliner Philharmoniker so etwas wie Kultstatus, und sind eine feste Größe im Veranstaltungsprogramm. Genau betrachtet ist diese Art von Konzert eine Insel der Entspannung, sozusagen ein Entschleunigungsprogramm. Bis auf wenige Ausnahmen, lädt die Philharmonie jeden Dienstag um 13 Uhr zu Kammermusik und Lunch in das Foyer. Das 40 bis 50-minütige Programm wird dabei nicht nur von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und Stipendiaten der Orchester-Akademie gestaltet, auch Instrumentalisten des Deutschen Symphonie-Orchesters und der Staatskapelle Berlin, sowie Studierende der Berliner Musikhochschulen, nehmen daran teil. Was 2011 seinen Lauf nahm, hat sich als äußerst gefragt herausgestellt, was vor allem dem musikalischen, wie auch dem kulinarischen Teil zuzuschreiben ist. Hier trifft der gestresste Berufstätige auf den erlebnishungrigen Pensionär, Jung auf Alt, Yuccie auf Büroleiter... Etwas für den Gaumen und die Ohren: LunchKonzert im Foyer der Philharmionie. Die Musik ist kostenlos, das fantasievolle Catering erschwinglich!

 

Infos & Spielplan www.berliner-philharmoniker.de

Lesebühne LSD * Liebe Statt Drogen * im Schokoladen am 28.05.2019 ab 20.30 Uhr

 

Bei all dem Engagement fragt man sich doch als Otto Normalverbraucher, ob die Damen und Herren der Lesebühnen überhaupt Feierabend haben, kennen, oder auch einmal einläuten. Zum Beispiel die Herren von LSD, volle Terminkalender, wenn andere sich berieseln lassen, sie sind die Berieseler... hier eine Lesung, dort ein Interview, dazu Kolumnen und Bloggs... es kommt einfach gut an! Und wer sind nun die Herren von LSD? Unsortiert der Reihe nach, zählen Micha Ebeling, Andreas Krenzeke (besser bekannt als Spider), Tobias Herre (die Tube), Uli Hannemann & Ivo Lotion dazu. Ihre Aktivitäten als Autoren, Kabarettisten, Musiker, Poetry Slammer u.v.m. dürften allgemein und weitgehendst bekannt sein. Dienstags machen sie z.B. literarisch Bambule im Schokoladen. Wie darf man sich das vorstellen? Nehmen wir einmal an, Ihr habt etwas zu sagen, es zu Papier gebracht, und zeitlich geht das nicht über 6 Minuten hinaus... dann könnt Ihr Euer Gedankengut am freien Mikro zum Besten geben.

 

Infos unter www.schokoladen-mitte.de

Oh wie schön ist Panama im Atze Musiktheater Studiobühne am 28.,29.5. & 02.06.2019

 

 

Bär und Tiger leben ein zufriedenes Leben, bis die Neugier sie auf eine Reise lockt: nach Panama, einem Ort der Träume, mit dem herrlichen Geruch von Bananen. Die Reise wird jedoch nicht nur zu einem herrlichen Abenteuer, sondern auch zu einer echten Prüfung für ihre Freundschaft. Das geht schon beim Packen los: mit der Frage, ob es gleich los gehen oder die Reise akribisch geplant werden soll. Und wenn man sich mitten in der Nacht verirrt und im Regen steht, sucht man die Schuld der Einfachheit halber lieber beim Anderen...In einer von Situationskomik geprägten Aufführung erfahren Bär und Tiger nach vielen Abenteuern und Streitigkeiten ihr gemeinsames Glück ganz neu. Ein umgebauter Citroën 2CV sorgt als Tigerente für Aufsehen, während rhythmisch-karibische Musikeinlagen sonnige Gefühle hervorrufen.

 

Tickets Einzeln 9,50 € und rabattierte Preise für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

Oh wie schön ist Panama von & mit dem Kobalt Figurentheater im Figurentheater Grashüpfer vom 28.05. - 06.06.2019

 

 

Der kleine Tiger und der kleine Bär sind dicke Freunde. Sie fürchten sich vor nichts und sind zusammen wunderbar stark. In ihrem Haus am Fluss haben sie es sehr gemütlich - bis der kleine Bär eine Bananenkiste aus Panama findet: „Panama, das ist das Land unserer Träume! In Panama ist alles viel größer und schöner!“ Und los geht´s! Manchmal scheinen sie sich darin zu verlieren, manchmal wissen sie nicht weiter ... Der Zuschauer jedoch kann den Weg der Reise immer überschauen und die Freude teilen, wenn Tiger und Bär auf dem Wipfel des Baumes das Traumland entdecken. Manchmal muss man sein Zuhause verlassen, um zu erkennen, wie schön es daheim ist. Für Kinder ab 3 Jahre. Infos unter https://theater-treptower-park.de/ www.kobalt-berlin.de

 
 

Das Morgenstern Trio & Barbara Buntrock - Viola live im Piano Salon Christophori am 29.05.2019 um 20 Uhr

 

Publikum und Presse feiern das Morgenstern Trio für höchsten kammermusikalischen und technischen Anspruch: Seine lange gereiften Interpretationen faszinieren in der Ausarbeitung feinster Nuancen. Vor allem aber die unüberhörbare Lust am gemeinsamen Ausdruck, die immer spürbare Neugier, die Unmittelbarkeit der Spielfreude dieser Gruppe ziehen die Zuhörer in ihren Bann. Im Klaviertrio verbinden sich - wie in wohl keiner anderen Gattung - sinfonische Dichte und Wucht mit der Durchhörbarkeit und Intimität eines Solorezitals. Diese reizvollen Gegensätze in einem homogenen Gesamtklang auszubalancieren ist die große Herausforderung beim Klaviertriospiel. Durch eine ebenso gewissenhafte wie kreative Beschäftigung mit dem Repertoire über viele Jahre gelingt es den drei Musikern des Morgenstern Trios auf beeindruckende Weise dieses Ideal darzustellen. Dekoriert mit den höchsten Preisen und Auszeichnungen (Wien, Melbourne, ARD, KLRITA) ist das Morgenstern Trio auf den wichtigsten Podien der Welt zu Hause. Dazu zählen: Carnegie Hall New York, Kennedy Center Washington DC, Musikverein und Konzerthaus Wien, Philharmonien Essen, Köln und Berlin, Concertgebouw Amsterdam und Andere. Enge Freunde des Ensembles wissen jedoch, daß die größte Morgensternstunden sie nicht selten in den kleinsten Sälen dieser Welt erwarten: Kammermusik eben...Tickets  30,- € incl.drinks unter https://www.konzertfluegel.com

Gitte Haenning & Band *Meine Freunde, meine Helden, Ihre Gitte! live im Tipi am Kanzleramt am 29. & 31.05.2019 um 20 Uhr

 

Gitte Haenning präsentiert in Ihrem neuen Konzertabend eindrucksvoll eine Vielzahl ihrer Lieblingslieder, die Songs ihrer Freunde und ihrer Helden. Sie überrascht mit galantem Jazz, groovigen Sound, heiterem Swing und bewegendem Soul. Leben pur! Mit kraftvoller und enorm vielseitiger Stimme wird Gitte Haenning Sie durch ihr temperamentvolles musikalisches Leben führen. Ihre großartige Band garantiert die perfekte Begleitung für diese zauberhafte Reise in einen musikalisch beschwingten Abend. Tickets ab 32,- € unter https://www.tipi-am-kanzleramt.de/

 

 
 

NonSens * mit Michael Sens & Gäste im Kookaburra am 29.05.2019 um 20 Uhr

 

 

Wo er kulturell angesiedelt ist, kann in einem Satz nicht beantwortet werden... ein Versuch ist es aber wert: Irgendwo zwischen Kabarett und Musik! Jede Wette, das macht nicht unbedingt schlauer, aber weckt Neugierde... Michael Sens, hat nicht nur Violine, Klavier und Komposition klassisch studiert, er hat auch an diversen Theatern als Orchestermusiker und Musikalischer Leiter gearbeitet. So erklärt sich auch sein Zusatzstudium in dem Fach „Gesang“. Dass er 1991 beim ersten Gesamtdeutschen Bundesgesangswettbewerb den ersten Platz in der Sparte Chanson/Songs belegt hat, sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Ebenso sein Wechsel zum Kabarett - seit 2006 tourt er „ausgezeichnet“ durch die Kabarettszene Deutschlands, so auch im Comedy - Club Kookaburra. Sie dürfen sich schon einmal auf „NonSens“ (Comedy Mix) freuen.

 

 

Tickets: 14,- €  ermäßigt 11,- € unter www.comedyclub.de

Berliner Kakteentage im Botanischen Garten 30.5. – 02.06.2019 von 9 – 19 Uhr

 

Nur alle 2 Jahre präsentiert die Berliner Gruppe der Deutschen Kakteen-Gesellschaft e. V. ihre große Kakteenschau. Die schönsten Kakteen, Agaven, Yuccas und andere Sukkulenten, aber auch Orchideen und Bromelien werden aus privaten Sammlungen und den Gewächshäusern extra für diese Ausstellung im Neuen Glashaus des Botanischen Gartens Berlin zusammengetragen und der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung wird von kostenfreier Beratung begleitet. Ein großes Angebot an Pflanzen, Büchern und Zubehör steht an über 15 Ständen zum Verkauf. Auf der gesamten oberen Ausstellungsebene im Neuen Glashaus erwarten die Besucher auf mehr als 500 Quadratmetern optisch ansprechende Arrangements sukkulenter Pflanzen und Schauobjekte zu speziellen Pflanzengruppen. Thematisch angeordnete Schaubeete zeigen beispielsweise amerikanische Säulen-, Glieder- und Kugelkakteen sowie die Vielfalt der Agaven. Auch afrikanische Sukkulenten, wie Aloe, Wolfsmilchgewächse, Mittagsblumen und Lebende Steine fehlen nicht. Besonders interessant ist die Ausstellung von Sämlingen und Jungpflanzen: Die anschaulichen Demonstrationsflächen zur Anzucht und Vermehrung sukkulenter Pflanzen vermitteln gärtnerische Fertigkeiten. Es werden exquisite Pflanzen aus eigenen Nachzuchten von etwa 10 Kakteengärtnereien aus ganz Deutschland sowie Kakteenliteratur und Zubehör zum Kauf angeboten. Auch Orchideen und Fleischfressende Pflanzen werden von Spezialgärtnereien feilgeboten. Ort Neues Glashaus im Botanischen Garten. Eintritt: Kombiticket 7,- €, erm. 4,- € (inkl. Garteneintritt) unter https://www.bgbm.org

The Raconteurs live in der Verti Music Hall am 30.05.2019 um 20 Uhr

 

Endlich, nach mehr als zehn Jahren, kehren Jack White und Brendan Benson (beide Gesang, Keyboard und Gitarre) sowie Jack Lawrence (Bassist) und Patrick Keeler (Schlagzeug) zurück: The Raconteurs feiern das 10-jährige Jubiläum ihres Grammy nominierten Albums „Consolers Of The Lonely“ (März 2008 | Warner Bros. Records). Neben einer Neuauflage ist auch noch neue Musik mit im Gepäck: „Now That You’re Gone“ feat. Brendan Benson als Leadsänger sowie „Sunday Driver“, gesungen von Jack White, heißen die zwei brandneuen Singles (Dezember 2018 | Third Man Records) der Rock-Supergroup, die eine erste Hörprobe für ihr neues Studioalbum darbieten. Die dazugehörigen Videos überzeugen und bringen eine ordentlichen Ladung Rock’n’ Roll mit. Noch diesen Frühjahr soll das neue und somit dritte Album herauskommen, doch schon jetzt ist klar, es wird wieder grandios sein: Als „Feinstes Gitarrenhandwerk“ bezeichnet der Rolling Stone die neuen Songs und beschreibt sie: „Der erste Track baut sich mit elektrisierenden Gitarren zu einem vitalen Rocksong auf, während der zweite Titel eine getragenere und nachdenklichere Atmosphäre anstimmt.“ Wir sind voller gespannter Vorfreude auf die Konzerte im Mai! Tickets ab 45,45 € unter https://www.verti-music-hall.de / http://www.schoneberg.de

Inspektor Campbells letzter Fall im Berliner Kriminal Theater am 31.05.2019 um 20 Uhr

 

 

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! Diese Erfahrung darf auch Inspektor Campbell machen. Kurz vor seiner Pensionierung beschäftigen ihn zwei ähnlich gelagerte Fälle: Ein Gattenmord, zwei Täterprofile – einer weiblich, einer männlich. Er hat sechs Morde auf dem Kerbholz, sie nicht weniger. Kommissar Campbell kommt da leicht ins Grübeln. Ein Blitzgedanke und die Fälle nehmen eine entscheidende Wende. Geschickt fädelt er es ein, dass sich die beiden Akteure das Jawort geben und gegenseitig den Garaus machen. Dabei werden alle Register gezogen, Süppchen versalzen und vergiftet. Turbulente Komödie mit kriminalistischem Beigeschmack. Tickets gibt es ab 19,- €.

 

Ungeklärte Fälle, ein Inspektor, und jede Menge Spannung unter www.kriminaltheater.de

 

Pink Floyd - Dark Side of the Moon im Planetarium am Insulaner am 31.05.2019 um 20 Uhr

 

 

Dark Side of the Moon - ist das erfolgreichste Album der Rockgruppe Pink Floyd, das zu einem Klassiker der populären Musik wurde. Erschienen im Jahr 1973, kommen u.a. zum ersten Mal Synthesizer im großen Stil zum Einsatz. Ist die Musik für sich allein schon faszinierend, gewinnt man durch die präzise abgestimmte, im besten Sinne fantastische Visualisierung eine neue audio-visuelle Erfahrung. Eingetaucht in die 360°-Bildwelt des Planetariums begeben Sie sich in die Tiefen des Kosmos sowie in die Untiefen der menschlichen Existenz – auf die „dark side of the moon“ - eine visuelle Umsetzung des Themas von Starlight Productions aus Salt Lake City, USA. Altersempfehlung: ab 16 Jahre!

