firmenverzeichnis, firmenverzeichnisse, fischspezialitäten, fischwaren & räuchereien, fitlineberatung, fitness, fitness- & sportstudios, fitnesscenter in berlin, flaute, fleischereien, fleischwaren handel, fliesen, fliesen branche,
  

VIP Branchen Events

Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland
Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland

 

Hier schlägt das   von Berlin…

 

 

 

Berlin kann man besingen, auf Leinwand verewigen, im Bild festhalten, und selbstredend auch erleben. In beinahe jedem Reiseführer findet man die berühmten 7 Dinge, die man unbedingt sehen/erleben muss. Angesichts der Vielfalt, die Berlin bietet, eher noch untertrieben… Im Laufe von 12 Monaten wechseln sich sowohl kleinere, als auch größere Veranstaltungen in einem harmonischen Rhythmus ab. Ob Konzerte, Ausstellungen, Messen, Jahrmärkte, Straßenfeste, Berlinale, oder Berlin Fashion Week… Kunst & Kultur auf hohem Niveau; leicht könnte man die Übersicht verlieren. Tagaktuell präsentieren wir unter EVENTS einige der Highlights aktueller und kommender Veranstaltungen. Um der Vielfalt willen, werden große und kleine Ereignisse gleichermaßen berücksichtigt. Das Gute daran... hier muss niemand lange suchen. Und hier kommen die Highlights unter den Veranstaltungen…

 

Mit einem Klick... alles im Blick: BERLIN!

 

 

 

GOLDEN YEARS Die 20er Jahre Varieté Revue No. 2 im Wintergarten vom 20.07.2022 – 19.02.2023

 

 

 

Damals wie heute heißt es: „In Berlin vor allen Dingen –Wintergarten!“ Nach dem fulminanten Erfolg von „20 20–Die 20er Jahre Varieté Revue“kommen nun die GOLDEN YEARS ins Wintergarten Varieté Berlin und bieten erneut einen schillernden Abend im Gestern und Heute.Nicht als „Fortsetzung“ gedacht, befasst sich diese nigelnagelneue opulente Showproduktion erneut mit den Golden Twentiesdes vergangenen Jahrhunderts und zeigt gleichzeitig die volle Power der hohen Unterhaltungskunst der heutigen Zeit.Zu den Protagonisten von GOLDEN YEARS, die weltweit für diese Show gecastet wurden, gehören renommierte Circus-Starswietalentierte Newcomer. Der Mix aus Persönlichkeit und Können steht im Zentrum des Castings für GOLDEN YEARS, und die Künstler der aktuellen Show hätten sicher auch im Wintergarten der 20er Jahre das Berliner Publikum begeistert. Besonderes Augenmerk hat Regisseur Rodrigue Funke dabei auf die Auswahl starker Frauen gelegt. Die neuen Frauenbilder der „alten“ 20er Jahre und ihr Kampf um Gleichberechtigung sind als Thema auch heute noch relevant und spiegeln sich in den wunderbaren Künstlerinnen von „Golden Years“ wieder. Tickets unter https://wintergarten-berlin.de


Chloe Moriondo live im Hole 44 am 31 01.2023 um 20 Uhr

 

Die Ukulele sei die kleine Schwester der Gitarre, die ganz einfach zu spielen sei und darum geradezu prädestiniert für junge Musiker*innen. Diese These widerlegen sehr viele sehr schreckliche Videos auf YouTube. Bloß gut, dass sich Chloe Moriondo davon niemals abschrecken ließ: Schon als 12-Jährige hat sie mit diesem Instrument und ihren Coverversionen virale Aufmerksamkeit auf sich gezogen. 2018 veröffentlichte sie mit dem schönen Album „Rabbit Hearted“ ganz indie ein tolles Debütalbum, das im Großen und Ganzen auf der Ukulele sowie natürlich den feinen Lyrics und Melodien basierte. Dank ihres musikalischen Talents konnte sie auch die Leute bei Fueled By Ramen überzeugen, sie unter Vertrag zu nehmen - und vor zwei Jahren erschien dann die Platte „Blood Bunny“, auf der sie endlich die Musik machen konnte, die ihr vorschwebte. Bedroom-Pop, Skate-Punk, Indie-Rock-Gitarren, Folk- Harmonien, Disco-Momente und natürlich diese Texte, die zwischen direkter Ansprache und tiefer Metaphorik changieren, verbinden sich zu einer eindringlichen Mischung, die weit über das hinausgeht, was gemeinhin als Pop konsumiert wird. Anfang Oktober nun erscheint mit „Suckerpunch“ das bereits dritte Album – ziemlich pünktlich zu Chloe Moriondos zwanzigstem Geburtstag –, und schon die Vorab- Single „Fruity“ weist die neue Richtung. Anfang nächsten Jahres kommt Moriondo auf Deutschlandtour. “2023 will be insane. Like nothing you’ve ever seen with so much new music and danceable experiences your head will EXPLODE!!!! (not literally. I hope you buy a ticket and have lots of fun.)”, so die Sängerin (die gerne mit ihrer Identität experimentiert und die Pronomen wechselt) voller Vorfreude auf die bevorstehenden Shows. Tickets unter https://hole-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com

*Das Glück, das nicht vom Baum fallen wollte* mit dem Puppenth. etc, Christiane Klatt im Figurentheater Grashüpfer vom 31.01. - 05.02.2023

 

Der große und der kleine Wolf erproben das Glück: Beim Fische fangen, beim Schlittenfahren, in ihrem Leben auf der Wiese. Aber was ist mit dem wunderschönen, knackig-grünen Blatt, ganz oben im Baum, nach dem sich der kleine Wolf so sehr sehnt, das aber partout nicht vom Baum fallen möchte, selbst im Winter nicht. Es ist das große Glück des kleinen Wolfes, aber wie kann er es bekommen? Erst im Winter entschließt sich der große Wolf, es ihm zu holen. Ein gefährlicher Aufstieg beginnt. Ein Stück über das Glück; über das Glück, das im Miteinander liegt, über das Glück und Unglück der Sehnsucht, über das Glück, Freunde zu haben, die einen glücklich sehen wollen und dafür selbst viel Mut brauchen und über das Glück, das immer wieder seine Gestalt wechselt und trotzdem Glück bleibt. Für Kinder ab 3 Jahre: Tickets:9,- € Kinder, Studierende, Azubis, SchülerInnen, Berlinpass-InhaberInnen Tickets unter https://theater-treptower-park.de/ www.puppen-etc.de

 

 

 

Espresso-Konzert * Koffein für die Ohren! im Konzerthaus Berlin am 31.01.2023 um 14 Uhr

 

Einmal im Monat sollten Sie ihre Mittagspause etwas weit nach hinten verlegen. Im Idealfall am Mittwoch, denn dann können Sie ihren abschließenden Espresso während eines Konzerts im Konzerthaus Berlin genießen. In entspannter Atmosphäre spielen sowohl Mitglieder des Konzerthausorchesters, als auch herausragende junge Talente, ein 45-minütiges Konzert... den Espresso gibt es vom Konzerthaus gratis dazu. Das mit dem Espresso wäre nun geklärt, das musikalische Angebot hingegen bleibt bis Konzertbeginn ein kleines nettes Geheimnis. Tipp: rechtzeitig Karten sichern, denn die gehen weg wie warme Semmeln.

 

 

 

Konzerttickets: p.P. 12,- € inkl. Espresso unter www.konzerthaus.de

Snooker German Master 2023 im TEMPODROM vom 01.02.-05.02.2023

 

Hier pulsiert nicht nur Berlin, hier herrscht Snookerfieber. In der ersten Woche im Februar befinden sich ganz Deutschland und Berlin wiederholt im Snookerrausch. Erleben Sie spektakuläre, fast schon zirzensische Dramen um die Top 10 der Weltrangliste! Die Wetten Laufen auf Hochtouren... wer wird entthronen, und wenn ja, wer knackt jede Hürde. Dramen, wie man sie anderswo nicht erleben wird, denn hier geht es nicht um Zeit. Hier geht es um Genauigkeit - Taktik – Geschick - und ein mehr als passables Preisgeld. Eine der Snooker-Regeln: die Position des Spielballs darf, auch mit Hilfe des Queues, nach Belieben korrigiert werden, bis der Stoß erfolgt - das war „Ball in Hand“. Alle weiteren Regeln können Sie live im TEMPODROM bei den German Masters 2023, dem größten Snooker-Event in Deutschland, erleben.

 

Tickets gibt es bereits ab 31,35 € unter www.tempodrom.de

 

 

Oh, wie schön ist Panama im Atze Musiktheater Studiobühne vom 01. - 03.02.2023

 

Bär und Tiger leben ein zufriedenes Leben, bis die Neugier sie auf eine Reise lockt: nach Panama, einem Ort der Träume, mit dem herrlichen Geruch von Bananen. Die Reise wird jedoch nicht nur zu einem herrlichen Abenteuer, sondern auch zu einer echten Prüfung für ihre Freundschaft. Das geht schon beim Packen los: mit der Frage, ob es gleich los gehen oder die Reise akribisch geplant werden soll. Und wenn man sich mitten in der Nacht verirrt und im Regen steht, sucht man die Schuld der Einfachheit halber lieber beim Anderen...In einer von Situationskomik geprägten Aufführung erfahren Bär und Tiger nach vielen Abenteuern und Streitigkeiten ihr gemeinsames Glück ganz neu. Ein umgebauter Citroën 2CV sorgt als Tigerente für Aufsehen, während rhythmisch-karibische Musikeinlagen sonnige Gefühle hervorrufen.

 

Tickets und rabattierte Preise für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

 

 

Maria Baptist Orchestra live in der Kunstfabrik Schlot am 03.02.2023 um 21 Uhr

 

Mal melodiös, mal energetisch, mal balladesk, immer komplex und vielschichtig, von der „Verbindung der europäischen Tradition mit dem amerikanischen Jazz Ethos“ (DOWNBEAT) über ein technisch brillantes und gleichzeitig feinfühliges Spiel, schöpft das Maria Baptist Jazz Orchestra (MBJO) alles aus, was solch ein Ensemble mit einigen der besten Solisten des deutschsprachigen Raumes zu vollbringen vermag. Mit „Music for Jazz Orchestra“ (2013) steht Baptist „in einer Liga mit den Impulsgebern des modernen Big Band Jazz wie Schneider, Gruntz, McNeely oder Bley“ (all about Jazz). In ihren „nach vorn weisenden Kompositionen“ (DOWNBEAT) entsteht ein Gesamtkunstwerk, dass den Zuhörer mit „seiner klaren Sprache“ (AAJ) fesselt und getragen wird von Baptists „musikalischem Instinkt, harmonischer Intelligenz und kompositorischer Phantasie“ (DOWNBEAT). Infos unter https://kunstfabrik-schlot.de

 

Copyright-Anna Stark-Photography.jpg

 

Pink Floyd - Dark Side of the Moon im Planetarium am Insulaner am 03.02.2023 um 20 Uhr

 

Dark Side of the Moon - ist das erfolgreichste Album der Rockgruppe Pink Floyd, das zu einem Klassiker der populären Musik wurde. Erschienen im Jahr 1973, kommen u.a. zum ersten Mal Synthesizer im großen Stil zum Einsatz. Ist die Musik für sich allein schon faszinierend, gewinnt man durch die präzise abgestimmte, im besten Sinne fantastische Visualisierung eine neue audio-visuelle Erfahrung. Eingetaucht in die 360°-Bildwelt des Planetariums begeben Sie sich in die Tiefen des Kosmos sowie in die Untiefen der menschlichen Existenz – auf die „dark side of the moon“ - eine visuelle Umsetzung des Themas von Starlight Productions aus Salt Lake City, USA. Altersempfehlung: ab 16 Jahre!

 

 

Tickets: unter www.planetarium-berlin.de

 

 

Jurassica Parka * Paillette geht immer im BKA Theater am 04.02.2023 um 23.59Uhr

 

Die Berliner Drag Queen lädt sich Kolleg*innen aus Show und Medien auf die Bühne des BKA-Foyers ein. Es wird geschnattert, gelästert, gespielt und natürlich Schnäpschen und Sektchen getrunken. Jurassica Parka taucht ein in die faszinierende Welt der Semi-Prominenz und reißt ihr Publikum mit Halbwahrheiten und versehentlich Ausgeplaudertem mit in den Abgrund – von sexy bis versaut, von kulturell bis transsexuell, von Promi bis peinlich, alles ist dabei. Sie spricht aus, was man eigentlich nicht einmal denken möchte und gibt pikante Details über Dinge und Dinger preis – Jurassica Parka Late Night: Paillette geht immer.

 

Tickets 19,80 € unter www.bka-theater.de

 

 

 

First Aid Kit live in der Columbus Halle am 04.02.2023 um 20 Uhr

 

Es erfüllt Konzertsäle und selbst gigantische Open Air-Bühnen stets mit einer mystischen Aura, wenn die beiden Schwestern Johanna und Klara Söderberg alias First Aid Kit ihre bezaubernden Stimmen erheben. Ihre Arrangements sind bedächtig und sparsam, die Melodien einfühlsam und griffig, und über alldem thronen die beiden Stimmen, die klingen, als seien sie ein und dieselbe. Kein Wunder, denn die beiden Schwestern singen schon seit ihrer Kindheit zusammen. Seit 15 Jahren mischen First Aid Kit nun schon die internationale Folk- und Pop-Szene auf, wurden mehrfach für einen BRIT Award nominiert und landen seit ihrem zweiten Album mit jedem neuen Studiowerk zielsicher an der Spitze der schwedischen Charts. Und nicht nur das: In UK, vielen europäischen Ländern sowie mittlerweile auch in den USA klettern ihre Alben immer höher in die Charts. Für den 4. November 2022 wurde nun das fünfte Album „Palomino“ angekündigt, Anfang 2023 folgt eine große Europatournee, die die beiden Schwestern zwischen dem 4. und 11. Februar auch für drei Shows in Berlin, Hamburg und Köln nach Deutschland führt. Die Geschichte der beiden in einem Vorort von Stockholm aufgewachsenen Sängerinnen beginnt 2007, damals waren die beiden Schwestern gerade einmal 14 und 17 Jahre alt. Als sie noch Kinder waren, hätten ihre musikalischen Interessen kaum gegensätzlicher sein können: Während Klara die Musik der alten Vocal-Grand-Dames Judy Garland und Billie Holliday verehrte, vergrub sich Johanna ganz im deutschen Techno-Sound. Erst, als ein Freund der beiden ihnen die Band Bright Eyes vorstellte, fanden sie einen gemeinsamen musikalischen Nenner. Von dieser Band ausgehend, erforschten sie die Ursprünge, die Bright Eyes zu dem gemacht hatten, was sie sind; darunter Folk- und Americana-Größen wie Johnny Cash, Bob Dylan, Leonard Cohen und Emmylou Harris. Tickets unter https://www.columbiahalle.berlin / https://www.livenation-promotion.de

Männerschlussverkauf *Wie bekommt man einen Mann im Galli Theater am 04.02.2023 um 19.30 Uhr

 

Gisela Mang, eine Frau in den mittleren Jahren, ist auf der verzweifelten Suche nach ihrem Traummann. In Ihrer Not sucht sie die Psychologin Frau Möbenbach auf, die da so ihre ganz speziellen Methoden hat. In witzigen Dialogen und grotesken Bildern platzt - wie im wahren Leben - ein Traumbild nach dem anderen, bis Gisela sich schlussendlich fragt, wozu sie eigentlich einen Mann braucht. Frau Möbenbach hat die Antwort parat... 80 Minuten über Illusionen... ein Theaterstück zum Schmunzeln von Johannes Galli.