 

 

Tickets: 9,50 erm.7,50 € unter www.planetarium-berlin.de

 

Jurassica Parka * Paillette geht immer im BKA Theater am 01.06.2019 um 23.30 Uhr

 

 

 

Die Berliner Drag Queen Jurassica Parka lädt sich Kolleg*innen aus Show und Medien auf die Bühne des BKA-Foyers ein. Es wird geschnattert, gelästert, gespielt und natürlich Sektchen getrunken. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Semi-Prominenz! Lassen Sie sich von Halbwahrheiten und versehentlich Ausgeplaudertem mit in den Abgrund reißen –von sexy bis versaut, von kulturell bis transsexuell, von Promi bis peinlich, alles ist dabei! Erfahren Sie pikante Details über Dinge und Dinger! Jurassica spricht aus, was Sie nicht einmal denken wollten. Diesmal als Talkgast dabei: Maurice Gajda.

 

Tickets ab 18,- € unter www.bka-theater.de

BETTINA BUMMELT *im Theater an der Parkaue Bühne 3 vom 01. - 03.06.2019

 

Eine Choreografie über das unterschiedliche Zeitempfinden von Kindern  und Erwachsenen.

 

Auf ihrem Weg aus der Schule wird Bettina vom Schaufenster des Spielzeugladens, einer kleinen Katze, und gelben Butterblumen auf der Wiese abgelenkt... das Ergebnis liegt klar auf der Hand: sie vergisst die Zeit und erscheint somit unpünktlich zum Mittagessen. Ein Dilemma bahnt sich an... für Mutter und Essen zugleich. Das führt dazu, dass sich die Mutter von Tag zu Tag mehr darüber ärgert, und Bettina letztlich alleine vor ihrem lauwarmen Essen sitzt. Eines Tages glänzt die Frau Mama mit Unpünktlichkeit, und Bettina erfährt an eigenem Leibe was es heißt... warten zu müssen. Eine nicht wenig spannende Geschichte zum Thema Zeitempfinden... 

 

Tickets 13,- € unter www.parkaue.de

Espresso-Konzert * Koffein für die Ohren! im Konzerthaus Berlin am 01.06.2019 um 14 Uhr

 

 

Einmal im Monat sollten Sie ihre Mittagspause etwas weit nach hinten verlegen. Im Idealfall am Mittwoch, denn dann können Sie ihren abschließenden Espresso während eines Konzerts im Konzerthaus Berlin genießen. In entspannter Atmosphäre spielen sowohl Mitglieder des Konzerthausorchesters, als auch herausragende junge Talente, ein 45-minütiges Konzert... den Espresso gibt es vom Konzerthaus gratis dazu. Das mit dem Espresso wäre nun geklärt, das musikalische Angebot hingegen bleibt bis Konzertbeginn ein kleines nettes Geheimnis. Tipp: rechtzeitig Karten sichern, denn die gehen weg wie warme Semmeln.

 

 

 

Konzerttickets: p.P. 9,50 € inkl. Espresso unter www.konzerthaus.de

Shakespeares sämtliche Werke auf der Vaganten Bühne am 01.06. & 04. - 06.06.2019 um 20 Uhr

 

 

Hier werden alle Rekorde gebrochen. Auf der Bühne tickt eine Uhr – in 90 Minuten geht es flott durch die die gesammelten Werke William Shakespeares. Außer Atem werden Sie aufgrund der Schnelligkeit nicht kommen, eher werden Ihre Lachmuskeln auf Tour gebracht. Rasant geht es von „Lear“ zum „Sommernachtstraum“, von „Romeo und Julia“ über zum „Hamlet“ und alles, was er sonst noch so geschrieben hat. Der komödiantische und gewitzte Bühnenulk vom Gesamtwerk des größten aller Dramatiker ist nach jahrelangem Erfolg in England nun auch seit elf Jahren in Berlin ein Renner.

 

 

Tickets: ab 14,- erm. 7,- € unter www.vaganten.de

Filmbörse Berlin mit (RetroGames-Börse) im Palais am See am 02.06.2019 10 - 15 Uhr

 

Mit Kind & Kegel auf den Spuren des Films... Auf Berlins einzigartigen Filmsammlermarkt finden Sammelwütige, wie auch Interessierte und einfach nur Neugierige, eine große Palette interessanter Dinge aus der Welt des Films. Darunter alte/neuere Filmposter, Kinoplakate, Starfotos, Autogrammkarten, Blu-ray Discs, und natürlich auch die fast schon legendären DVDs. Upps, beinahe hätten wir Videokassetten, Super8-Filme, Filmbücher und die vielen anderen interessanten Dinge... einfach unter den Tisch fallen lassen (haben wir aber nicht!). Als die Bilder laufen lernten konnten man vielleicht nur erahnen, welch einen Lauf das nehmen würde. Jahrzehnte später, spricht man bereits von Nostalgie, wenn man nur auf das Thema Filmspule & Co kommt. Ein Flohmarkt der ganz besonderen Art erwartet die Fans, wie auch Neugierige im Palais am See, in den Tegeler Seeterrassen, am 04.März 2018 – Familienfreundliche Eintrittspreise: 4,- € ab dem 18.Lj!

 

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/TegelerSeeterrassenBerlin/  & http://www.filmboerse-berlin.de

Angelika Laitenberger & Robert Ostheimer CD-Release Tour „Deine Wahl!“ live im Zimmer 16 am 02.06.2019 um 20 Uhr

 

Mit dem am 13. April 2019 erschienenden Album „Deine Wahl!“ nimmt die Berliner Singer-Songwriterin Angelika Laitenberger die Zuhörer mit auf eine inspirierende Reise durch vielfältige Situationen des alltäglichen Lebens. Witzig, nachdenklich, leichtfüßig, mitunter fordernd - dabei immer mit großer Offenheit und klar auf den Punkt. Diese Situationen in allen Dimensionen erfahrbar zu machen, ist ihr großes Anliegen. Die musikalische Bandbreite ihrer Songs reicht von Chanson über Jazz bis hin zu Pop, der auch mal rockig sein darf – allesamt geprägt von ihrem besonderen Stil. Ein musikalisch vielseitiges Programm mit einigen Ohrwürmern! Angelika Laitenbergers Vielseitigkeit kommt nicht von ungefähr. Über Jahrzehnte widmete sie sich intensiv der klassischen Musik an Klavier, Geige und Bratsche, bis sie vor ein paar Jahren erfolgreich begann, als Tangosängerin aufzutreten. 2017 entstanden ihre ersten eigenen Songs. Mit dem Album „Deine Wahl“ gibt sie nun ihr Debut als Singer-Songwriterin. Der Darmstädter Robert Ostheimer begleitet Angelika Laitenberger seit 2018 auf der Gitarre. Sein langjähriger musikalischer Erfahrungsschatz reicht von klassischer Gitarre über Folk und Jazz bis hin zur Rockmusik. Durch seine Arrangements, Instrumentalmelodien und Soloimprovisationen illustriert er die den Songs zugrunde liegende Stimmung auf lebendige und kreative Weise. So konnte dieses Album im gegenseitigen inspirierenden Austausch zu seiner endgültigen musikalischen Form heranreifen. Tickets 12,-/6,- € unter http://www.zimmer-16.de/

Ball im Savoy in der Komischen Oper Berlin am 02.06.2019 um 19 Uhr

 

Das 1932 in Berlin (mit dem Orchester des Metropol-Theaters) uraufgeführte Meisterstück aus der Feder des jüdisch-ungarischen Komponisten Paul Abraham spiegelt das ausgelassene Lebensgefühl seiner Zeit wider und ist eine schillernde Revue rund um Liebe, Sex & Paso Doble. Getanzt wird auf einem feucht-fröhlichen Ball im Hotel Savoy, zu dem sich ein kunterbuntes Völkchen aus aller Herren Länder versammelt hat. Hier steppt nicht nur der Bär, hier hüpft sogar das »Känguruh« – so der Name eines fetzigen Tanzes, dem zu Beginn der Operette gehuldigt wird. Ebenso sprunghaft ist auch die Liebe, und so schwanken die Protagonisten zwischen Promiskuität und ehelicher Treue hin und her. Dabei gilt: gleiches Recht für alle, egal welchen Geschlechts …In dieser verrückten, temporeichen Komödie trifft doppelbödiger Humor à la Feydeau auf die Bissigkeit einer Fledermaus – zu jazzigen Foxtrottklängen! Unter der Oberfläche bürgerlicher Moral brodelt es gehörig. Nur im Tanz lässt der Druck sich entladen. Zwar sollte sich der Tanz im Savoy alsbald als ein Tanz auf dem Vulkan erweisen und mit der politischen Zeitenwende ein abruptes Ende finden. Doch mit seinen weltoffenen Charakteren und glänzenden Shownummern wie »Wenn wir Türken küssen« und »Es ist so schön, am Abend bummeln zu gehen« schuf Abraham ein Meisterwerk auf dem Gebiet der Operette, das nicht zuletzt dank Barrie Koskys Neuinszenierung der Vergessenheit wieder entrissen werden konnte. Tickets: ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

Frau Holle im ATZE Musiktheater Studiobühne am 04.06.2019

 

 

Als die Gebrüder Grimm das Märchen von Frau Holle darnieder schrieben, war ihnen sicherlich nicht bewusst, dass das Märchen über Generationen die Kinder, ganz besonders im Winter, begeistern würde. Frau Holle, das ist Schnee, das sind dicke Flocken, Schneegestöber und wohlige Momente. Auch wenn die Geschichte einen sehr traurigen Hintergrund hat, so wendet sich auch hier alles zum Guten. Erzählt wird das Märchen das ganze Jahr über, in die Theatern zieht es ab Herbst ein. Und wenn das „Kikeriki, unsere schmutzige Jungfrau ist wieder hie“ ertönt, klatschen die kleinen Besucher vor Begeisterung in die Hände.

 

Eintrittspreise: Einzeln 9,50 €, rabattiert für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

 

She Drew The Gun live im Auster Club am 04.06.2019 um 20 Uhr

 

Louisa Roach stammt von Wirral, dieser Halbinsel gegenüber von Liverpool, die man immer noch am schönsten mit der Ferry Across the Mersey erreicht. Dort ist sie bei ihrer allein erziehenden Mutter aufgewachsen, dort lebt sie bis heute. Ihr Vater ist Arbeiter und steht der Labour-Party nahe. Sie ist ein Kind der 80er, begann mit 13 Jahren Gitarre zu spielen und auf Partys mit Oasis-Covern frühe Erfolge zu feiern und wurde dann sehr jung Mutter. Eine echtes Leben in der Working Class rund um Liverpool. Doch dann studierte sie Psychologie und fing an, wieder engagiert Musik zu machen. Heute ist Roach Frontfrau ihrer Band She Drew The Gun und macht Musik als Gegenmodell zu Theresa May und ihrer vergorenen politischen Clique, ohne sich dabei als Protestsängerin zu verstehen. Es kommt alles ganz natürlich aus ihr, denn dieser melodische, psychedelisch angehauchte Pop ist viel eher träumerisch als didaktisch. Doch inhaltlich lehnen sich die Gewinner des Emerging Talent-Wettbewerbs beim Festival in Glastonbury 2016 deutlich an Singer/Songwriter wie die Underground Folkerin Malvina Reynolds oder Spoken-Word-Performerinnen wie Kate Tempest an. Im vergangenen Jahr erschien mit „Revolution Of Mind“ das zweite Album. Darauf geht es im Grunde genommen um Befreiung, egal in welcher Hinsicht: Ermächtigung, Widerstand, Bewaffnung mit Wissen. Es geht darum, den Status quo zu hinterfragen, den eigenen Zustand und den des Systems, in dem wir leben. Als das macht She Drew The Gun auf eigene Art und Weise, mit coolem Sound und reicher Produktion, schleicht so durch die Hintertür ins Hirn und hinterlässt nagende Botschaften.Tickets 14,- € zzgl. Geb. unter http://www.auster-club.com / https://www.fkpscorpio.com  

Kreuzberg Slam im Lido am 04.06.2019 um 20 Uhr

 

 

 

Du willst auch mal was zum Besten geben, aber kein Mensch will Dich erhören? Du stehst poetisch mit Goethe & Co irgendwie auf einer Stufe, auch wenn etwas cooler, aber Dich sieht keiner? Das kann ganz leicht geändert werden, denn Poeten kann es nicht genug geben. Was Du kannst und drauf hast, zeige es im KREUZBERG SLAM - Der Dichterwettstreit in Kreuzberg! Die Regeln in Kurzfassung: Nur, und auch nur, selbstverfasste Texte, maximal 5 Minuten, keine Requisiten.
 Alles klar? Die Moderation übernehmen an diesem Abend Sebastian Lehmann & Maik Marschinkowsky.


 

 

Tickets: 6,- € an der Abendkasse unter www.lido-berlin.de weitere Infos unter www.kreuzbergslam.de

Sommerheiß und Erdbeereis von & mit dem Theater Fusion im Kulturhaus Spandau am 04. & 05.06.2019

 

 

Ich fang mir einen Sonnenstrahl und lege ihn auf meinen Bauch. Puh – ist das heiß! Was kühlt mich ab? Die Entdeckungsreise in den Sommer kann beginnen. Es brummst und summst, es trippelt und krabbelt, überall wird genascht und gesammelt. Was ist aus den zartrosa Blüten am Baum geworden? Aus dem Vogelnest tönt  zum Sommerfest eine kleine Nachtmusik. Mausekind Jakob kommt in seinem kühlen Schattenplätzchen nicht zur Ruhe, denn die reifen Früchte wollen geerntet werden. Die schmecken soo süß, aber schon passt nicht mehr die kleinste Erdbeere in seinen Bauch. Was tun? Er hat eine Idee und kommt dabei mächtig ins Schwitzen. Da hilft nur eine süße Erfrischung!