 

 

Tickets: 24,- € erm. 18,- €  unter www.galli-berlin.de

 

 

Simone Solga Ihr mich auch im Kabarett Theater Die Wühlmäuse am 04.02.2023 um 20 Uhr

 

Es war einmal... eine Kanzlersouffleuse. Aber die kann nicht mehr. Denn unser Land ist verrückt geworden: Gesinnung ist wichtiger als Verantwortung, Emotionen sind wichtiger als Fakten, Moralisieren ist wichtiger als Kompetenz. Die alte Solga musste also weg, lang lebe die neue Solga. Und die sagt in ihrem nagelneuen Programm „Ihr mich auch“: Wenn das Volk sich schon nicht wehrt, dann machen wir eben unsere eigene Revolution. „Ihr mich auch“ ist eine zwei Stunden lange Unabhängigkeitserklärung vom Land der Besserwisser, Untergangsprediger und Meisterheuchler. Wagen Sie den Umsturz im Kopf, gönnen Sie sich die Flucht in die innere Freiheit. Regen Sie sich auf, schimpfen Sie, haben Sie Spaß oder geben Sie sich in der Pause am Tresen gleich die Kante. Die neue Solga: „Wenn uns das Wasser bis zum Hals steht, wird es höchste Zeit, zu neuen Ufern aufzubrechen.“ Kommen Sie mit ! Tickets unter https://wuehlmaeuse.de

 

 

 

Steffi und der Schneemann im Atze Musiktheater am 05.02.2023

 

In diesem Wintermusical ist Steffi mit ihrem besten Freund Tom verabredet. Sie möchte ihn mit Freikarten fürs Kino überraschen, aber Tom kommt mal wieder zu spät und ihr Kinobesuch fällt ins Wasser. Den Streit macht sich der flotte Kalschinski zunutze, der Steffi kurzerhand zum Schlittenfahren überreden möchte. Zum Glück trifft Steffi auf einen sprechenden Schneemann, der ihr mit winterlichem Charme hilft, sich wieder mit Tom zu versöhnen. Auch die Straßenkehrer unter Führung von Herrn Weber tragen mit einem verblüffenden Zaubertrick zum Happy End bei. Die musikalische Gestaltung öffnet die Sinne für Regen, Wind und Schnee. Beim anfänglichen „Regentropfenlied“ ist der Regen ist nicht nur zu hören, sondern auch zu spüren. Viele Lieder wie “Ist der Schnee frisch gefallen” und „Leise, ganz leise“ sind poetische Liebeserklärungen an den Winter. Der schwungvolle Song “Auf dem Schlitten” geht allen Kindern sofort ins Ohr und macht mächtig Lust aufs Rodeln. Zum abschließenden Lied “Den Winter find ich schön“ liefern sich die Schauspieler auf der Bühne eine Schneeballschlacht, bei der man am liebsten mitmachen möchte. Mit seiner Geschichte über Freundschaft, Streiten und Vertragen lädt das liebevoll gestaltete Musical die Kinder zum Mitfühlen und Träumen ein, verzaubert aber mit seinem winterlichen Flair auch die Erwachsenen. Tickets Einzeln 10,- €, rabattiert für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

Foto: Tom Müller-Heuser

Du hast angefangen! Nein Du! mit dem Theater Geist im Figurentheater Grashüpfer vom 07. - 12.02.2023

 

Es war einmal ein blauer Kerl, der lebte friedlich an der Westseite des Berges, da wo die Sonne untergeht. Und an der Ostseite des Berges, da wo die Sonne aufgeht, da lebte ein roter Kerl!“ Friedlich beginnt die Geschichte …„Der Tag geht“, sagt der Blaue, „Die Nacht kommt“ sagt der Rote. Da fangen sie an zu streiten. Voller Wut beschimpfen sie sich. Nach den Schimpfwörtern fliegen Steine. Die Steine werden größer und größer, bis – der Berg zusammenbricht. Die beiden Kerle sehen sich das allererste Mal…Eine vergnügliche Parabel über Streit und Frieden, Perspektivwechsel und Empathie, in Szene gesetzt mit sehr viel Knete ..…. Figurentheater für Alle ab 4 Jahre. Tickets unter http://www.theatergeist.de / https://theater-treptower-park.de

 

 

 

INGO APPELT – DER STAATS-TRAINER im Kabarett Theater Die Wühlmäuse am 07.02.2023 um 20 Uhr

 

Der Comedian präsentiert sein neues Programm: Mehr Spaß war nie! Wenn er kommt, haben die Nörgler Sendepause! Ingo Appelt hat ein Geheimrezept gegen die deutsche Depression gefunden: Es gibt so lange auf die Zwölf, bis die Sonne wieder scheint. Schmerzen werden weggelacht. Schon ein einziger Besuch seines neuen Programms „DER STAATS-TRAINER“ ersetzt mehrere Jahre Therapie – und zwar für Männer  wie für Frauen! Denn Ingo Appelt gibt der allgemeinen Miesepetrigkeit den Rest – zur Not mit einem gezielten Tritt in den Arsch. Es kann so einfach sein. Unser Ingo ist nicht mehr nur der Ingo für Männer- und Frauenthemen, nein: Er ist der Ingo für Deutschland! Ein Volks-Ingo. Ein Ingo für alle – alle Überforderten und Unterbezahlten, alle Angestrengten und Ausgebeuteten. Für alle, die ohne Videotutorial nicht mal mehr eine Dose vorgekochte Nudeln aufkriegen, keine gerade Tapetenbahn an die Wand geklebt bekommen und deren Hunde zuhause längst das Kommando übernommen haben. Als Bundesarschtreter will Ingo Appelt mit seinem neuen Programm aufrichten und trösten – wenn es sein muss eben mit Wahrheit und Zweckoptimismus. Ganz getreu seinem Motto: Alles scheiße – Laune super! Natürlich bekommen auch die ach so schwachen Männer auf’s Dach, die über Wetter und Wirtschaftslage, über Kinder und Klima, über Fußball und Vatersein klagen – aber auch die Damen, die sich über schwache Männer genauso beschweren wie über rücksichtslose Machos. Der Appelt wendet sich wieder an das Volk. Sein Credo: „Nun stellt euch bitte mal nicht so an! – Außer natürlich für Tickets zu meinem neuen Programm.“ Sie werden nicht verhätschelt, vertäschelt und aufgepeppelt, sondern gnadenlos fitgespritzt für alles, was noch auf Sie zukommt. Irgendwas ist ja immer. Erleben Sie also elfenhafte Leichtigkeit und seien Sie dabei, wenn ein Comedy-Tsunami durch die Säle rollt, bis keine Hose mehr trocken ist. Werden Sie Fan – für Ingo und ewig. Und seien Sie sicher: Da kriegen Sie ordentlich den Arsch voll gute Laune! Tickets unter https://www.wuehlmaeuse.de

PVRIS live im Gretchen Club am 10.02.2023 um 20 Uhr

 

Lynn Gunn und Co. im Frühjahr 2022 auf Deutschland-Tournee in Hamburg, Berlin, München und Köln Seit ihrer Gründung in 2013 ist die Band um Frontfrau Lynn Gunn und ihre Bandkollegen Alex Babinski (Gitarre, Tasten) und Brian MacDonald (Bass, Keyboards) so ziemlich überall auftreten, von Coachella, Lollapalooza und Reading & Leads über Jimmy Kimmel LIVE! und Support-Arenatouren für Muse, Fall Out Boy und 30 Seconds To Mars bis zu ihren eigenen, ausverkauften Headliner-Shows. Vice, The New York Times, Medium, Rolling Stone, Billboard, Playboy und weitere berichteten in den höchsten Tönen. 2014 erschien PVRIS Debutalbum ›White Noise‹, 2017 folgte ›All We Know of Heaven, All We Need of Hell‹, das in die Top 5 der US Billboard »Top Alternative Albums«-Charts schoß. Aktuell steht PVRIS bei über 220 Millionen Streams, Tendenz stetig steigend. Kein Wunder also, dass die internationale Fangemeinde neugierig aufhorchte, als am 22. Oktober mit ›My Way‹ eine neue Single droppte, die berechtigte Hoffnung auf ein baldiges neues Album weckt. In jedem Fall haben wir aber schon mal neue Showtermine parat! Tickets unter https://www.gretchen-club.de / https://kj.de   

 

Foto: Alex Mohammed

Der Tod: Geisterstunde Late Night – DEATH COMEDY im BKA Theater am 11.02.2023 um 23.59 Uhr

 

Der Tod persönlich bringt die Geisterstunde nach Berlin. Kurz vor Mitternacht lädt er für 60 Minuten alle Seelen und Seelinnen zur ersten Too-Late-Night-Show im Diesseits ein. Deutschlands beliebtester Sensenmann kommentiert und diskutiert in diesem moderfrischen Format die gruseligsten Themen im BKA Theater… Der Leichenschmaus wird gewürzt mit zwei Überraschungsgästen aus der Szene, der einzigartigen Exitussi-Live-Band und jeder Menge schwarzem Humor. Geisterstunde – zum Totlachen ist es nie zu spät. Tickets 19,80 € unter https://www.bka-theater.de

 

 

 

 

 

Samson et Dalila in der Staatsoper unter den Linden am 12.02.2023 um 18 Uhr

 

Feindschaft, Hass und Glaubenskrieg, Macht, Ohnmacht und Begehren: Im Freiheitskampf der Hebräer erhebt Samson als Geweihter Gottes seine Stimme gegen die feindlich gesinnten Philister. Samson scheint unbesiegbar, bis die Liebe zur Philisterin Dalila ihn verwundbar macht. Sie weiß um das Geheimnis seiner außergewöhnlichen Kraft. Auf dem Spiel steht der Verlust der eigenen Identität. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Die literarische Vorlage für das Libretto von Ferdinand Lemaire bildet das Buch der Richter aus dem Alten Testament, das von der Unterdrückung des Volkes Israel im palästinensischen Gaza berichtet. Die 1877 in Weimar uraufgeführte Oper unter der Leitung von Franz Liszt zählt mit ihren lyrischen Zustandsschilderungen und den großen Chortableaus zu den beliebtesten Opern der Romantik in französischer Sprache. Trotz der erfolgreichen Uraufführung, in deutscher Übersetzung gelang Saint-Saëns mit »Samson et Dalila« der Durchbruch erst 1890 auf Umwegen in seiner Heimat Frankreich. Neu inszeniert wird das Werk von dem argentinischen Filmregisseur und Drehbuchautor Damián Szifron, der mit seinem Film »Wild Tales – Jeder dreht mal durch« 2015 für den Oscar als Bester fremdsprachiger Film nominiert wurde. Tickets ab 10,- € unter https://www.staatsoper-berlin.de

Foto: Credits: Matthias Baus

Andreas Rebers Rumpelkinder – Schmuddelstilzchen in der Bar Jeder Vernunft am 13.02.2023 um 20 Uhr

 

Andreas Rebers spielt Akkordeon und wird begleitet von Samuel Halscheidt und André Matov (Gitarren). Der vielfach ausgezeichnete Kabarettist, Musiker und Autor gilt als der experimentierfreudigste seiner Zunft. Neben seinen aktuellen Solo - Kabarettprogrammen und Fernsehauftritten, arbeitet er regelmäßig mit den Streichern vom Henschel-Quartett oder dem Baumarkt-Quartett (unter anderem an den Münchner Kammerspielern, dem Arosa Humorfestival oder im Münchner Lenbachhaus). Für die BAR JEDER VERNUNFT hat sich Andreas Rebers wieder einmal etwas „völlig anderes“ ausgedacht. Zusammen mit den beiden Gitarristen Samuel Halscheidt und André Matov, spielt er einen Franz-Josef Degenhardt Abend. Der  Kabarettist Andreas Rebers, nimmt sich der Degenhardt Texte in ihrer ganzen Dichte und monströser Poesie liebevoll an und führt uns auf eine Reise aus seiner Kindheit im „Kleinen Kaukasus“ bis in die Gegenwart, inder die „Schreckenskammer der Deutschen Provinz“ mit den Protagonisten der „Neuen Rechten“ scheinbar wieder lebendig geworden ist. Die Lieder, die an diesem Abend zu hören sind, weisen eine beklemmende Aktualität zur Gegenwart auf. Nur dass die Kriege nicht mehr so weit weg sind. War es in den 60er Jahren der Vietnamkrieg, der die Menschen auf die Boote und in die Flucht trieb, ist es heute der Nahe Osten, in dem Gewalt und Vertreibung zum Alltag gehören und die privilegierte westliche Gesellschaft herausfordern. Tickets unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

TheaterFusion zu Gast im Figurentheater Grashüpfer mit *schneeschön & bitterkalt* vom 14. - 19.02.2023

 

In schneeschön & bitterkalt dreht sich alles um den Winter: Schlitterwonne und Glättesturz, anpummeln - wieder ausziehen. Schnee wirbelt durch die Luft und deckt die Äste des Apfelbaumes zu. Eine Flocke weht ins Mauseloch und weckt Mausekind Jakob. Er entdeckt seine erste Winterwelt: Schnee – sooo schön, aber sooo bitterkalt ! Was kann man damit anfangen? Eine Kugel – ein Mann -Schneemann! Diese Folge endet für Jakob, je nach Kalender, mit der Entdeckung des Weihnachtsfestes oder des Karnevals. Die Weihnachtskerze ist heiß und als Schwein verkleidet darf man tun, was sonst nicht erlaubt ist. Jedes der Feste feiert das Mausekind zünftig und sinkt müde abends in sein kuscheliges Winternest. 4- teilige Reihe für Kinder von 2 – 5 Jahren.