 

Infos unter http://kulturhaus-spandau.de / www.theaterfusion-berlin.de

Kiss *End Of The Road World Tour 2019 live in der Waldbühne Berlin am 04.06.2019 um 18.30 Uhr

 

Nach einer legendären und geschichtsträchtigen 45-jährigen Karriere, die eine Ära von Rock’n’Roll-Ikonen einläutete, kündigte KISS an, dass die Band ihre allerletzte Tournee mit dem passenden Namen END OF THE ROAD 2019 antreten wird. Die erste Ankündigung, die vor einem Monat in der amerikanischen TV-Sendung America’s Got Talent auf NBC erfolgte, löste einen Internetsturm durch erwartungsvolle Fans aus, die sich erhofften, in ihrer Stadt ein finales KISS-Konzert besuchen zu können. Die Band veröffentlichte heute die ersten Termine und Städte in Nordamerika und gleichzeitig auch ihre internationalen Auftritte. KISS ist für seine typisch legendären, atemberaubenden Auftritte bekannt und beweist seit Jahrzehnten, warum die Band zweifelsohne die kultigste Live-Show des Rock’n’Roll liefert. Das Mitglied der Rock & Roll Hall of Fame mit weltweit über 100 Millionen verkauften Alben verkündete, dass diese Tour den Millionen von KISS-Army-Fans gewidmet sei. „Alles, was wir in den vergangenen vier Jahrzehnten aufgebaut und erreicht haben, wäre ohne die Millionen von Menschen weltweit nicht möglich gewesen, die in all diesen Jahren Clubs, Arenen und Stadien füllten. Die Tour wird ein ultimatives Fest für diejenigen werden, die uns schon einmal live erlebt haben und eine letzte Chance für die, die es bisher noch nicht geschafft haben. KISS-Army, wir sagen Lebwohl auf unserer finalen Tour mit unserer bisher größten Show und gehen auf die gleiche Art, auf die wir gekommen sind... unverfroren und unaufhaltsam“, merkte KISS an. Tickets ab 95,- € unter https://www.waldbuehne-berlin.de / https://wizpro.com/

Oh Land live im Silent Green Kuppelhalle am 05.06.2019 um 20 Uhr

 

Im kommenden Mai erscheint mit „Family Tree“ Oh Lands fünftes Studioalbum, das erste seit fünf Jahren. Doch die Zwischenzeit war durchaus turbulent für die Dänin. Als Nanna Øland Fabricius hat sie innerhalb von 18 Monaten ein Kind bekommen, sich scheiden lassen und ist – nach zehn Jahren in New York – zurück nach Dänemark gezogen. Als Künstlerin Oh Land war sie mit Katy Perry und Sia auf Tour und hat Songs für Pharrell Williams, Sia, John Legend und Tricky geschrieben, um nur ein paar wenige zu nennen. Nebenbei hat sie Film- und Theatermusik komponiert und ist im klassischen Bereich zusammen mit dem Pianisten Lang Lang und dem Violinisten Joshua Bell in der Carnegie Hall aufgetreten. Sie hat Konzerte für das Dänische Radio-Sinfonieorchester orchestriert und für die kommende Platte mit dem Budapest Art Orchestra zusammengearbeitet. Als Århus im Jahr 2017 europäische Kulturhauptstadt war, hat sie in diesem Rahmen mit ihrer Musik für die Multimedia-Performance „Watermusic“ die Liebe zwischen Land und Meer hörbar gemacht. Sie schrieb gemeinsam mit Königin Margarethe II. von Dänemark eine Ballettmusik für das Pantomimen Theater im Kopenhagener Tivoli (für das Ihre Majestät nebenbei auch Bühnenbild und Kostüme entwarf). Zuletzt hat sie für die Netflix-Produktion „The Rain“ die Titelmusik eingespielt und dabei die dänische Nationalhymne musikalisch und textlich so bearbeitet, damit sie dieser dystopischen Serie über den Zusammenbruch der Zivilisation ihren düsteren Charakter gibt. Diese ganzen Erlebnisse geben zusammengenommen auch den Ton vor für „Family Tree“, das Album, aus dem vorab schon die Single mit dem programmatischen Titel „Human Error“ zirkuliert. Schon das Video setzt den Akzent: Oh Land singt das Stück, während zwei Umzugshelfer ihre Einrichtung aus der Wohnung tragen. Tickets 28,55 € unter https://www.silent-green.net / https://www.fkpscorpio.com

PHOTO: CREDIT: LASSE BECH MARTINUSSEN

Peter Perrett live im Badehaus am 06.06.2019 um 20 Uhr

 

Manche Menschen haben ein Comeback, andere erleben eine Auferstehung. Für Peter Perrett gilt definitiv Letzteres. Der Sänger von The Only Ones hatte ziemlich genau 1978 mit „Another Girl, Another Planet“ seinen letzten und eigentlich auch einzigen Hit und versank danach ziemlich tief im Londoner Drogensumpf. Bis er 2017 wieder auftauchte und mit „How The West Was Won“ eine fabelhaft gute Solo-Debüt-Platte vorlegte. Der Stimme konnte man deutlich anhören, was dem Mann in den vier Dekaden dazwischen zugestoßen sein mag. Aber auch welche Treue in so einem Leben liegen kann: Mit seiner Freundin Zena, mit der er mit 16 von Zuhause abgehauen ist und die jede Phase der Abhängigkeit mitgemacht hat, feiert er im kommenden Jahr seine Goldene Hochzeit. Vor allem aber zeigte das Album, dass Perrett voll auf der Höhe der Zeit ist: Zusammen mit seinen Söhnen Jamie und Peter Jr sowie Produzent Chris Kimsey hat er ein Stück Musik geschaffen, das nicht nur großartig ist, sondern auch eine Parabel darüber erzählt, wie man die Kontrolle, Würde und Weisheit auch in finstersten Zeiten behalten kann. Jetzt erscheint das zweite Soloalbum „Humanworld“. Aus verständlichen Gründen mag Perrett das Wort Fortschritt nicht so sehr. Doch er macht dort weiter, wo er vor zwei Jahren aufgehört hat und zerlegt Romantik und Politik noch kraftvoller in ihre einzelnen Glieder mit seinem sardonischen Humor und dieser Stimme, die immer noch so sehr an Lou Reed auf britisch gemahnt. Die Songs sind noch dringlicher und pointierter als auf dem Vorgänger, der verdrehte Witz noch eine Spur schwärzer, die Musik noch konsequenter. Tickets 20,25 € unter https://www.badehaus-berlin.com / https://www.fkpscorpio.com  

Maria Baptist Orchestra live in der Kunstfabrik Schlot Berlin am 07.06.2019 um 21 Uhr

 

 

Mal melodiös, mal energetisch, mal balladesk, immer komplex und vielschichtig, von der „Verbindung der europäischen Tradition mit dem amerikanischen Jazz Ethos“ (DOWNBEAT) über ein technisch brillantes und gleichzeitig feinfühliges Spiel, schöpft das Maria Baptist Jazz Orchestra (MBJO) alles aus, was solch ein Ensemble mit einigen der besten Solisten des deutschsprachigen Raumes zu vollbringen vermag. Mit „Music for Jazz Orchestra“ (2013) steht Baptist „in einer Liga mit den Impulsgebern des modernen Big Band Jazz wie Schneider, Gruntz, McNeely oder Bley“ (all about Jazz). In ihren „nach vorn weisenden Kompositionen“ (DOWNBEAT) entsteht ein Gesamtkunstwerk, dass den Zuhörer mit „seiner klaren Sprache“ (AAJ) fesselt und getragen wird von Baptists „musikalischem Instinkt, harmonischer Intelligenz und kompositorischer Phantasie“ (DOWNBEAT). Infos unter http://kunstfabrik-schlot.de/

Copyright-Anna Stark-Photography.jpg

 

Das große 7 im Ratibortheater am 08.06.2019 um 20.30 Uhr

 

 

 

In der realen Welt ist es nur schwer möglich und auch nicht vorgesehen... im Theater dagegen dürfen Sie es: so richtig aussieben. In „Das große 7“ buhlen Taxifahrer Roland, Friseuse Biggi, ALG II-Empfänger Bruno und Chefin Heidrun um die Gunst der Zuschauer. Einer der Akteure wird durch die Maschen des eifrig siebenden Publikums fallen und in einen schier endlosen Siegestaumel verfallen, denn für ihn wird ein Traum zur realen Wirklichkeit: er darf die zweite Hälfte des Abends ganz alleine bestreiten! Das nennt man bestes Improtheater...

 

 

Tickets: Standard: 19,- € - ermäßigt, je nachdem, 15,- € oder 12,- € unter www.ratibortheater.de

ImproBerlin präsentiert ihre *Helden der Arbeit* im Theater Bühnenrausch am 08.06.2019 um 20 Uhr

 

Es gibt sie überall, die Kollegen und die Chefs, die Kunden und die Freunde, und dann noch die gute Familie und das Chaos, was all dem innewohnt. "Helden der Arbeit" erzählt die Geschichte von Arbeitskollegen und dem kleinen Wahnsinn, den eine regelmäßige Arbeitsstätte mit sich bringt. ImproBerlin beleuchtet Arbeitsplätze ihrer Wahl. Sei es der Bäcker von Nebenan, das Büro 306 in der dritten Etage vom Arbeitsamt, der Agrarausschuss des Bundestags oder die Pathologie. Dort finden wir die kleinen Glücksmomente, finstere Abgründe, oder auch die ganz große Liebe. ImproBerlin, das sind Barbara Demmer, S. Kjel Fiedler, Dörthe Engelhard, Karin Mietke und Jens Clausen.

 

 

Infos & Tickets unter www.buehnenrausch.de

Was zählt, ist die Familie! im Schlosspark Theater vom 10. – 19.06.2019

 

Das Berliner Theater-Urgestein Anita Kupsch begeisterte das Steglitzer Publikum 2016 bis 2017 als 80-jährige Maude in „Harold und Maude“. In „Was zählt, ist die Familie!“ versucht sie alias Aida Gianelli mit Tricks und viel Pasta, den Enkel Nick vom Umzug nach Seattle abzuhalten. An ihrer Seite damals wie heute Johannes Hallervorden, der erst am 22. September 2018 mit seinem Einpersonen-Stück „Der letzte Raucher“ am Schlosspark Theater umjubelte Premiere gefeiert hat. Die zweite „Granny“, Dagmar Biener, ist dem Steglitzer Publikum schon aus mehreren Stücken bekannt, zuletzt sah man sie als temperamentvolle Ehefrau von Dieter Hallervorden in Molières „Der Bürger als Edelmann“ (2014-2015). Die dazu gehörigen Großväter werden von Herman van Ulzen (erstmals am Schlosspark Theater engagiert) und Holger Petzold gespielt. Aus der TVSerie „Schwarzwaldklinik“ vielen Zuschauern bekannt, stand Petzold schon 2015 bis 2016 in der turbulenten Komödie „Und alles auf Krankenschein“ auf der Steglitzer Theaterbühne. Katharina Maria Abt, die das Ensemble vervollständigt, spielte gerade erst in der Anfang September abgespielten Sommerkomödie 2018. „Kasimir und Kaukasus“, am Schlosspark Theater. Tickets ab 19,- € unter https://www.schlossparktheater.de

© DERDEHMEL/Urbschat

DREI MAL LEBEN von Yasmina Reza in der Vaganten Bühne am 11. & 12.06.2019 um 20 Uhr

 

Statt des sorgsam geplanten Abendessens kommen die eilig zusammengesuchten Knabbervorräte auf den Tisch und das Zusammentreffen der beiden Paare entwickelt sich zunehmend katastrophal. Die Ehefrauen konstatieren spitz unterschiedliche pädagogische Prinzipien gegenüber dem Kind, das partout nicht schlafen will. Im Verlauf des Abends tut dann der üppig genossene Rotwein das Seine, um Hemmungen fallen und die Situation eskalieren zu lassen. Als Hubert dann auch noch dem Gastgeber zu verstehen gibt, seine kurz vor der Veröffentlichung stehende wissenschaftliche Arbeit sei durch eine andere, gerade erschienene, wohl überholt und überflüssig, brechen Welten zusammen. Das kann nicht gut gehen –oder doch? Yasmina Reza zeigt durch einen genialen Kniff, dass sich dieser Abend auch völlig anders abspielen kann: Drei Mal lässt sie die beiden Paare aufeinander treffen und treibt durch feine Veränderungen der Beziehungsebenen das Geschehen in überraschende Richtungen.