 

Jahreszeitenquartett unter https://theater-treptower-park.de/ http://www.theaterfusion-berlin.de

 

 

Circa Waves live im Frannz Club am 20.02.2023 um 20 Uhr

 

Das neue Album der Circa Waves mit dem Titel „Never Going Under“ umfasst ein ganzes Leben. Frontmann Kieran Shuddall schlägt den Bogen von dem Tag, als sein Vater ihn auf der Türschwelle ihres Hauses ablieferte – in dem Song „Northern Town“ – bis zur Geburt des eigenen Kindes – „Carry You Home“. Es ist ein Rundgang durch Shudalls Leben in elf Tracks. Kaum, dass er Vater wurde, begann er, wie die meisten Eltern, die Welt mit anderen Augen zu betrachten. Und was er sah, eine verwirrende und unsichere Zukunft nämlich, stimmte ihn und seine Bandkollegen nachdenklich. Was für das Gefüge offensichtlich sehr gut war, den n so selbstsicher und offen hat man die Briten nur selten gehört. Der Weg, der vor ihnen liegt, ist völlig unbekannt, aber sie werden ihn mutig beschreiten. Das ist die Grundaussage der Platte, die im Januar erscheint, und „Never Going Under“ lautet die resiliente Botschaft an uns alle. Das spiegelt sich auch in der Musik wider, die so weitgespannt ist wie noch auf keiner Veröffentlichung der Circa Waves. Vom munteren Indie-Pop der Vorab-Sin gle „Do You Wanna Talk“ über das gigantische „Hell On Earth“ bis hin zum seelenvollen „Your Ghost“. Die Band schafft es dabei jederzeit, das Album wie ein einheitliches Werk wirken zu lassen. Auch die Arbeitsmethoden haben sich innerhalb der Mitglieder verselbständigt. Shuddall zeichnet sich für die Produktion verantwortlich, Gitarrist Joe Falconer war für die Musikvideos zuständig, Drummer Colin Jones betreut die Social Media-Auftritte und Bassist Sam Rourke konzipiert die musikalische und ästhetische Richtung der Liveshows. Die Band ist in einer neuen Zeit angekommen, hat sich neu entdeckt und ist sich doch selbst treu geblieben. Das verspricht eine Menge für die Konzerte im kommenden Februar. Tickets unter https://frannz.eu / https://www.fkpscorpio.com

 

 

LEONCE UND LENA in der Vaganten Bühne am 21. & 22.02.2023 um 20 Uhr

 

Zeitenwende. Der alte König geht. Der Erbprinz soll übernehmen. Doch Leonce, ein brillanter Geist, ein gelangweilter Zyniker, ein Akrobat der Wörter und ebenso genialer wie gnadenloser Erfinder seiner eigenen kleinen Wirklichkeiten, verweigert zunächst die Nachfolge. So viel Welt will er nicht. Die Spiele der Macht hat er durchschaut, die Selbstinszenierungen der Privilegierten ekeln ihn an. Alles scheint entlarvt und dennoch bleibt ein blinder Fleck: Auch er, Leonce, wirft sich zum Diktator im Leben der anderen auf, beraubt sie ihrer Wirklichkeit und inszeniert mitleidslos, was sie erleben sollen und er erleben will. Was folgt also auf die Enttarnung der Mechanismen der Macht, des Spätfeudalismus, der Industrialisierung, des Spätkapitalismus, die eine Welt kaputt gewirtschaftet und ausgeblutet haben? Wie baut man eine neue bei all dem Ego und all der Freiheitsliebe? Und dann auch noch im Katastrophenfall? Wer hat da wen in der Hand? Und wen an der Hand? Deutschland 1836, im Vormärz einer Revolution: Georg Büchner vollendet „Leonce und Lena“. Der Cotta- Verlag hat einen Preis für das „beste ein- oder zweiaktige Lustspiel in Prosa oder Versen“ ausgeschrieben. Büchner verfasst drei, bei näherem Hinschauen gar nicht so lustige Akte, überschreitet die Einsendefrist und präsentiert eine ätzende Kritik seiner Zeit, in der die Menschen freiwillig Marionetten eines absurden Spiels der Macht werden. Wer die Drahtzieher sind und - so durchfährt es die Spielenden mit jähem Schreck - ob es die überhaupt gibt, bleibt offen. Tickets unter https://www.vaganten.de

Pop.arty in der freiheit fünfzehn am 25.02.2023 um 22 Uhr

 

Let´s dance in style, let´s dance for a while… passender kann man es einfach nicht besingen. Was tun, wenn es so richtig in den Beinen kribbelt, wenn man sich der Musik einfach einmal wieder hingeben möchte… aber nicht weiß wo? Die freiheit fünfzehn ist der ideale Rahmen für all diejenigen, die sich gerne im Takt wiegen. Gespielt werden beliebte Disco-Klassiker, sowie die brandneuesten Hits der Genre Pop & Rock. Bis in die frühen Morgenstunden heißt es „Let´s dance“.Hier trifft sich das tanzwütige Publikum, Menschen die Spaß an Musik und Unterhaltung haben. Zum Chillen geht es in die Duke Bar, wo man in aller Ruhe einen Cocktail genießen, und evtl. auch ein neues Herzblatt finden kann. In der freiheit fünfzehn gibt es einen Einlass- und Partycodex, ganz im Sinne der Gäste: ungern werden Gäste abgewiesen, jedoch sollte ein gewisses Party-Niveau gepflegt werden. Gut zu wissen: stark alkoholisierte Personen haben keinen Zutritt. Ansonsten: Mindestalter: 21 Jahre.

 

Das Eintrittsgeld beträgt 12,- € zzgl. Gebühren unter www.poparty-berlin.de/ www.freiheit15.com

 

Funk Delicious live im Quasimodo am 25.02.2023 um 22.30 Uhr

 

Vorhang auf für Funk Delicious, die heißeste Party-Funk-Band Berlins!

Das elfköpfige Ensemble besteht ausschließlich aus erfahrenen Profimusikern, die in der ganzen Welt studiert haben und in Berlin zusammenkommen, um den Funk sympathisch, spontan und virtuos unter die Leute zu bringen. Bei der Gründung von Funk Delicious im Jahr 2002 ging es zunächst darum, die Musik der großen Funkbands der Siebziger wie Earth, Wind and Fire, Kool & The Gang und Tower of Power aufleben zu lassen. Auch heute noch befinden sich viele Titel dieser Klassiker im Programm. Daneben ist die Band aber immer auf der Suche nach neuem, auch überraschendem Material, welches sich auf ihren bandtypischen Funky-Style trimmen lässt. So kommt es, dass in den Händen von Funk Delicious u.a. Hits von The Beatles, James Brown, The Commodores, Prince, Jamiroquai, Michael Jackson, Bruno Mars, Amy Winehouse, Beyonce und Jan Delay zu knackigsten Funk-Perlen werden.

 

Tickets unter www.quasimodo.de

Pink Floyd - The Wall im Planetarium am Insulaner am 25.02.2023 um 20 Uhe

 

66 Minuten Pink Floyd... das Konzeptalbum entstand 1979 in der klassischen Besetzung von 1968. „The Wall“ erzählt die Geschichte von „Pink“, einem jungen Mann, der seinen Vater im zweiten Weltkrieg verloren hat und mit seiner Mutter aufwächst. Von seiner Mutter mit Fürsorge schier erstickt, lernt er von Geburt an, dass das Leben an sich grausam sei. Die Lehrer in der Schule erfährt er als hart und ungerecht, was sein Bild von einer grausamen Welt zu bestätigen scheint. Dennoch heiratet er und beginnt eine Karriere als Rockstar. Aber er flüchtet sich in Drogen und Alkohol... die Ehe scheitert. Nun bricht seine Welt völlig zusammen, und er schottet sich vollständig von seiner Umwelt ab – er hat eine Mauer um sich errichtet, die ihn vor jeglichem Kontakt mit Menschen und den damit verbundenen Schmerzen schützen soll... Sie erwartet eine faszinierende 360-Grad-Multimedia-Choreographie, die die Inhalte der Songs auf ganz neue Weise visualisiert. Altersempfehlung: ab 16 Jahre.