 

Infos & Tickets unter www.vaganten.de

The 12 Tenors *Best of-Tour iTipi am Kanzleramt vom 11.06. – 06.07.2019

 

Von Puccinis „Nessun Dorma“ bis zum King of Pop, von der großen Arie bis zum fein arrangierten Glamrock-Medley begeistern die 12 charmanten Herren mit lässiger Eleganz und exorbitanter Stimmgewalt. Ein Liederprogramm, wie man sich den Sommer wünscht: Zwölf strahlende Tenöre präsentieren die ganze Musikgeschichte an einem unterhaltsamen Abend. Seit nunmehr 11 Jahren touren die Meistersänger, selbst aus den unterschiedlichsten Ländern stammend, mit ihrer brillanten Begleitband durch ganz Europa, China und Japan: Höchste Zeit für eine Zwischenbilanz – höchste Zeit für zwei Hände voll funkelnder Diamanten; voll musikalischer Sahnehäubchen aus 11 Jahren leidenschaftlich gelebter Bühnenerfahrung. The 12 Tenors – Die große Best of-Tour: Neue Arrangements und klassische Arien; Moderationen mit Esprit und Sex Appeal; ausgeklügelte Choreografien und eine mitreißende Lightshow. Tickets ab 32,- € erm. Ab 12,50 € unter https://www.tipi-am-kanzleramt.de

Lou Doillon live im Gretchen am 11.06.2019 um 20 Uhr

 

Stil-Ikone, Schauspielerin, Model, Künstlerin und seit Anfang des Jahrzehnts auch erfolgreiche Musikerin: Lou Doillon, die Tochter von Jaques Doillon und Jane Birkin, hat im Februar ihr drittes Studioalbum herausgebracht, das nicht ohne Grund „Soliloquy“ heißt, zu Deutsch Selbstgespräch. Tatsächlich gibt sie sich sehr viel offenherziger im Verlauf dieses vertonten Monologs, mit dem sie an die Alben „Places“ und „Lay Low“ anknüpft. Auch hat sie dieses Mal sehr viel intensiver an der Produktion gearbeitet, mit vier verschiedenen Producern, darunter Cat Power. Diese Herangehensweise – unterschiedliche Partner, unterschiedliche Studios, unterschiedliche Energien – sei viel inspirierender gewesen als die Arbeit mit einem einzigen Produzenten. Noch immer ihr wichtigstes Bindemittel: Ihre unverkennbar rauchige Stimme. Mit Benjamin Lebeau (The Shoes) und Dan Levy (The Dø) wählte sie zwei weitere Produzenten, deren Herangehensweise unterschiedlicher nicht sein könnte. Im wahrsten Sinne des Wortes wie Tag und Nacht: Ersterer arbeitet spätnachts in einem Lagerhaus, in dem es nur das Nötigste gibt, der andere lieber tagsüber – auf dem Land. Die bereits erwähnten „neuen Freiräume“ nutzt die 36-jährige Französin immer wieder aus, um unterschiedliche Genres und Referenzen ins Spiel zu bringen: Trip-Hop, Reggae, Soul seien von Anfang die Eckpfeiler ihrer Aufnahmen gewesen: „Ich bin halt ein Kind der Achtziger, sozialisiert in den Neunzigern: Mit Massive Attack, Les Rita Mitsuko. Aber auch mit The Slits. Und dann haben wir eine Weile in der Karibik gelebt, wo ich nur Reggae gehört habe. Ich wollte zu diesen Wurzeln zurück. Und natürlich liebe ich immer noch Künstler wie Leonard Cohen, Van Morrison und Nick Drake.“ Inhaltlich. Tickets 23,70 € unter https://www.gretchen-club.de / https://www.fkpscorpio.com  

Liza Kos - *Was glaub`ich, wer ich bin?!* im Kabarett Theater Die Wühlmäuse am 11.06.2019 um 20 Uhr

 

Liza Kos kommt aus Moskau. Mit 15 zieht sie mit ihren Eltern aufs Land – nach Deutschland. Hier will und muss sie sich integrieren und lernt die Landessprache, die sie auch bald perfekt beherrscht: Türkisch! Nach vier Jahren unterm Kopftuch, hängt sie dieses an den Nagel und beschließt eine „richtige Deutsche“ zu werden. Um dies zu erreichen und die Integration endlich abzuschließen meldet sie sich in Aachen in einem Karnevalsverein an und beginnt Öcher Platt zu lernen. „Was glaub’ ich, wer ich bin?!“ ist ein vielschichtiges Kabarett-Comedy Programm, das u.a. Liza Kos’ eigene und eigentümliche Integration erzählt. Sei es über ihr Herkunftsland Russland, die Türkei oder ihre Wahlheimatland Deutschland. Die Bühne ist Ihre Welt, in der sie sich herrlich erfrischend austobt und trocken-humorvoll, augenzwinkernd und mit Leichtigkeit mit vorherrschenden Klischees spielt. Denn die kennt Liza zu genüge. Schlagfertig und mit verblüffenden Wendungen spielt die Wahlaachenerin mit ihren drei Identitäten und dem Selbstverständnis der Frau. „Von Minirock und weiße Stiefel tragenden Russinnen, die Wodka trinken, über Türkinnen, die ihren Mann von hinten im Auge behalten, zu mülltrennenden Deutschen, wird jede Nation durch den Kakao gezogen.“ Tickets 21,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de / https://www.kultus-agentur.de

 

Van Morrison live in der Mercedes-Benz Arena Berlin am 12.06.2019 um 20 Uhr

 

Blues Legende Van Morrison endlich wieder in Deutschland! Zwei exklusive Shows in Berlin und Hamburg Gefeiertes neues Album ›The Prophet Speaks‹ plus zahllose Hits live Kein Zweifel, Van Morrison ist eine lebende Musiklegende. Das ist imposant. Das macht ihn zum Weltstar. Doch neben reichlich Ruhm, den sich der 2015 zum ›Sir‹ geadelte Künstler in über fünf Karriere-Dekaden erarbeitet hat, macht Van Morrison noch etwas anderes groß- und einzigartig: sein ungezügelter Appetit auf neue musikalische Herausforderungen und künstlerische Klasse. So reiht sich sein im Dezember 2018 erschienenes 40. Album ›The Prophet Speaks‹ - seine vierte Veröffentlichung innerhalb von 15 Monaten (!)! - mühelos in die Reihe der besten und erfolgreichsten Tonträger des irischen Musik-Genies ein. Ein grooviges Feuerwerk aus Soul, Blues und Jazz, zur einen Hälfte Eigenkompositionen, zur anderen Interpretationen von Klassikern große Namen wie Willie Dixon, Sam Cooke, Solomon Burke oder John Lee Hooker, denen Morrison wie gewohnt seinen eigenen Stempel aufdrückt. Es scheint, als hätten diese Songs ihre eigentliche Bestimmung darin gefunden, endlich von ihm gesungen zu werden! Doch damit nicht genug: Der Meister hat für Mitte Juni zwei exklusive Deutschlandkonzerte angekündigt. Für unzählige Musikfreunde klingt diese Nachricht unter Garantie nach der Erfüllung eines musikalischen Sommernachtstraums! Tickets ab 72,- € unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de / https://kj.de  

Pippi Langstrumpf von & mit dem Kobalt Figurentheater Berlin im Figurentheater Grashüpfer am 12.,13.,15. & 16.06.2019

 

*Es brennt ein Feuer, es brennt so hell…* Die allbekannte Figur der Pippi Langstrumpf ist nicht nur freche Fröhlichkeit und Stärke. Sie birgt auch Sehnsucht, Trotz und Einsamkeit. Denn auch das stärkste Mädchen der Welt vermisst manchmal seinen Papa. Wie gut, dass es Thomas und Annika gibt!; Und wie gut für die beiden, dass Pippi jetzt in der Villa Kunterbunt wohnt, mit ihnen auf den Baum klettert, spielt, Sachen sucht, Abenteuer erlebt und die kleine, kleine Stadt aufmischt… ehe der Vater überraschend heimkehrt, und sie mitnehmen will…

 

 

 

Infos & Tickets unter https://theater-treptower-park.de / www.kobalt-berlin.de

Klasse Tour *Masken-Beatbox-Theater* im Theater Strahl Halle Ostkreuz am 13. & 14.06.2019

 

 

Raus aus der Schule, rein ins Vergnügen! Sie gehen gemeinsam auf Klassenfahrt, die Masken-Typen aus KLASSE KLASSE. In einer turbulenten Collage aus Komik, Fantasie und Gruppendynamik ist eins sicher: Nichts ist wie es scheint. Hinter 14 Masken wandeln sich die Charaktere: Aus Schlafmützen werden Traumtänzer. Aus Stillschweigern werden Unruhestifter. Aus Mode-Püppchen werden böse Mädchen. Auf der Bühne geraten die Bilder aus den Fugen. Der Beat-Boxer leistet ganze Arbeit, erzeugt Klangwelten und geht mit dem Publikum auf eine akustische Reise. KLASSE TOUR ist die konsequente Weiterentwicklung des erfolgreichen, neuen Theater Strahl-Genres: MaskenBeatbox-Theater. Mit Mando, mehrfacher Deutscher Meister im Beatboxen.

 

Tickets 16,- erm.10,- € unter www.theater-strahl.de

Im Bett mit Bartuschka im BKA Theater am 15.06.2019 um 22.30 Uhr

 

Bartuschka, die Vollblut-Comedienne mit der wetterfesten Schaumstoff-Frisur und Meisterin des Publikum-Vollkontakts, lädt zum nächtlichen Bettgeflüster auf der kleinen Bühne ins BKA-Foyer. Männliche Bauchtänzer aus Berlin, Frank-Sinatra-Impersonatoren aus London, ukrainische Dominas, singende Sägen, Puppenspielerinnen und sogar die Polizei gaben sich hier bereits ein Stelldichein. Bei Verbal- und Kissenschlachten, Live-Musik zum Träumen und Show-Acts zum Wachwerden bleibt nichts unter der Decke. Geschlafen wird später! Als eine der wenigen Frauen im Comedy-Geschäft brilliert Bartuschka mit ihrem gestischen Repertoire, pointenreicher Verbalkomik und ausgeprägtem Improvisationstalent. Ihr Rüstzeug holte sich die Diplom-Pantomime und Comedienne in Berlin und London (Die ETAGE, Ècole Philippe Gaulier) und bei zahlreichen Auftritten im Straßen- und Dinner-Theater, auf Comedy-Bühnen, im Varieté und bei Gala-Veranstaltungen. Tickets ab 18,- € unter https://www.bka-theater.de


Jule Malischke live in der Petruskirche am 15.06.2019 um 20 Uhr

 

Jule Malischke versteht es, dank ihrer einzigartigen Ausstrahlung, das Publikum in sekundenschnelle in ihren Bann zu ziehen. Neben ihren eigenen Songs, in denen die junge Musikerin mit ihrer gefühlvollen Stimme und originellen Gitarrenbegleitungen den Hörer verzaubert, weiß sie ebenso instrumental auf der Gitarre zu überzeugen. Nach ihrem mit der Bestnote abgeschlossenen Studium der klassischen Gitarre am Leopold Mozart Zentrum in Augsburg absolvierte sie ihr Masterstudium für akustische Gitarre im Bereich Jazz/ Rock/Pop – „Worldmusic“ bei Prof.Thomas Fellow und Prof. Stephan Bormann an der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ in Dresden. Dort unterrichtet sie selbst seit 2015 als Lehrbeauftragte für Gitarre im Bereich Schulmusik und studiert derzeit noch in der „Meisterklasse“. Seit vielen Jahren tritt sie erfolgreich als Gitarristin und Singer/ Songwriterin auf und war neben ihren eigenen Konzerten auch als Support von Uriah Heep, Barclay James Harvest und Christina Stürmer live wie auch in Radio und Fernsehen zu erleben. Im Jahr 2010 wurde sie Stipendiatin des Förderprogramms „Live music now“ und konzertierte regelmäßig in sozialen Einrichtungen für die Yehudi Menuhin Stiftung. 2014 erschien ihr Debütalbum „Whatever may happen“ in Zusammenarbeit mit dem Dresdner Gitarrenprofessor Stephan Bormann. Jule Malischke zeigt in ihrem Soloprogramm „Instrumentals & Songs“ ihre ganze musikalische Bandbreite. Virtuos schlägt sie dabei eine Brücke zwischen verschiedenen Stilistiken der Gitarrenliteratur. Es erklingen Kompositionen von Heitor Villa-Lobos, Roland Dyens, Ralf Towner, Egberto Gismonti, eigene Popsongbearbeitungen wie eben auch ihre einzigartigen Songs mit Stimme und Gitarre, mit denen sie jeden Zuhörer mit auf ihre Reise nimmt. Tickets 14,- € unter http://www.petrus-kultur.de/

Pink Floyd - The Wall im Planetarium am Insulaner am 15.06.2019 um 20 Uhr

 

 

66 Minuten Pink Floyd... das Konzeptalbum entstand 1979 in der klassischen Besetzung von 1968. „The Wall“ erzählt die Geschichte von „Pink“, einem jungen Mann, der seinen Vater im zweiten Weltkrieg verloren hat und mit seiner Mutter aufwächst. Von seiner Mutter mit Fürsorge schier erstickt, lernt er von Geburt an, dass das Leben an sich grausam sei. Die Lehrer in der Schule erfährt er als hart und ungerecht, was sein Bild von einer grausamen Welt zu bestätigen scheint. Dennoch heiratet er und beginnt eine Karriere als Rockstar. Aber er flüchtet sich in Drogen und Alkohol... die Ehe scheitert. Nun bricht seine Welt völlig zusammen, und er schottet sich vollständig von seiner Umwelt ab – er hat eine Mauer um sich errichtet, die ihn vor jeglichem Kontakt mit Menschen und den damit verbundenen Schmerzen schützen soll... Sie erwartet eine faszinierende 360-Grad-Multimedia-Choreographie, die die Inhalte der Songs auf ganz neue Weise visualisiert. Altersempfehlung: ab 16 Jahre.

 

 

Tickets:  9,50/7,50 € unter www.planetarium-berlin.de

Sebastian Krämer Lieder wider besseres Wissen im Zebrano Theater am 15.06.2019 um 19.30 Uhr

 

Kabarett und Dichtkunst können einander ausgesprochen treffsicher ergänzen – das beweist Michael Feindler in seinem aktuellen Bühnenprogramm. Darin verknüpft er ein breites Spektrum lyrischer Texte mit zeitgenössischen Beobachtungen, klärt über alltägliche Ungereimtheiten auf und jongliert dabei mit ironischer Ernsthaftigkeit und nachdenklicher Komik. Größtenteils in Versform unternimmt er einen Streifzug durch unsere Gesellschaft und greift hin und wieder zur Gitarre, um Mitmenschen zu besingen. Auch Kritik am Publikum ist durchaus gewollt. In „Allein unter Menschen“ lässt Michael Feindler Goethes Erlkönig über die Autobahn rasen, modernisiert alte Philosophen und inszeniert metaphorische Wortgefechte. Ungewöhnliche Liebeserklärungen wechseln sich mit politischen Anmerkungen ab und dem Zuschauer wird vor Augen geführt, wie lebensnah und abwechslungsreich Lyrik sein kann. Michael Feindler, unter anderem Preisträger des „Fohlens von Niedersachsen“ 2010, verbindet pointenreiche Unterhaltung gekonnt mit nachdenklichen Tönen und zeigt, wie fließend die Übergänge manchmal sind. Wer sich auf diesen Dichter einen Reim machen möchte, sollte das Soloprogramm des Kabarettisten keinesfalls verpassen! Tickets Tickets Mo - Do 17,- / Erm. 10,- €  Fr - So 20,- / Erm. 15,- €  unter http://www.mehringhoftheater.de

Wenn Deutsche über Grenzen gehen *Oder: Das Ziel ist im Weg im Kabarett Theater Distel vom 17. - 22.06.2019

 

Im neuesten Programm der DISTEL beschließen drei den Ausstieg: Schulleiterin Marion, Pfarrer Lars und Spulenwickler Dirk. Auf der Suche nach Sinn, Zeit für sich und irgendwas mit Inhalt. Als ein gewaltiges Gewitter die drei in eine verlassene Schäferhütte irgendwo im Nirgendwo spült, sitzen sie fest. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung auf Überleben. Jetzt haben sie Zeit – viel mehr als ihnen lieb ist. Und plötzlich sind die Gedanken da: Klimawandel! Flüchtlingskrise! Demokratieverlust! Wo man hinguckt: Die Welt in Aufruhr! Aber Deutschland geht es doch gut und seine Bürger lassen sich bereitwillig von ihrer Kanzlerin einschläfern. Yoga statt Revolution. Ist auch gesünder. Und Rebellion macht so blöden Achselschweiß. Den beiden Autoren Michael Frowin – zugleich auch Regisseur des Programms – und Philipp Schaller geht es um den Umgang mit der Zeit in unserer Gesellschaft, weshalb sie sich auch für ein Stück mit durchgängig agierenden Figuren entschieden. „So können wir die Charaktere in die Situation bringen, in der sie plötzlich viel Zeit haben, und auch nicht fliehen können – weder vor sich selbst, noch vor den anderen. Da werden Sätze gesagt, die man ohne Not nicht geäußert hätte. Sie lassen die Seele baumeln und das Hirn rotieren – was sehr schnell sehr absurd und sehr politisch wird. Politisches Kabarett, das sich der Gegenwart stellt und bissig-komisch zugleich ist.“ Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de  


Muttis Kinder Best of: in der Bar Jeder Vernunft vom 18. - 23.06.2019 außer am 21.06

 

Mit Best of: Unsere Greates Hitst [sic!] bescheren uns Muttis Kinder ein fulminantes Wiederhören mit ihren schönsten Cover und Eigenkompositionen. Für Fans das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Bohemian Rhapsody“, „Wicked Game“ und „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ … eben Greates Hitst. Drei Stimmen, drei Charaktere und ein Mikrofon machen die Bühne randvoll, denn Muttis Kinder sind so viel mehr als Musik ohne Instrumente. Claudia Graue, Marcus Melzwig und Christopher Nell, die sich beim Schauspielstudium kennenlernten, machen seit mehr als 16 Jahren oralen Sound Deluxe. Dabei imitieren die drei Stimmbandakrobaten Instrumente und Klangeffekte nicht nur auf das Erstaunlichste und wechseln Leadund Background-Gesang virtuos ab, sondern performen auch jeden einzelnen Song wie eine packende Geschichte, bei der sich die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang auflösen. Durch ihre nonverbale, liebevolle Kommunikation fügen sie der Musik eine unerwartete Ebene hinzu und vereinen Humor und Improvisation mit Leidenschaft und Perfektion. Ein Fest für die Augen, ein Rausch für Herz und Ohren!Tickets ab 22,- € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

The Cast – die Opernband: live im BKA Theater am 19.,21. & 22.06.2019 um 20 Uhr

 

Egal ob jung, ob alt, Klassikliebhaber oder Menschen, die bisher Popkonzerte der Oper vorgezogen haben: The Cast führen ihr Publikum vom ersten Moment in den Bann der Musik und lassen jeden Abend zu einem mitreißenden Feuerwerk an Begeisterung und Freude werden. Hochkarätige Stimmen und glänzende Unterhaltung – wenn diese Opern-Band auf die Bühne kommt, dann glüht der Saal. Fernab jeder steifen Etikette, haben diese sechs umwerfenden Sängerinnen und Sänger wieder ein Programm kreiert, das die Klassiker der Oper so zeigt, wie sie einmal waren: aufregend, belustigend, zeitgemäß, mitreißend, ein wenig ironisch, erfrischend und vor allem: unglaublich sinnlich. Wo immer die aus den USA, Kanada, Chile, China und Deutschland stammenden Künstler auftreten, bringen sie das Publikum zum Lachen, Klatschen und Kreischen, wenn sie zwischen den atemberaubend dargebrachten Liedern und Arien über sich und auch über ihre persönlichen Lieblings-Bühnen-Pannen erzählen. Tickets ab 21,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

Frank Lüdecke: Über die Verhältnisse im Kabarett Theater Die Wühlmäuse am 20.06.2019 um 20 Uhr

 

Könnten sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heisst es noch "Familie"? Oder bereits "Whatsapp-Gruppe"? Und was ist heute politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus der Region kaufen? Frank Lüdecke redet über die Verhältnisse und wirft einen vergnüglichen Blick in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. Das Digitale, die Demokratie, Europa - all das kann Spuren von Pointen enthalten. Und jede Menge Hoffnung. Denn bei allen Schwierigkeiten sollten wir nicht vergessen: es ist doch für alle noch genug Schaum auf dem Cappuccino! Lüdeckes politisches Kabarett macht Anleihen bei der Philosophie, verwendet Musik und lehnt Originalität und Unabhängigkeit nicht von vornherein ab. Über die Verhältnisse ist hintersinniges Kabarett und trotzdem witzig und unterhaltsam. Nein, das muss kein Gegensatz sein. Frank Lüdecke (Deutscher Kabarettpreis 2009, Bayerischer Kabarettpreis 2010, Deutscher Kleinkunstpreis 2011), viele Jahre Mitglied beim "Scheibenwischer", gehört seit Jahren zur ersten Riege des deutschen Kabaretts. Tickets ab 22,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de

Carrington-Brown *Best of Musik-Comedy im Tipi am Kanzleramt am 22.06.2019 um 20 Uhr

 

Im kommenden Jahr wollen sich Rebecca Carrington und Colin Brown ganz der humoristischen Operette verschreiben. Zuvor gehen sie nochmal mit ihren Highlights auf Tour. In dem »Best of«-Programm zeigt das mehrfach ausgezeichnete britische Duo das Beste aus den ersten gemeinsamen zehn Jahren auf der Bühne. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig und inzwischen ihr Markenzeichen! Natürlich wird auch Rebeccas Cello namens »Joe« mit von der Partie sein. Er wird unterstützt von anderen Gast-Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges "Best of"- Erlebnis!  Tickets ab 32,- € unter https://www.tipi-am-kanzleramt.de

 

Foto: © Thomas Henk Henkel

Alan Parsons Live Project im Tempodrom am 22.06.2019 um 20 Uhr

 

Meister des Progressive Rock mit neuem Album unterwegs Elffach Grammy nominierte Musikikone veröffentlicht ›The Secret‹ am 19. April Acht Termine umfassende Deutschlandtournee im Juni Alan Parsons langjährige Passion für Zauberei kommt auf seinem neuen Werk nicht nur im Albumtitel ›The Secret‹ zum Tragen. Mit seinem eingängigen Mix aus Pop-Rock mit Symphonic- und Progressive-Rock Einlagen markiert ›The Secret‹ nach dem elektronischen ›A Valid Path‹ von 2004 eine Rückkehr zu genau dem Sound, der sein Alan Parsons Project weltbekannt machte. Alan Parsons Werdegang im Musikgeschäft ist so sagenumwoben wie einzigartig: Er hatte das große Glück, als Tontechnik-Assistent an den letzten beiden Alben der Beatles mitzuwirken, wurde anschließend selbst gefragter Aufnahme-Techniker und arbeitete unter anderem mit Paul McCartney und den Hollies zusammen. Sein Beitrag zum Pink Floyd Klassiker ›Dark Side of The Moon‹ verhalf ihm wenig später zu weltweiter Berühmtheit und führte zu einer Reihe weiterer Meisterwerke mit ihm im Produzentensessel, wie beispielsweise ›Highfly‹ von Jon Miles, Steve Harleys ›Make Me Smile‹ oder Al Stewarts erfolgreiches Album ›Year Of The Cat‹ sowie zwei Alben der US Progrock-Band Ambrosia. Mit seinen langjährigen Alan Parsons Project Mitmusikern Ian Bairnson (git), Stuart Elliott (dr) sowie dem Orchester Arrangeur Andrew Powell arbeitete Alan Parsons ohne das ›Project‹ im Namen auf seinen Solo-Alben wie ›Try Anything Once‹ (1994), ›On Air‹ (1996) oder ›The Time Machine‹ (1999) zusammen, bevor 1999 die erste Inkarnation des ›Alan Parsons Live Project‹ auf ausgedehnte Welttournee ging. Nach seinem Umzug nach Kalifornien in 1999 hob Parsons 2003 eine komplett neue Besetzung aus der Taufe, bis sich in 2010 das jetzige Line Up zusammenfand. Tickets ab 48,50 € unter https://www.tempodrom.de / https://kj.de

Hotel Gl’Amouresque * Burlesque-Varieté-Show in der Bar Jeder Vernunft am 22.06.2019 um 23.30 Uhr

 

Willkommen im Hotel Gl’Amouresque! Zusammen mit Berlins Vaudeville-Queen Sheila Wolf servieren vier internationale Showgirls im Spiegelzelt erstmalig eine brandneue Late-Night-Show. Die einzigartige Mischung aus Burlesque, Boylesque, Cabaret, Drag und Artistik bietet 20er Jahre Amüsement à la „Babylon Berlin“ – live in der BAR JEDER VERNUNFT. „Die Gl’Amouresque“ sind vier Ex-Tänzerinnen des legendären Friedrichstadt-Palast-Ensembles, die mit britischem Humor, französischer Romantik, belgischer Verruchtheit und amerikanischem Glamour das Edinburgh Fringe Festival und andere Bühnen Europas im Sturm erobert haben: Lola LaTease (England), Tara D’Arson (Frankreich), Lexi Stellar (Belgien) und Rose Noire (USA). Gemeinsam mit weiteren internationalen Gästen verwandeln „Die Gl’Amouresque“ nun die BAR JEDER VERNUNFT in ein glitzerndes Vaudeville Theater, wo elegante Weiblichkeit auf Humor trifft und Tanztalent der Weltklasse auf Vintage-Charme mit einem modernen Twist.Tickets ab 24.80 € erm. 12,50 € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

Black Honey live im Privatclub am 22.06.2019 um 20 Uhr

 

Im November waren die Briten bereits bei uns auf Tour und haben mit ihrer energischen und exaltierten Live-Show neue Maßstäbe gesetzt. Mit Widersprüchen, die an jeder Ecke lauern, feiern Black Honey mit ihren Songs das Menschsein in all seinen Facetten und damit berührt die Band ziemlich sicher alle, deren Ohren von dem Sound durchgespült werden. Live sind sie an Tightness und Lässigkeit kaum zu übertreffen und mit einer Frontfrau wie der reichlich aufgedrehten Izzy Philips kann da eh nicht viel schiefgehen. Die Tracks switchen zwischen Bangern, die exakt so aus den Charts ausgebrochen sein könnten, und schäbig-industrieller David Lynch-inspirierter Strangeness. Dank dafür gebührt dem ebenso verrückten wie genialen Kopf von Philips, der das möglich macht. Direkt aus diesem besessenen, atemberaubend kreativen Hirn wird alles in die Musik kanalisiert, was nicht bei Drei hinter vergitterte Gehirnzellen gesperrt wurde. Im September erschien das selbstbetitelte Debütalbum und hatte alles, was man bis dato über Black Honey und die einzigartige surrealistische Welt zu wissen glaubte, mit den neuen Songs über den Haufen geworfen. Jetzt haben Black Honey bestätigt, dass sie im Juni nicht nur bei den Zwillingsfestivals Southside und Hurricane auf den Bühnen stehen, sondern nebenbei eine exklusive Clubshow in Berlin spielen werden. Tickets 14,- € zzgl. Geb. unter https://privatclub-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com

LaLeLu – unplugged live in der ufafabrik am 22. & 23.06.2019

 

 

Vier Mikrofone, vier Menschen, vier Stimmen: Musik pur. LaLeLu erfüllen ihren Fans und sich selbst den langjährigen Wunsch nach einem Abend zum Zuhören und Zurücklehnen. Dieses Konzert wird ein klanglicher Spaß mit vielen mitreißenden Songs aus 20 Jahren Bandgeschichte. LaLeLu mal ganz anders. Von Ondeia über Jazz und Pop bis Umbala. Ein Abend, der von der Leidenschaft für a cappella lebt und bei dem die Musik im Vordergrund steht. Tickets 20,- € erm.16,- € unter https://www.ufafabrik.de

 

 

 

Fee Badenius: *Feederleicht* Musik mit Herz und Sinn im Zebrano Theater am 23. & 24.06.2019 um 19.30 Uhr

 

Fee Badenius ist insofern eine Rarität in der Kabarett-und Kleinkunstlandschaft, als sie auf die üblichen, bewährten Mittel des beißenden Spotts, der verächtlichen Ironie, der lärmenden Aggression verzichtet. Sie ist im Gegenteil von einer so ganz und gar unangestrengten, liebenswerten Natürlichkeit und Zimmertemperatur, dass man sie sofort mag und sich in dem, was sie vorträgt, bereitwillig gespiegelt findet. Aber Achtung: Nachdem sie mit ein paar subtilen, sprachlich erstklassigen, aber inhaltlich einigermaßen harmlos-heiteren Liedern das volle Einverständnis des Publikums gewonnen hat, zwingt sie es ebenso milde, aber bestimmt, sich selbst zu betrachten – und schon ist jeder ideologische Widerstand zwecklos und das Wohlbefinden nachhaltig gestört. Sie sieht mit dem Herzen, ohne kitschig oder belanglos zu werden, erhebt sich, wo sie kritisch wird, nicht über ihr Publikum und grenzt sich doch freundlich, aber bestimmt ab, wo es nötig ist – von ihrer Freundin ebenso wie von militanten Vegetariern und allem ideologisch Verbohrten. Bei Fee Badenius, und das ist selten, klappt beides, Wort und Musik: Ihr fallen originelle, durchaus außergewöhnliche Texte ein, die sie mit Tonfolgen versieht, deren Abfolge man nicht schon ahnt, bevor sie tatsächlich erklingen. Wunderschön begleitet werden ihre Lieder von Johannes Still an Piano und Akkordeon, Jochen Reichert am Kontrabass und Christoph Helm an Schlagzeug und Percussion. Ein Ohrenschmaus, der lange nachhallt und Ohren und Herzen erfüllt. Tickets 16,-/11,- € unter http://www.zebrano-theater.de

Der Mörder ist immer der Gärtner im Berliner Kriminal Theater am 26.06.2019 um 20 Uhr

 

 

Immer muss der Gärtner herhalten... Turbulent und spektakulär eröffnen sich dem Zuschauer menschliche Abgründe - mörderische Gedanken musikalisch verpackt und knackig interpretiert. Und wenn Klassiker wie der „Kriminaltango“ ertönen, er seine Stimme langsam senkt und leise sagt: „Baby, wenn ich austrink` machst du dicht… werden Sie garantiert nicht dicht machen, denn die nächste Spannung folgt mit Mimi, die bekanntlich nie ohne Krimi ins Bett ging. Auch der Maskenball bei Scotland Yard verheißt nichts Gutes, aber so lange der Haifisch noch Zähne hat, kann nicht viel passieren... oder vielleicht doch? Musikalische Spannung und beste Unterhaltung im Berliner Kriminal Theater.