 

 

Tickets: unter www.planetarium-berlin.de

Young Gun Silver Fox live im Quasimodo am 26.02.2023 um 22.30 Uhr

 

Das neue und vierte Album von Young Gun Silver Fox macht in jedem Song deutlich, dass der Titel „Ticket To Shangri-La“ perfekt gewählt ist: 70er-Vibes, Westcoast-Folk-Gesangsharmonien, Soul-Grandezza und eine fast spirituelle Gelassenheit zeichnen ihre Kompositionen aus. Da hinter stecken zwei Herren, die sich nicht gesucht und doch gefunden haben und die perfekt zusammenpassen. Andy Platts und Shawn Lee leben ein sowieso schon erfülltes musikalisches Leben. Der eine hat als Komponist und Songwriter auf sich aufmerksam gemacht, während des anderen Arbeit als Produzent, Multiinstrumentalist und Komponist in der globalen Soul- und Funk-Community hochgeschätzt wird. Und Ja, Andy Platts ist außerdem als Teil der Soul-Funk-Band Mamas Gun bekannt geworden! Aber beide gönnen sich diese Auszeit und fliegen zurück in eine Zeit, die so zurückgelehnte Sounds zu schätzen wusste und spielen völlig ironiefrei, sehr ernsthaft und doch unglaublich leicht schwebend und lässig groovend ihre grandiose Musik. Platts hat alle Gesangsspuren eingesungen, Lee setzte sie zu großen Harmoniegesängen zusammen, darunter liegt dieser Klang zwischen Disco und Soul, zwischen 70ies Classic Rock und Fusion Jazz, zwischen Steely Dan, Prefab Sprout, den Eagles und was auch immer. Die Chemie und Handwerkskunst auf „Ticket To Shangri-La“ versetzt, wie der Titel vermutet lässt, in eine magische, mythische Welt des Sonnenscheins und der guten Stimmung. Oder wie Platts es ausdrückt: „Ich komme immer zurück zu Young Gun Silver Fox, als würde ich an die Küste fahren, das Meer und die Luft einatmen. Ich lehne mich einfach zurück und genieße.“ Die Produktion ist so präzise und auf den Punkt, warm und strahlend, die Instrumentierung und die Arrangements sind von den Rhythmusgruppen über den Background-Gesang bis zu den scharfen Bläsersätzen und Saxofonsoli so abgerundet fein ausgewogen, und doch hört man den Tracks all diese Arbeit niemals an. Das macht die Magie von Young Gun Silver Fox. Im Februar kommen die beiden Helden zu uns auf Tour. Tickets unter https://quasimodo.club / https://www.fkpscorpio.com

Jade Pearl Baker: Badeperle@BKA im BKA Theater am 25.02.2023 um 23.59 Uhr

 

 

Jade Pearl Baker ist der Shooting Star unter den Jazzsängerinnen. Mit großer Stimme, rauchigem Timbre, dezentem Hüftschwung und ihrem stilvollen Auftritt verzaubert die junge Dragqueen ihr Publikum. Neben den Konzerten mit Band im großen Saal zelebriert Jade Pearl Baker regelmäßig ihren Nachtclub auf der intimen Bühne im BKA-Foyer. Das BKA-Foyer wird zum Badetempel. Jade Pearl Baker nimmt ein öffentliches Bad mit ausgefallenen Badezusätzen, viel Musik und plötzlich auftauchenden Überraschungsgästen – eine Live~Talk~LateNight~Konzert~Kombi. Und weil das Bad im übergroßen Martiniglas von Dita Von Teese besetzt ist, wird es bei Jade Pearl Baker eher klassisch zugehen, und sie badet schlicht in einer Wanne.

 

 

Tickets 19,80 € unter https://www.bka-theater.de

 

 

LEHMAN BROTHER in der Vaganten Bühne Berlin am 27. & 28.02.2023 um 19.30 Uhr

 

Der größte Unternehmenscrash der US-Geschichte beginnt 1844 mit einer Reise von Bayern nach Alabama: Aus Rimpar bei Würzburg setzt Heyum Lehmann, Sohn eines jüdischen Viehhändlers, erstmals einen Fuß in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Seinen Namen lässt er, wie die Heimat, hinter sich. In der Neuen Welt wird er zu Henry Lehman, der ein kleines Stoffgeschäft in Montgomery eröffnet. Ihm folgen zwei seiner Brüder. Dies ist der Anfang eines atemberaubenden Aufstiegs über drei Generationen und 150 Jahre hinweg: vom Tuchwarenhandel über die Gründung der eigenen Bank bis hin zum Weg an die Spitze der New Yorker Finanzwelt. Die Expansion des Familienunternehmens wirft zugleich Schlaglichter auf einschneidende Ereignisse der amerikanischen Geschichte. Der Sezessionskrieg, der Siegeszug von Eisenbahn und Automobilindustrie, die Große Depression, der Vietnamkrieg sowie der Beginn des Computerzeitalters – sie alle sind mit den Schachzügen und Entscheidungen des Lehman-Imperiums untrennbar verknüpft. 2008 bricht die Investmentbank "Lehman Brothers" zusammen und läutet den Beginn einer weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise ein, deren Folgen die Welt bis heute nicht verwunden hat. Mit Spannung und klugem Witz erzählt Stefano Massini, einer der wichtigsten Gegenwartsdramatiker Italiens, von 150 Jahren Weltgeschichte und vom Mythos einer mächtigen Familie. Tickets unter https://www.vaganten.de  

Lady Blackbird live im Kesselhaus am 28.02.2023 um 20 Uhr

 

Ihr Konzert im Rahmen des diesjährigen XJAZZ Festivals in Berlin war für viele ein absolutes Highlight. Aber wen wundert es? Marley Siti Munroe alias Lady Blackbird hat mit ihrem letzten Studioalbum „Black Acid Soul“ nicht weniger als ein Meisterwerk zwischen Pop, Jazz und Soul geschaffen. Songs wie „Five Feet Tall“, „Blackbird“ und „Beware The Stranger“ sind dunkel, schwelend, wunderschön. Und vor allem perfekt gesungen, denn die in Los Angeles lebende Lady Blackbird braucht oft kaum mehr als ihre Stimme und ein konspiratives Piano, das mit ihrer Gemütswelt vertraut ist. Ende September gab es dann ein frisches Lebenszeichen der Lady: „Feel It Comin“ ist ein kämpferischer Groover, über den Lady Blackbird sagt: „Es ist die altbekannte Geschichte eines Menschen, der es vom Tellerwäscher zum Millionär bringen will. Sie zeigt, dass wir alle erst einmal im Staub kriechen müssen, bevor wir das Fliegen lernen. Es ist auch eine Geschichte darüber, wie sich die Weltanschauungen in Bezug auf Sexualität und Geschlechtsidentität geändert haben und weiterhin ändern. Inmitten einer Bewegung, die sich für Akzeptanz und Inklusivität für alle einsetzt, hoffe ich, dass dieser Song euch alle durch die psychedelische Nacht tanzen lässt!“ Als Mitglied der LGBTQIA-Gemeinschaft liegt ihr diese Message besonders am Herzen. Und sie ist die perfekte Ansage für ihre kommende Tour – bei der alle mit ihr durch eine psychedelische Nacht tanzen, schwofen, summen und singen können. Nix kickt nämlich besser als „Black Acid Soul“ – und gesünder als herkömmliches Acid ist das allemal! Tickets unter https://www.kesselhaus.net / https://www.fkpscorpio.com

Maren Kroymann & Band * In my Sixties* im Tipi am Kanzleramt vom 28.02. - 04.03.2023

 

Viele Menschen nehmen den 60. Geburtstag zum Anlass für eine wehmütig – desillusionierte Rückschau auf ihr gelebtes Leben. Nicht so die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann, deren Karriere gerade noch einmal so richtig Fahrt aufnimmt. Sie zeigt uns, dass Revolution und Emanzipation letztlich auch im Alter nachwirken wie eine Frischzellen-Therapie mit Depot-Funktion. In ihrem Programm „In my Sixties“ widmet sie sich der Musik der 60er Jahre mit unverstelltem Blick, tabulosem Elan und frischem Interesse anlässlich ihres persönlichen Jubiläums „50 Jahre Pubertät“. Diese Musik, die unerhörte Gefühle auslöste: erstes sexuelles Begehren, den Wunsch nach Hingabe, nach Leichtigkeit, nach Befreit-Sein. Die Lieder versprachen ein Leben, das bunter, wilder und schöner sein konnte als das der Eltern-Generation mit deren rigiden Moralvorstellungen. Die Sängerin Maren Kroymann arbeitet sich lustvoll und geistreich durch die musikalischen Edelsteine der 60er Jahre als auch durch das ideologische Geröll. Vor allem die wunderbare Dusty Springfield hat es ihr angetan, mit dieser kraftvollen Stimme, die eine weibliche  Stärke zum Ausdruck brachte, die sich so in der Gesellschaft gerade erst ankündigte. Begleitet, getragen und beflügelt wird Maren Kroymann von der fabelhaften Jo Roloff-Band. Tickets unter https://www.bar-jeder-vernunft.de 

 

Filmbörse Berlin im Palais am See am 05.03.2023 10 - 15 Uhr

 

Mit Kind & Kegel auf den Spuren des Films... Auf Berlins einzigartigen Filmsammlermarkt finden Sammelwütige, wie auch Interessierte und einfach nur Neugierige, eine große Palette interessanter Dinge aus der Welt des Films. Darunter alte/neuere Filmposter, Kinoplakate, Starfotos, Autogrammkarten, Blu-ray Discs, und natürlich auch die fast schon legendären DVDs. Upps, beinahe hätten wir Videokassetten, Super8-Filme, Filmbücher und die vielen anderen interessanten Dinge... einfach unter den Tisch fallen lassen (haben wir aber nicht!). Als die Bilder laufen lernten konnten man vielleicht nur erahnen, welch einen Lauf das nehmen würde. Jahrzehnte später, spricht man bereits von Nostalgie, wenn man nur auf das Thema Filmspule & Co kommt. Ein Flohmarkt der ganz besonderen Art erwartet die Fans, wie auch Neugierige im Palais am See, in den Tegeler Seeterrassen, am 05.März 2023 – Familienfreundliche Eintrittspreise: 4,- € ab dem 18.Lj!

 

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/TegelerSeeterrassenBerlin/  & http://www.filmboerse-berlin.de

Queenz of Piano Classical Music That Rocks im Tipi am Kanzleramt am 06. & 07.03.2023 um 20 Uhr

 

Jennifer Rüth und Ming sind die Queenz of Piano: zwei preisgekrönte Pianistinnen, die die Virtuosität und die Tiefe klassischer Musik mit der Atmosphäre eines Popkonzerts verbinden und sprengen so die Grenzen zwischen Bach und Beats, E- und U-Musik, Hoch- und Popkultur! Beethovens Ode an die Freude verschmilzt mit der ansteckenden Lebensfreude von Happy (Pharell Williams). Chopins Revolutionsetüde trifft bei energiegeladenen Dance Beats auf Eye of the Tiger. Bei Ed Sheerans Shape Of You wird der Flügel zum Percussioninstrument für mitreißende Grooves, die eine knisternde Spannung zwischen leisen Tönen und schnellen Passagen erzeugen. Mit ihren Eigenkompositionen stellen die beiden Künstlerinnen ein weiteres Mal ihr leidenschaftliches Temperament und ihr tiefes musikalisches Verständnis über Genregrenzen hinaus unter Beweis. Innovatives Klavierspiel wird durch elektronische Sounds und Live Visuals zu einem virtuosen Konzert der Gegenwart! Tickets unter https://www.tipi-am-kanzleramt.de

 

 

DER DOPPELGÄNGER in der Vaganten Bühne Berlin am 07. & 08.03.2023 um 20 Uhr

 

Eines Nachts trifft Goljadkin auf einen Fremden, der ihm sehr bekannt vorkommt: Er ist sein Doppelgänger. Als ihm dieser am nächsten Tag als neuer Sitznachbar im Büro zu geteilt wird, scheint außer ihm keiner die Ähnlichkeiten zwischen den beiden zu erkennen. Vielmehr ist es so, dass sich der Doppelgänger sofort einer Beliebtheit bei Kollegen und Vorgesetzten erfreut, von der Goljadkin jahrelang geträumt hat. Die Angst, vollständig von seiner Kopie ersetzt zu werden, frisst sich von Tag zu Tag tiefer in Goljadkins Gedanken. Seine Identität verwischt immer mehr – Ist er Goljadkin oder der Andere? – bis einer der beiden in die Psychiatrie gebracht wird. Das Original oder die Nachahmung? Bisher kennt man hauptsächlich die Fassung des "Doppelgängers", die Dostojewskij 20 Jahre nach Erscheinen gekürzt und geglättet hat. Wie surreal und komisch der junge Dostojewskij die Geschichte ursprünglich erzählt, bemerkt man in der Neuübersetzung Nitzbergs von 2021, die die Grundlage der Stückfassung des Theaterautors Clemens Mädge bildet. Dieser stellt mit DER DOPPELGÄNGER nun das "ungenügende" Individuum und den gekränkten Narzissmus des Einzelnen ins Zentrum. Ein Motiv, das so zeitlos wie aktuell ist. Besonders in unserer durchdigitalisierten Welt haben wir ständig die Möglichkeit, durch Weglassen oder Hinzufügen von Details, eine andere Version unseres Selbst zu erzeugen. Aber wann wird die Jagd auf unser "besseres" Ich zu einer Flucht vor uns selbst? Tickets unter https://www.vaganten.de

Rosige Aussicht* in der Komödie im Theater am Potsdamer Platz vom 10.03. – 16.04.2023

 