 

 

Tickets: ab 19,- Euro unter www.kriminaltheater.de

Band Of Horses live im Heimathafen Neukölln am 26.06.2019 um 21 Uhr

 

Band Of Horses lassen sich Zeit. Grundsätzlich und mit ganzem Recht. Neue Musik lässt Ben Bridwell gemeinsam mit seiner Band ordentlich reifen, bevor sie in die Öffentlichkeit entlassen wird. Das ist auch gut so, denn der schwelgerische Indie-Rock mit all seiner stimmlichen Wucht und harmonischen Innovationsfreude braucht neben dem gepflegten Songwriting vor allem akribische Arbeit. Schon für „Infinite Arms“, das endgültige Durchbruchsalbum aus dem Jahr 2010, waren 16 Monate Zeit nötig, um ihm diesen wunderbar vollen und breiten Klang zu geben. Das war damals nötig, die musikhistorische Bedeutung von Muscle Shoals, Alabama, die erhabene Schönheit des Appalachen-Gebirgszugs der Blue Ridge Mountains in Asheville, die glamourösen Hollywood Hills und die Weiten der Mojave-Wüste herauszustellen. Sie prägten den Sound und die Stimmung der einzelnen Stücke und verbanden jedes einzelne mit dem Ort, an dem es entstand. Auch die Nachfolger „Mirage Rock“ und zuletzt 2016 „Why Are You OK“ brauchten ebenfalls ihre Reife. Der halbakustische Folk’n’Roll des Quintetts aus Seattle, das als Soloprojekt begann und immer mehr zur Band heranwuchs, träumt sich durch die Welt und fügt ihr reine Schönheit hinzu. Auch jetzt arbeiten die Jungs an neuer Musik. Aber wann diese veröffentlicht wird, steht in den Sternen, die das Cover von „Infinite Arms“ zierten. Sicher aber ist, dass Band Of Horses im Sommer nach Europa kommen, um auf ausgewählten Festivals zu spielen. Darüber hinaus haben sie jetzt auch einige Clubshows bestätigt - darunter ist auch ein Auftritt in Berlin, bei dem möglicherweise auch ein paar neue Songs ins Repertoire rutschen werden. Tickets 30,- € zzgl. Geb. unter https://www.heimathafen-neukoelln.de / https://www.fkpscorpio.com

Walk Off The Earth live in der Columbiahalle am 29.06.2019 um 20 Uhr

 

Wenn Walk Off The Earth ein Weihnachtsalbum produzieren, kann man sicher darauf wetten, dass die Kanadier daraus etwas Besonderes machen. Und so erklingen auf der „Subscribe to the Holidays“-EP, die im November auf den Markt kam, klassische nordamerikanische X-mas-Songs in ganz eigenen Versionen. Als Höhepunkt wird „Have Yourself A Merry Little Christmas“ vom fünfjährigen Giorgio Michael gesungen, der sich für sein Alter ziemlich text- und melodiesicher durch die Strophen schlängelt, dass man zwischen Lachen, Schaudern und natürlich reiner Rührung gar nicht weiß, wohin mit seinen vorweihnachtlichen Gefühlen. Selbstverständlich schoss die EP straight auf Platz eins der kanadischen Indie-Charts. Das andere Talent, das Walk Off The Earth im Übermaß besitzen, haben sie für ihre zweite Veröffentlichung 2018 in die Waagschale geworfen: Das Cover von Maroon 5s „Girls Like You“ spielen die fünf Mitglieder – wie schon bei der Gitarrenversion von Gotyes „Somebody That I Used To Know“, mit dem sie auf einen Schlag weltberühmt wurden – gemeinsam auf einem Instrument. Wobei sie dieses auch noch gemeinsam mit dem Gitarrenbauer ihres Vertrauens selbst entwickelt haben: Die GuitHarpUlele ist ein Hybrid aus Gitarre, Harfe und Ukulele und ermöglicht dem Quintett ganz neue Klangmöglichkeiten – und zeigt wieder einmal die natürliche Freude, die Walk Off The Earth beim Musikmachen (egal ob fremde oder eigene Songs) empfinden. Das brachte ihnen neben dem Juno Award und Platinplatten vor allem die Liebe ihrer Myriaden von Fans weltweit ein. Ihre Shows leben vom steten Wechsel zwischen Ukulele, Theremin, Loop Station, Trompete, Kuchengabeln, Lamellophon und anderen gewöhnlichen und ungewöhnlichen Instrumenten. Tickets 32,- € zzgl. Geb. unter http://www.columbiahalle.berlin/de/ https://www.fkpscorpio.com  

Beth Hart live in der Verti Music Hall am 29.06.2019 um 20 Uhr

 

Beth Hart ist nicht nur Feuer und Flamme, sondern reitet derzeit auch auf einer kreativen Flutwelle der Gezeiten. Die Alben der Grammy-nominierten Singer/Songwriterin werden von den Kritikern gefeiert. Sie arbeitet mit den absoluten Größen der Musikbranche zusammen und verzaubert ihr Publikum mit ihrer rauen und zugleich honigsüßen Stimme jeden Abend aufs Neue. The Blues Magazine bezeichnete Beth Hart einmal als „den ultimativen weiblichen Rockstar“ und in der Tat gleicht ihre inzwischen über 20 Jahre andauernde Karriere einer solchen Achterbahnfahrt. Geboren in Los Angeles veröffentlichte sie in den 90er Jahren einige erfolgreiche Alben, bis es ruhig um die heute 46-jährige wurde. In den 2000ern kehrte sie auf die Bühne zurück und machte sich nicht nur als Solokünstlerin einen Namen, sondern auch als Sängerin für Joe Bonamassa, Jeff Beck und Slash. „Eine außergewöhnliche Stimme wie sie nur einmal pro Generation vorkommt“ lobte sie die Times, während der Guardian ihre „verwegenen, nachdenklichen und dennoch wütenden“ Auftritte pries. Im Sommer 2019 wird Beth Hart wieder für großartige Konzertabende nach Deutschland kommen. Zum Warmhören erscheint am 30.11.2018 ein neues Beth Hart Live-Album (Mascot). Bei vier Konzerten wird ein mehr als "very special guest" mit von der Partie sein: Kenny Wayne Shepherd: Tickets ab 63,25 € unter https://www.verti-music-hall.de

Candide Musical in zwei Akten in der Komischen Oper am 30.06.2019 um 19 Uhr

 

Nach dem durchschlagenden Erfolg seiner von aller Patina befreiten West Side Story präsentiert Barrie Kosky mit Candide ein weniger bekanntes Werk Leonard Bernsteins und wird darin unterstützt von einer ganzen Reihe außergewöhnlicher Sängerdarsteller*innen wie dem bayreuth-erprobten Bariton Franz Hawlata, dem bereits in Castor et Pollux bejubelten englischen Tenor Allan Clayton, Publikumsliebling Nicole Chevalier und der weltberühmten Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter. Knall auf Fall muss der nicht ganz so wohlgeborene Candide nach der Enthüllung seiner Liebe zur edlen Baronesse Kunigunde die geliebte Heimat Westfalen verlassen. Ebenso wie Peer Gynt oder Hans im Glück macht er sich auf eine Reise durch die Welt, angetrieben vom Credo seines Lehrers Pangloss, das da lautet: Die Welt, wie sie ist, ist die einzige, die ist, und folglich auch die bestmögliche. Und obgleich Candide von Westfalen bis Lissabon, von Brasilien bis Venedig nichts begegnet als die haarsträubende Grausamkeit von Natur und Mensch, lässt er sich nicht beirren in seinem Glauben an das Gute und an die Liebe zu Kunigunde. Schließlich darf er sein Herzblatt in die Arme schließen – Ende gut, alles gut? Tickets ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

Foto: Jan Windszus Photography

Def Leppard live auf der Zitadelle Spandau am 02.07.2019 um 18.30 Uhr

 

Mit über 100 Millionen verkauften Tonträgern gehören sie zu den kommerziell erfolgreichsten Rockbands der letzten vier Jahrzehnte. Jetzt kommen Def Leppard aus Sheffield nach ihrer ausverkauften Kurztournee im Mai 2015 zurück nach Deutschland. Das Quintett um Sänger Joe Elliott hat jetzt ein exklusives Headline-Konzert am 2. Juli 2019 in der Berliner Zitadelle bestätigt, mit dabei das neue Best Of-Album „The Story So Far“ (Universal Enterprises), das am 30. November 2018 erscheinen wird. Unterstützt werden Def Leppard von einem absoluten Hockkaräter. Die schwedischen Melodic-Hardrocker Europe werden den Konzertabend eröffnen und komplettieren den exklusiven Termin in Berlin zu einem wahren Fest für alle Fans von Gitarrenrock mit Legendenstatus. Das Jahr 2018 ist eines der erfolgreichsten in der langen Bandhistorie der Briten. Nach einer 60 Dates umfassenden Tournee mit Journey durch die größten nordamerikanischen Venues von Mai bis Oktober, die über eine Million Zuschauer sahen, spielen die Fünf nach einem Kurztrip nach Hawaii und Japan im November  mit den Scorpions in Australien und Neuseeland, bevor sie das Jahr mit zwölf Konzerten (und dem Support Cheap Trick) in ihrer Heimat ausklingen lassen. Tickets 66,25 € unter http://www.zitadelle-berlin.de / https://wizpro.com


INGO APPELT – DER STAATS-TRAINER im Kabarett Theater Die Wühlmäuse vom 02. - 04.07.2019 um 20 Uhr

 

Der Comedian präsentiert sein neues Programm: Mehr Spaß war nie! Wenn er kommt, haben die Nörgler Sendepause! Ingo Appelt hat ein Geheimrezept gegen die deutsche Depression gefunden: Es gibt so lange auf die Zwölf, bis die Sonne wieder scheint. Schmerzen werden weggelacht. Schon ein einziger Besuch seines neuen Programms „DER STAATS-TRAINER“ ersetzt mehrere Jahre Therapie – und zwar für Männer  wie für Frauen! Denn Ingo Appelt gibt der allgemeinen Miesepetrigkeit den Rest – zur Not mit einem gezielten Tritt in den Arsch. Es kann so einfach sein. Unser Ingo ist nicht mehr nur der Ingo für Männer- und Frauenthemen, nein: Er ist der Ingo für Deutschland! Ein Volks-Ingo. Ein Ingo für alle – alle Überforderten und Unterbezahlten, alle Angestrengten und Ausgebeuteten. Für alle, die ohne Videotutorial nicht mal mehr eine Dose vorgekochte Nudeln aufkriegen, keine gerade Tapetenbahn an die Wand geklebt bekommen und deren Hunde zuhause längst das Kommando übernommen haben. Als Bundesarschtreter will Ingo Appelt mit seinem neuen Programm aufrichten und trösten – wenn es sein muss eben mit Wahrheit und Zweckoptimismus. Ganz getreu seinem Motto: Alles scheiße – Laune super! Natürlich bekommen auch die ach so schwachen Männer auf’s Dach, die über Wetter und Wirtschaftslage, über Kinder und Klima, über Fußball und Vatersein klagen – aber auch die Damen, die sich über schwache Männer genauso beschweren wie über rücksichtslose Machos. Der Appelt wendet sich wieder an das Volk. Sein Credo: „Nun stellt euch bitte mal nicht so an! – Außer natürlich für Tickets zu meinem neuen Programm.“ Sie werden nicht verhätschelt, vertäschelt und aufgepeppelt, sondern gnadenlos fitgespritzt für alles, was noch auf Sie zukommt. Irgendwas ist ja immer. Erleben Sie also elfenhafte Leichtigkeit und seien Sie dabei, wenn ein Comedy-Tsunami durch die Säle rollt, bis keine Hose mehr trocken ist. Werden Sie Fan – für Ingo und ewig. Und seien Sie sicher: Da kriegen Sie ordentlich den Arsch voll gute Laune! Tickets ab 21,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de

The Mighty Mighty Bosstones live Huxleys Neue Welt am 03.07.2019 um 20 Uhr

 

 