Nancy French reicht´s. Jetzt will sie´s wissen. Beim Abendessen eröffnet die pensionierte Bibliothekarin, die auf die 80 zugeht, ihrem Ehemann Bill, Apotheker im Ruhestand, mit dem sie seit 50 Jahren verheiratet ist, dass sie sich scheiden lassen will. „Na gut“, lautet seine lapidare Antwort. Hier könnte das Stück zu Ende sein. Doch das Paar bewohnt seit kurzem ein hellhöriges Häuschen in der Seniorenresidenz „Rosige Aussicht“, wo die erwachsenen Söhne Ben und Brian sie für die letzte Lebensphase untergebracht haben. Hastig angereist, vermuten die beiden Brüder zunächst, ihre Eltern hätten den Verstand verloren. Bens schwangere Frau Jess, ganz verständnisvolle Therapeutin, versucht gar, die Beziehung ihrer Schwiegereltern durch sanfte Berührungen zu heilen. Doch schnell wird klar: Nancy und Bill wollen sich wirklich trennen und ihre Familie zerstören ... da fallen Schüsse im Nachbarhaus. Fehlalarm! Die Schüsse stammen aus einem Fernseher. Alles nur Show – so wie die Anteilnahme der Kinder, die beruflich gestresst sind und ihre eigenen Probleme verdrängen. Und davon haben sie reichlich: jeder mit jedem und jeder mit sich selbst. Als dann auch noch Bills Freundin Carla auftaucht, die der rüstige Rentner beim Stand-Up-Comedy-Kurs des Altersheims kennengelernt hat, und anschaulich die Vorzüge ihres Vibrators schildert, erkennt Nancy: „Die Ehe ist ein Käfig, aus dem du dich nicht befreien kannst. Sie hält dich fest. Sie gibt dir Halt. Aber respektiere sie bloß nicht, denn Gott weiß, sie respektiert dich auch nicht. Die Ehe ist `ne Boa Constrictor. Sie schaut zu, wie du verkümmerst.“ Politisch inkorrekt und herausragend unterhaltsam: „Rosige Aussicht“ ist ein abgründig komisches Stück über eine Frau, die endlich frei sein will. Und über den unzerstörbaren Glauben an den Mythos Familie. Tickets unter https://www.komoedie-berlin.de

Starfucker Rolling Stones Cover Band live in der Freiheit 15 am 10.03.2023 um 20 Uhr

 

Seit 1998 besteht „Starfucker“ als professionelle „Rolling Stones“-Coverband. Mit mehr als 800 erfolgreichen Konzerten in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Belgien ist „Starfucker“ die meistgebuchte „Rolling Stones“-Tributeband Deutschlands. Der charismatische Frontmann Mike Kilian ist selten um einen frechen Spruchverlegen und heizt das Publikum so an, dass die Band stets nur nach Zugaben von der Bühne gelassen wird. Ob Club, Konzerthalle oder Open-Air: mit „Starfucker“ erleben sie immer die heißeste „Rolling Stones“-Coverband. Wenn der Geist von Jagger, Richards und Co. auch über Euch kommen soll, gibt es nur eins: Starfucker erleben!

 

 

Tickets unter https://freiheit15.com

 

 

 

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie *Gleich knallt’s in der Bar Jeder Vernunft am 13.03.2023 um 20 Uhr

 

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie haben ihre eigene Form des Kabaretts gefunden. Entwaffnend komisch bis romantisch-melancholische, politisch-agitierend bis kalauernd versöhnliche junge Kleinkunst. Wenn sich das real-fiktive Liebespaar nicht gerade äußerst unterhaltsam verquatscht, singen und tanzen sie selbstkomponierte Lieder, spielen auf der Lichtorgel und führen eine Smartphonie auf. Ein Knaller folgt auf den anderen. Aber ganz leise. Kurz vor dem Weltuntergang bringen Wiebke Eymess und Friedolin Müller ein neues Programm auf die Bühne. Während die Zivilisation eine Endzeitmelodie aus dem letzten Loch pfeift, basteln die Zwei von der Fensterbank an einem finalen Feuerwerk, das nur aus Zündschnüren besteht. Und im Kopf der Zuschauer beginnt es zu leuchten! Nach MitternachtSpaghetti und PARADIESSEITS geht ihr einzigartiges Wort- und Sing-Duell nun in die Dritte Runde! Wieder ist das Private politisch und jeder Disput führt vom Hölzchen auf Stöckchen und zurück. Bis es knallt. Oder auch nicht. Infos & Tickets unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

 

 

 

Alexa Feser * Liebe 404 Tour im Columbia Theater am 27.03.2023 um 20 Uhr

 

Seit ihrer ersten Albumveröffentlichung „Gold von Morgen“ (2014) hat Alexa Feser einen festen Platz im deutschen Musikkosmos und befindet sich seither in einem stetigen Veränderungsprozess. Nach dem Top-3-Album „Zwischen den Sekunden“ (2017) und dem Top-10-Album „A!“ (2019) folgt am 4. Februar 2022 ihr neuster Clou: „Liebe 404“. Zwischen dem 5. und 28. April geht Alexa Feser dann auf gleichnamige Deutschlandtournee mit insgesamt 16 Konzerten in Freiburg, Neunkirchen, Stuttgart, München, Köln, Münster, Hannover, Bochum, Rostock, Kiel, Hamburg, Dresden, Leipzig, Erfurt, Mainz und Berlin. „Liebe 404“ fühlt sich anders an als die Vorgänger. Mehr nach Großstadt. Mehr nach Alexas turbulentem Leben und den zahlreichen Umzügen in Berlin zu jedem Album. Es ist ein Album über die Verarbeitung von Trennungen, das Loslassen und wieder zurückgeworfen werden, das Losrennen und sich freischwimmen. Das sich Neuerfinden, sich transformieren und gleichzeitig dadurch noch näher an sich selbst zu sein. Man merkt der Künstlerin an, dass sie das Gespür hat, auch musikalisch Zeitzeuge zu sein. Dabei will sie nicht einfach mit dem Sound der Zeit gehen; nein, sie macht ihn sich zu eigen und drückt ihm ihren eigenen Stempel auf. Ihre Stimme tanzt zwischen hypnotischen Gitarrenriffs und melancholischen Flächen, dabei schlagen Lo-Fi-Sounds einen Pakt mit 808-Bässen. Das hat Suchtpotenzial. Mit Singles wie „Einen“, „Minibar“ und nicht zuletzt dem Feature „Fluchtwagen“ mit dem King of Rap Kool Savas beweist die Künstlerin einmal mehr ihre Qualität, ein unerschöpflicher musikalischer Hybrid zu sein. Tickets unter https://columbia-theater.de / https://www.livenation-promotion.de

Girl in Red im Tempodrom am 08.04.2023 um 20 Uhr

 

Vor acht Jahren und damit im Alter von 15 machte die aus Oslo stammende Marie Ulven zwei Entdeckungen: Zum einen fand sie nach zwei Beziehungen mit Jungs heraus, dass sie lesbisch ist, zum anderen spürte sie unmittelbar danach den Wunsch, diese Veränderung in einem Song zu beschreiben. Seither saß Marie Ulven, die sich als Künstlerin den Namen girl in red verlieh, viele Tage und Nächte in ihrem Schlafzimmer und komponierte neue Songs, die sich häufig mit Liebe, Leidenschaft und Sexualität auseinandersetzen. Auf eine derart natürliche, offenherzige Weise, dass sich von ihnen über Nacht Millionen Menschen überall auf der Welt angesprochen und verstanden fühlten. Nach zahlreichen weltweit erfolgreichen Singles erschien am 30. April ihr Debütalbum „If I Could Make It Go Quiet“, das unmittelbar nach Veröffentlichung rund um den Globus in die Charts stieg. Am 8. und 9. April 2023 kommt girl in red nach zahlreichen Verschiebungen nun endlich für zwei Deutschland-Shows nach Berlin und Köln. Sie sei „nur ein Mädchen, das zufällig homosexuell ist und darüber singt, weil es mir hilft“, so erklärte Marie Ulven in einem Interview. Und doch wurde sie global zu einer neuen Ikone der queeren Community stilisiert. So gilt etwa schon länger die Frage „Do you listen to girl in red?“ auf TikTok als internationaler Code, um jemanden zu fragen, ob er homosexuell ist. Grund hierfür sind zweifellos die berührenden Songs der 23-jährigen Norwegerin, die sie zunächst völlig allein in ihrem Schlafzimmer aufnahm und selbst produzierte. Tickets unter https://www.tempodrom.de / https://www.livenation-promotion.de

.