Als The Mighty Mighty Bosstones sich gründeten, war ihre Musik noch neu und ungehört. Diese Verbindung aus jamaikanischem Ska und der rohen Energie des Punks hat die Band aus Boston damals erfunden, Anfang der 80er, und seitdem ist sie die Referenz für einen Sound, der irgendwann den Alternative Rock dominiert hat, die ganze Welt erobert hat und bis heute jede matte Party auf die Tanzbeine bringt. Nur wenige Bands waren derart einflussreich wie The Mighty Mighty Bosstones und war Vorbild für so viele andere Musikerinnen und Musiker. Sie haben alles durchgemacht in ihrer 35 Jahre langen Karriere, Auftritte in schimmligen Kellerlöchern oder besetzten Häusern, riesige Crowds, die bei allen Festivals austicken, eine Trennung, eine Reunion, finanzielle Desaster und Gold- und Platinplatten, jedes Auf und jedes Ab und wieder Auf. Im vergangenen Jahr erschien nach langer Durststrecke endlich das zehnte Album „While We’re At It“, die abschließende Platte einer Trilogie, an der die Jungs fast zehn Jahre gearbeitet haben. Die Musik darauf ist frisch und laut wie eh und je. Die Bläsersätze sind scharf gesetzt, die Offbeats des Reggae von der Gitarre oder der auch Orgel bilden das rhythmische Grundgerüst, das Schlagzeug trommelt sich wild durch die Viertel, und Sänger Dicky Barrett röhrt sich die Seele aus dem Leib. Die ca. neun Menschen, die da heute auf der Bühne stehen – etliche davon noch von der Originalbesetzung von 1983 –bilden mit ihren schrillen Jacketts immer noch eine der bestangezogenen Kapellen der Rockgeschichte. Ihr Ska-Core ist legendär und hat bis heute nichts von seiner Wucht verloren. Wenn The Mighty Mighty Bosstones live aufspielen, bleiben kein Auge und kein Körper trocken. Wer es nicht glaubt, soll im kommenden Sommer die zwei Shows besuchen und einfach tanzen.Tickets 32,- € zzgl. Geb. unter  https://huxleysneuewelt.com / https://www.fkpscorpio.com  

CHICAGO – The Musical im Admiralspalast vom 03. – 13.07.2019

 

Zwei eiskalte, verführerische Mörderinnen, ein zwielichtiger Rechtsanwalt und ein Gefängnis voller Sünde: Daraus entspinnt das Musical CHICAGO eine intrigante Ménage-a-trois – undurchsichtig und prall gefüllt mit Liebe, Verrat, Rivalität und jeder Menge Sexappeal! Mit wildem, live gespieltem Jazz, heißen Tanzszenen und dem Lebensgefühl der goldenen 20er-Jahre bietet CHICAGO alles, was den Broadway und das West End ausmacht: eine fesselnde Story und mitreißende Rhythmen. Das preisgekrönte Musical hat bis heute schon mehr als 31 Millionen Besucher in 36 Ländern begeistert. 30.000 Vorstellungen und die Rekord-Spielzeit von aktuell über 22 Jahren in New York sowie von 15 Jahren in London sprechen für sich. Legendär ist der Soundtrack mit den Nummern „All That Jazz“ und „Cell Block Tango“ – 2004 prämiert mit einem Grammy. Auch der deutsche Musicalstar Ute Lemper profitierte von diesem Erfolg: Ihr gelang 1997 in der Rolle der Mörderin Velma Kelly der internationale Durchbruch. Im Sommer 2019 kommt CHICAGO – The Musical nun in der englischsprachigen Originalproduktion nach Deutschland und Österreich. Das Musical spielt in den 1920er-Jahren in der Gangsterstadt Chicago und basiert auf wahren Begebenheiten. Es ist die Geschichte von Roxie Hart, einer Nachtklubsängerin, die kurzerhand ihren Liebhaber erschießt, als dieser sie verlassen will. Roxie landet hinter Gittern und trifft dort auf die berühmt-berüchtigte Doppelmörderin und Tänzerin Velma Kelly. Um einer Verurteilung zu entgehen, engagieren die beiden Frauen den gewieften Anwalt Billy Flynn. Er vermarktet ihre Verbrechen in der Boulevard-Presse und sorgt für Schlagzeilen – woraus sich ein raffiniertes, emotionales Dreiecksspiel um große Liebe, Ruhm und Reichtum entwickelt, ausgelöst durch Eifersucht, Gier und Missgunst. Infos & Tickets unter https://www.admiralspalast.theater / http://www.bb-promotion.com

Wohin mit Mutti? * Merkel taucht ab im Kabarett Theater Distel vom 08. -13.07.2019

 

Die Idee für „Wohin mit Mutti?“ lieferte Timo Doleys, der auch auf der Bühne zu sehen sein wird. Seit 2006 DISTEL-Ensemblemitglied, schreibt er ebenfalls Kabarettnummern für einzelne Programme. Regie führt Dominik Paetzholdt, der Künstlerische Leiter des Hauses, der bereits „Wie geschmiert!“, „Endlich Visionen!“ und „Im Namen der Raute“ inszenierte. Er betont den neuen Charakter des Programms: „Das Autorenteam hat dieses Mal eine Kabarett-Komödie mit einer fortlaufenden Handlung geschrieben, in der sich die verschiedenen satirischen Szenen, Parodien und Lieder chronologisch aufbauen und nahtlos aneinanderfügen.“ Und Autor Jens Neutag ergänzt: „Das Stück bedient den Bühnenspaß einer Komödie, ohne dabei den Grundton des Kabaretts zu verlassen. Der komplette Abend spielt in der Wohnung von Familie Riethmüller. Dort muss die Kanzlerin untertauchen. Aber vor wem muss sie sich verstecken? Vor Donald Trump? Der AFD? Oder sogar vor Horst Seehofer?“ Große Politik trifft in „Wohin mit Mutti?“ auf private Normalität und so stellt sich die Frage: Ist Angela Merkel nach zwölf Jahren an der Regierungsspitze überhaupt noch alltagstauglich? Schafft sie die Integration von der Kanzlerin zu Angela Mustermann? Denn sie landet auf der Couch der durchschnittlichsten Menschen Deutschlands - den Riethmüllers: Weltgewandt wie ein westfälischer Dorfschützenverein und sparsam wie eine schwäbische Hausfrau. Aber kann das gut gehen? Beteiligt sie sich am Putzplan? Schleust sie Putin heimlich durch die Katzenklappe, um den Ukrainekonflikt zu lösen? Selbstverständlich gibt sich die Politprominenz aus Kabinett und Opposition unangemeldet die Klinke in die Hand. Das Publikum darf sich auf geschliffenes, pointiertes und handpoliertes Kabarett im Stil einer Komödie freuen. Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de  

ALTE MÄDCHEN Popkabarett im Kabarett Theater Die Wühlmäuse vom 10. – 14.07.2019 um 20 Uhr

 

ALTE MÄDCHEN haben das Publikum zum Toben gebracht. Die „Mädchen“ auf der Bühne entsprachen in etwa dem durchschnittlichen „Mädchen“ vor der Bühne, was wohl auch ein Teil ihres Erfolgs ist: Anfang fünfzig und figürlich von dünn bis eher kräftig. Die vier Frauen gewinnen damit zwar nicht bei „Germany’s Next Topmodel“, dafür haben sie viel attraktiveres zu bieten: Persönlichkeit, Charme und Witz... Niemanden hielt es am Ende noch auf seinem Stuhl.“ (Die Rheinpfalz). „Die ALTEN MÄDCHEN haben Chuzpe. Unbedingt. Auch die mutigen Männer im Publikum können herzlich lachen.“ (Gäubote) Altern ist doof. Das schwant einem schon mit dreißig. Und- Zack!- ist man über fünfzig, zu alt für YouTube und zu jung für den Bergdoktor. Spätestens dann stellt man fest, daß man vor lauter Leben keine Zeit zum Reifen hatte. Und wo bleibt die Weisheit und Gelassenheit, die uns jahrelang versprochen wurde? Hat man uns da möglicherweise einen Bären aufgebunden? ALTE MÄDCHEN antworten schamlos, ungehemmt und ungelassen. Sie spielen, singen und tanzen um, und über, ihre Leben. Bei diesen vier ausgebufften Bühnengranaten schieben sich insgesamt rund 215 Jahre Erfahrung an die Rampe. Jutta Habicht, Ines Martinez, Sabine Urig & Anna Bolk sind seit 2011 ein eingespieltes Team: unter der Regie von Kabarettlegende Gerburg Jahnke begeisterten sie schon in den St. Pauli- Theaterproduktionen „Heiße Zeiten - Die Wechseljahre Revue“ und „Höchste Zeit“ von der Alster bis an den Zürisee weit über 200 000 ZuschauerInnen. Tickets ab 22,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de

CABARET *Das Musical im Tipi am Kanzleramt vom 12.07. - 15.09.2019

 

Im TIPI AM KANZLERAMT wird die legendäre BAR JEDER VERNUNFT-Inszenierung des amerikanischen Star-Choreographen und Regisseurs Vincent Paterson wieder aufgenommen, die Geschichte des leichtlebigen Szenegirls Sally Bowles im glitzernden, zwielichtigen Milieu der Goldenen Zwanzigerjahre in Berlin eine Geschichte, die in das aktuelle Berlin passt. Das Musical um Liebe, Leidenschaft und Verzweiflung vor dem Hintergrund des herannahenden Faschismus basiert auf dem autobiographischen Episodenroman „Goodbye to Berlin“ von Christopher Isherwood. Das Musical CABARET kehrt nach seinem Siegeszug um die Welt nicht nur in die Stadt seines Ursprungs zurück – Die Geschichte spielt auch in einem Cabaret-Theater. In der amüsiersüchtigen Metropole Berlin nämlich traf der britische Schriftsteller Christopher Isherwood (A Single Man) am Vorabend des Dritten Reiches die am Abgrund entlang tanzenden Figuren, die er später zu seinem Roman „Goodbye to Berlin“ verdichtete, der zur Vorlage für den Welterfolg von CABARET wurde. „Willkommen, bienvenue, welcome ...“, „Maybe this time“, „Bye-bye, mein lieber Herr“, „Life is... Tickets ab 20,- € unter http://www.tipi-am-kanzleramt.de

Monsta X live in der Mercedes-Benz Arena Berlin 13.07.2019 um 20 Uhr

 

Wetten, dass im Sommer hierzulande das K-Pop Fieber ausbricht: MONSTA X, zweifellos eine der heißesten K-Pop-Bands der Welt, hat sich angemeldet: Die sieben Jungs aus Südkorea gehen auf Welt-Tournee – und kommen für ein einziges Konzert auch nach Deutschland: Am 13. Juli steht die Berliner Mercedes-Benz Arena auf dem insgesamt 18 Termine in Asien, Nord- und Lateinamerika, Australien und Europa umfassenden Plan ihrer „WE ARE HERE“-Tour, die die bislang umfangreichste der Band sein wird. Im musikalischen Mittelpunkt der „WE ARE HERE“-Tour stehen die beiden neuesten Alben von MONSTA X: Der 2018er-Longplayer „Take.1 Are You There?" und das im Februar 2019 erschienene „Take.2 We Are Here". Allein das Musikvideo zu dem Song „Alligator“ von ihrem aktuellen Album wurde auf YouTube bereits in den ersten drei Tagen nach der Veröffentlichung mehr als 10 Millionen Mal angeklickt und kletterte in den Charts und bei den Musik-Sendern Südkoreas sofort bis ganz an die Spitze. Das Album enthält mit „Play It Cool“ auch einen Song, der in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Weltklasse-DJ Steve Aoki entstanden ist. Live beeindrucken MONSTA X mit einer ebenso aufwändigen wie energiegeladenen Show und ausgefeilten Choreographien, die nicht nur die Augen ihrer erklärten Fans, die sich selbst Monbebes nennen, zum Leuchten bringen. Nicht umsonst trat MONSTA X 2018 als bislang erste und einzige K-Pop-Band bei der jährlichen Jingle Ball-Tour des amerikanischen Radio- und Musik-Streaming-Service-Giganten iHeartRadio auf und wird die erste K-Pop-Gruppe beim iHeartRadio Music Festival in Las Vegas in diesem Herbst sein. Tickets ab 52,15 € unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de /  https://www.fkpscorpio.com 

Der Tod Geisterstunde Late Night – DEATH COMEDY im BKA Theater am 13.07.2019 um 23.59 Uhr

 

Der Tod persönlich bringt die Geisterstunde nach Berlin. Kurz vor Mitternacht lädt er für 60 Minuten alle Seelen und Seelinnen zur ersten Too-Late-Night-Show im Diesseits ein. Deutschlands beliebtester Sensenmann kommentiert und diskutiert in diesem moderfrischen Format die gruseligsten Themen im BKA Theater… Der Leichenschmaus wird gewürzt mit zwei Überraschungsgästen aus der Szene, der einzigartigen Exitussi-Live-Band und jeder Menge schwarzem Humor. Geisterstunde – zum Totlachen ist es nie zu spät. Tickets ab 18,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

 

 

Zwei Zimmer, Küche: Staat! *Ab heute wird zurückregiert im Kabarett-Theater DISTEL vom 15. - 24.07.2019

 

Das neue Programm ist eine rasante Kabarettkomödie mit Live-Musik, in der sich brisantes politisches Kabarett mit einer urkomischen Spielhandlung vereint. Für das Textbuch konnte erstmals Thomas Lienenlüke als Hauptautor gewonnen werden. Lienenlüke ist nicht nur Schauspieler und Regisseur, sondern betätigt sich seit langem vor allem als Autor oder Redakteur für Shows u.a. mit Rudi Carell, Harald Schmidt, Jürgen von der Lippe, Dieter Hallervorden, Ingo Appelt bzw. für u.a. „Satiregipfel“, „Scheibenwischer“. Er schrieb ebenfalls Drehbücher wie z.B: „Rat mal, wer zur Hochzeit kommt“ (ARD) mit Henry Hübchen. „Zwei Zimmer, Küche: Staat!“ spielt in einer kleinen Zweizimmerwohnung, in der Margie, bald im Rentenalter, mit ihrem 44-jährigen Sohn, der sich von Praktikum zu Praktikum hangelt, lebt. Weil das Geld nicht reicht, haben sie noch einen Untermieter aufgenommen, der ist zwar ein sympathischer Hochstapler, fliegt aber mit seinen erfundenen Karrieren immer wieder auf. Die Drei leben trotzdem friedlich zusammen, wenn nur die böse Welt da draußen nicht wäre: Ein Immobilienspekulant meldet Eigenbedarf an und setzt sie vor die Tür, ein Reichsbürger droht mit Einmarsch und auch die Polizei steht dauernd wegen irgendetwas auf der Matte. Als Margie dann auch noch ihren Rentenbescheid bekommt, ist ihr klar, in Deutschland wird das nix mehr. Zu wenig zum Leben, zu viel zum Sterben. Aber natürlich ist ihr Untermieter um keine verrückte Ideeverlegen. Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de

Foreigner live auf der Zitadelle Spandau am 15.07.2019 um 19 Uhr

 

Sie sind nicht nur eine der erfolgreichsten, sondern auch beständigsten Gruppen aller Zeiten und es gibt nur einige wenige Bands, die den Classic Rock in den letzten Jahrzehnten so entscheidend geprägt haben wie Foreigner. 2017 feierte die anglo-amerikanische Formation 40 Jahre seit Erscheinen ihres selbstbetitelten Debütalbums, das sich allein in den USA über 5 Millionenmal verkaufte.  Mit insgesamt über 80 Millionen verkauften Tonträgern gehören sie zu den erfolgreichsten Bands der Rockgeschichte. Allein mit ihren Top 30-Hitsingles lässt sich ein kompletter Abend füllen, was die Band auch seit Jahrzehnten macht. Seit 1977 und dem Erscheinen ihres selbstbetitelten Debüts haben sich Foreigner stets in den internationalen Charts platziert: Die weltweite Nummer 1-Single „I Want To Know What Love Is“ (auf „Agent Provocateur“, 1984) steht den anderen Klassikern der Band um Gründer und Gitarrist Mick Jones in nichts nach, sie gehören bis heute zum Stamm-Repertoire jedes Classic Rock-Senders:  „Urgent“, „Cold As Ice“, „That Was Yesterday“, „Hot Blooded“, „Dirty White Boy“, „Double Vision“, „Head Games“, „Say You Will“, „Juke Box Hero“ und eben „Waiting For A Girl Like You“ sind seit Generationen Garanten für gute Laune. Foreigners Programm schlägt seit jeher den stilistischen Bogen von hart bis weich, deshalb ist eine Foreigner-Show auch stets ein einzigartiges Feuerwerk an Hits, das für jeden Geschmack etwas bietet. Tickets 62,- € unter http://www.zitadelle-berlin.de / https://wizpro.com

Botanische Nacht - Die Reise nach Botania Sommerfest im Botanischen Garten am 19. & 20.07.2019 von 17 – 02 Uhr

 

Zur 11. Botanischen Nacht 2019 verwandelt sich der Botanische Garten Berlin wieder in die magische Traumwelt Botania. Die Besucher dürfen sich an zwei Abenden auf spektakuläre Lichtinszenierungen, Musik- und Artistikperformances von über 150 Künstlern und stimmungsvoll gestaltete Welten inmitten der faszinierenden Natur des Botanischen Gartens Berlin freuen. Denn ein weiteres, spannendes Kapitel der fantastischen Geschichte Botanias wird erzählt ...Tauchen Sie ein in die Fantasiewelt Botania. Flanieren Sie durch die liebevoll inszenierte Natur und begegnen Sie sagenumwobenen Königen, anmutigen Feenwesen, sprechenden Bäumen und mysteriösen Naturgestalten während Sie die Geheimnisse Botanias erkunden. Stärken Sie sich am vielfältigen kulinarischen Angebot, lassen Sie sich von den atemberaubenden Highlight-Shows verzaubern und genießen Sie einen unvergesslichen Abend bei der 11. Botanischen Nacht im Botanischen Garten Berlin!

 

 

Tickets 35,20 € Kinder bis 14 Jahre Eintritt frei unter www.bgbm.de

Chris Robinson Brotherhood live im Columbia Theater am 25.07.2019 um 20 Uhr

 

Mit seiner 2011 gegründeten CHRIS ROBINSON BROTHERHOOD hat Protagonist Chris Robinson seinen Ruf als einer der angesehensten Musiker seiner Generation zementiert. Sechs Studio- und vier Live-Alben hat die bei Fans als CRB bekannte Band seitdem abgeliefert. Das neueste Live-Album „Betty’s Midwestern Magic Blends“ wurde im November 2018 veröffentlicht. Stetiges Touren und zahlreiche ausverkaufte Shows in den USA sind für die BROTHERHOOD Ansporn zu mehr: sie befinden sich in einer Hochphase ihres Schaffens. Chris Robinson betont wie froh er über die Freiheit der einst als Experiment gegründeten und nun etablierten CHRIS ROBINSON BROTHERHOOD ist – keine Verantwortung für ein Band-Erbe, keine Nostalgie beeinflusst sie. Für ihre aktuelle Studioproduktion „Barefoot in the Head“ (2017) wurden die „Brüder im Geiste“ bejubelt als „meisterliche Musiker auf einer Gralsuche nach dem kosmischen Herz von Kalifornien“ (Mojo). Man kann sich die Sessions im liebevoll „Brotherhood Arts Laboratory“ genannten Tonstudio mit Pazifikblick vorstellen, die Robinson als einvernehmlichen kreativen Prozess mit fast mystischer Atmosphäre beschreibt. Heraus kommt mal folkiger Rock’n’Roll, mal mächtiger, psychedelischer Americana-Sound mit bluesiger Leadgitarre und funkigen Klavierklängen. Tickets 33,45 € unter https://columbia-theater.de / https://www.assconcerts.com

Berliner Spielzeugbörse in den Ludwig Loewe-Höfen am 01.09.2019 * 10 - 14 Uhr

 

 

Fremdworte oder Geheimcodes: H0, Spur N, BR 80, Adler, Rocco, Kruse, Schildkröt oder Steiff... Sammler und Spielzeugfreunde wissen längst um die geheimnisvollen Bezeichnungen und deren spannende Verwendung. Gucken, staunen, tauschen, und fachsimpeln steht am 26.Januar 2019 in der Zeit von 10 – 15 Uhr wieder einmal im Mittelpunkt. Dann öffnet die Berliner Spielzeugbörse in den Ludwig Loewe-Höfen in der Wiebestraße ihre Pforten. Das Angebot reicht von Eisenbahnen, Puppen und Teddy´s, bis hin zu alten Autos und Figuren. Ob bespielt oder unbespielt, hier findet jeder was er sucht... und sei es nur zum angucken und sich daran erfreuen.

 

 

 

Eintritt: 4,50 Euro, Kinder 2,50 Euro, ab 12.30 Uhr 50 % Rabatt unter www.berliner-spielzeugboerse.de

7.Köpenicker Whiskyfest in der Altstadt am 06. & 07.09.2019

 

Köpenick gerät leicht ins Wanken... Was für eine Vorstellung, dabei ist die Sache an sich völlig harmlos: Wie bereits in den Jahren zuvor in der Altstadt, verwandelt sich Köpenick dieses Jahr auf dem Gelände der Freiheit 15 in eine grandiose Whiskymeile. Grandios allein schon deshalb, weil das Wasser des Lebens an zwei Tagen das Straßenbild beherrscht. Nicht, dass Sie auf den Gedanken kämen, hier würden alle Menschen nur noch wankend promenieren... Nein, es ist die einzigartige Auswahl an Bränden, die von den einzelnen Ausstellern dargeboten wird; eine Auswahl, die man so nur ganz selten erleben kann. Das Konzept selbst, ein gelungener Mix aus Whisky – Musik – Spaß und Open Air. An den zwei Tagen haben die Besucher hinreichend Möglichkeit Whisky aller Altersstufen und Preisklassen zu verkosten. Freitag Beginn 16 Uhr Eintritt 13,- € zzgl. Geb.  Samstag Beginn 14 Uhr Eintritt 15,- € zzgl. Geb. Am Freitag begleitet Clover die Besucher in den Abend, der mit einer Aftershow Party endet. Am Samstag greift  Larkin mit Celtic Folk & Rock in das Geschehen ein.

 

Weitere Infos unter www.koepenicker-whiskyfest.de

West Side Story in der Komischen Oper am 18.09.2019 um 19.30 Uhr

 

Neben Bernsteins einmaliger Musik unter der Leitung von Koen Schoots sorgte nicht zuletzt Otto Pichlers Choreografie in den vergangenen Spielzeiten für stets ausverkaufte Vorstellungen, in dieser Spielzeit kehrt die Produktion zu Bernsteins 100. Geburtstag endlich zurück. Ein verstörend aktuelles und gleichzeitig tief berührendes Musical, das mit aller Macht Toleranz fordert und das Recht auf die große, alle Grenzen sprengende Liebe. Mit dem Musical, das auf Shakespeares zeitloser Liebesgeschichte von Romeo und Julia basiert, haben Leonard Bernstein und Jerome Robbins Musiktheatergeschichte geschrieben. In der Berliner Inszenierung konzentrieren sich Regisseur Barrie Kosky und Co-Regisseur und Choreograph Otto Pichler ganz auf das Wesentliche und versetzen die Liebestragödie ins Hier und Jetzt: Mit elf Solisten und neunzehn Tänzern spüren sie in einem offenen Bühnenraum den Emotionen der Figuren nach. Leonard Bernsteins Partitur erklingt in großer Original­besetzung mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin – eine Seltenheit im normalen Musicalbetrieb. Sie vereint treibende Rhythmen und ergreifend schöne Songs. Tickets ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

 

SING MEINEN SONG – DAS TAUSCHKONZERT LIVE 2019 in der Waldbühne am 22.09.2019 um 19 Uhr

 

Einzigartiges Staraufgebot zur Live Deutschlandpremiere des preisgekrönten TV-Formats: Tauschkonzert mit allen Teilnehmern der 6. Staffel erstmals live auf der Bühne. Gastgeber Michael Patrick Kelly, Milow, Wincent Weiss, Johannes Oerding, Alvaro Soler, Jeanette Biedermann und Jennifer Haben laden zur exklusiven Show am 22.09.2019 in die Waldbühne Berlin. Am Dienstag, den 07.05. um 20.15 Uhr startet bei VOX die 6. Staffel von ›Sing meinen Song – Das Tauschkonzert‹. Nach seiner eigenen Teilnahme in 2017 kehrt Michael Patrick Kelly in diesem Jahr als Gastgeber von „Sing meinen Song“ zurück nach Südafrika! In entspannter Atmosphäre und vor atemberaubender Kulisse stellt sich erneut ein hochkarätiges Staraufgebot mit Milow, Wincent Weiss, Johannes Oerding, Alvaro Soler, Jeanette Biedermann und Jennifer Haben der großen musikalischen Herausforderung, die Songs ihrer KollegInnen neu zu interpretieren. Das TV-Format hat sich seit seiner Einführung 2014 in Windeseile zum absoluten Publikumsmagneten entwickelt und wurde bisher mit dem Deutschen Fernsehpreis (2014), der Goldenen Kamera (2018), dem Bambi (2015) sowie dem ECHO (2015) ausgezeichnet und war unter anderem für den Grimme-Preis (2015) nominiert. Das Besondere dieses Musikformats ist die durchweg hohe Emotionalität und spannende musikalische Transformation, die die bekannten Hits durch die Interpretation der anderen KünstlerInnen durchlaufen. So ist jede Sendung garantiert randvoll mit Gänsehautmomenten, die man so noch nie erlebt hat. Tickets ab 57,- € unter https://www.waldbuehne-berlin.de / https://kj.de  

Foto: Credit VOX/ Boris Breuer

Cher live in der Mercedes-Benz Arena Berlin 26.09.2019 um 20 Uhr

 

Superstar CHER kommt nach über 15 Jahren das erste Mal wieder im Rahmen ihrer „Here We Go Again Tour“ 2019 für 5 Konzerte nach Deutschland! CHER wird während ihrer Tour ihre Fans nicht nur mit einer Auswahl ihrer legendären Hits wie “Believe” oder “Turn Back Time” begeistern, sondern auch neuere Songs ihres gerade erschienenen „Dancing Queen“ Albums – ein Tribute an die Musik von ABBA, präsentieren. CHER zu ihrer Tour: “Ich freue mich sehr auf meine Konzerte in Europa und meine Fans in Deutschland!” Nach ihrem überragenden Erfolg und den hervorragenden Kritiken zu CHERs Rolle im Film “Mamma Mia 2 – Here We Go Again” wird die vielfach ausgezeichnete Sängerin, Schauspielerin und überragende Showperformerin ihre Fans in Europa und Deutschland begeistern. Ihre Karriere begann in den 1960ern mit Sonny & Cher, und schnell wurde sie in der männerdominierten Showbranche ein atemberaubender Superstar und ist bis heute weltweit eine der anerkanntesten Entertainerinnen überhaupt. Seit über fünf Jahrzehnten regiert CHER regelmäßig die Charts, verkaufte über 100 Millionen Alben und kann auf mehr Erfolge zurückblicken als so mach andere Künstler zusammen: als Plattenkünstlerin genauso wie als Filmschauspielerin, Broadway Star und sogar Regisseurin für Film und TV. 2018 eroberte CHER einmal mehr die Kinoleinwände mit einer beeindruckenden Rolle im Mega-Filmhit „Mamma Mia! Here We Go Again”, gefolgt von der Veröffentlichung ihres neuen Albums “Dancing Queen”, welches vom Filmhit inspiriert wurde. Tickets ab 83,25 € unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de / https://www.prknet.de

.